1. Dezember 2016
VdK-Zeitung

VdK-Zeitung - Ausgabe Dezember 2016/Januar 2017

Die überregionalen Artikel unserer aktuellen Ausgabe können Sie direkt hier online lesen, natürlich kostenlos! Ganz unten auf dieser Seite können Sie die Artikel auch als rtf-Dokument für blinde und sehbehinderte Leserinnen und Leser herunterladen.

  • Motiv der Kampagne "Weg mit den Barrieren!". Bildbeschreibung: Auf der linken Seite ein Foto vom Mount Everest und der Text "1953 - Der Mensch bezwingt den höchsten Berg der Welt." Auf der rechten Seite der Text: "2016 - Gehbehinderte Menschen träumen vom Wohnen ohne Stufen. Wir sollten weiter sein. Weg mit den Barrieren! Unterstützen Sie uns. www.weg-mit-den-barrieren.de"
    Barrierefreiheit
    Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember veröffentlicht ein Bündnis aus BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen), vzbv (Verbraucherzentrale Bundesverband), Sozialverband VdK und weiterer Verbände eine Erklärung zur Barrierefreiheit.
  • VdK-Präsidentin Ulrike Mascher
    Kommentar
    Dieser Fall machte Schlagzeilen: Ein 82-Jähriger bricht vor einem Bankautomaten zusammen. Mindestens vier Menschen steigen achtlos über ihn hinweg. Eine Überwachungskamera hält fest, dass es 20 Minuten dauert, bis ein fünfter Kunde kommt, den Notruf wählt und Hilfe holt – für diesen Rentner aber leider zu spät.
  • Symbolfoto: Drei Wegweiser mit den Aufschriften Inklusion, Integration und Teilhabe
    Teilhabe
    Das Bundesteilhabegesetz soll Schluss machen mit Benachteiligungen für Menschen mit Behinderung. Doch hält der Gesetzentwurf der Bundesregierung, was er verspricht? Der Sozialverband VdK sagt: nein. Die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung kann sich damit sogar verschlechtern.
  • Symbolfoto: Heidi Reuthlinger und eine pflegebedürftige Dame sitzen gemeinsam am Tisch.
    Ehrenamt
    Sie organisieren, informieren und helfen: Mehr als 60 000 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Deutschland für die 1,75 Millionen VdK-Mitglieder da. Und es werden immer mehr. Auf dieser Seite stellen wir beispielhaft einige Frauen und Männer vor. Ohne sie und die vielen anderen wäre der VdK nicht der unabhängige, solidarische und starke Sozialverband, der er heute ist.
  • Symbolfoto: Ein Mann mit einem Blindenstock steht am Straßenrand, im Hintergrund fährt ein Auto vorbei.
    Recht
    Mehrere Gutachten, ein umfangreicher Schriftverkehr sowie eine Klage vor dem Sozialgericht Stade führten nach zwei Jahren zum Erfolg: Das blinde VdK-Mitglied Lara Träger (Name von der Redaktion geändert) bekam weiterhin Leistungen der Pflegestufe I zugesprochen.
  • Symbolfoto: Fassage der Agentur für Arbeit, davor ein Schild, das einen Behindertenparkplatz ausweist
    Behinderung
    Menschen mit Behinderung haben es oft schwer, eine Arbeitsstelle zu finden. Denn es grassieren immer noch viele Vorurteile und Bedenken in den Köpfen der Arbeitgeber. Doch wie sollte man eigentlich mit einer Beeinträchtigung oder Behinderung im Bewerbungsschreiben und Vorstellungsgespräch umgehen? Der Sozialverband VdK gibt Antworten auf Fragen wie diese.

Alle überregionalen Artikel der Doppelausgabe Dezember 2016/Januar 2017

  • Barrierefreiheit ist ein Menschenrecht
    Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember veröffentlicht ein Bündnis aus BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen), vzbv (Verbraucherzentrale Bundesverband), Sozialverband VdK und weiterer Verbände eine Erklärung zur Barrierefreiheit. | weiter
    28.11.2016 | Steffen Westermann
  • Kompetent und kämpferisch ins neue Jahr
    Grußwort der VdK-Präsidentin zum Jahreswechsel: Im Jahr 2016 konnte der Sozialverband VdK seinen Erfolgskurs weiter fortsetzen. Das Mitgliederwachstum in allen VdK-Landesverbänden hält weiter an. Dem VdK in Deutschland schenken weit über 1,75 Millionen Menschen ihr Vertrauen – ein absoluter Höchststand. | weiter
    28.11.2016
  • VdK-Umfrage: Herzlichen Dank fürs Mitmachen!
    Vom 4. bis 28. Oktober 2016 haben wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, darum gebeten, bei unserer großen VdK-Umfrage mitzumachen. Einige tausend Personen aus ganz Deutschland haben sich die Zeit genommen und unsere Fragen zum Image und Bekanntheitsgrad des VdK beantwortet. Herzlichen Dank dafür! | weiter
    28.11.2016 | bsc
  • Kommentar: Einfach helfen
    Dieser Fall machte Schlagzeilen: Ein 82-Jähriger bricht vor einem Bankautomaten zusammen. Mindestens vier Menschen steigen achtlos über ihn hinweg. Eine Überwachungskamera hält fest, dass es 20 Minuten dauert, bis ein fünfter Kunde kommt, den Notruf wählt und Hilfe holt – für diesen Rentner aber leider zu spät. | weiter
    28.11.2016 | Ulrike Mascher
  • Rentenerhöhung 2017 fällt niedriger aus
    Im Jahr 2016 fiel die Rentenanpassung mit 4,25 Prozent im Westen und 5,95 Prozent im Osten erfreulich hoch aus. Für Juli 2017 rechnet die Deutsche Rentenversicherung aber nur noch mit einer Erhöhung zwischen 1,5 und zwei Prozent. Der Sozialverband VdK fordert eine grundlegende Rentenreform. Akuten Handlungsbedarf sieht der VdK vor allem bei Geringverdienern, Erwerbsminderungsrentnern, (Solo-)Selbstständigen sowie Langzeitarbeitslosen. | weiter
    28.11.2016 | Dr. Bettina Schubarth
  • VdK: Regelsätze für Grundsicherung neu berechnen
    Die geplanten neuen Regelsätze der Grundsicherung leisten keinen Beitrag für die dringend notwendige Bekämpfung der Armut im reichen Deutschland. Trotz erheblich höherer Bedarfe sollen die Regelsätze zum Jahreswechsel nur geringfügig steigen. Armut wird so nicht überwunden, sondern zementiert, sagt der Sozialverband VdK und fordert eine grundlegend neue Berechnung der Regelsätze. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Selbstbestimmt entscheiden: Bundesteilhabegesetz muss nachgebessert werden
    Das Bundesteilhabegesetz soll Schluss machen mit Benachteiligungen für Menschen mit Behinderung. Doch hält der Gesetzentwurf der Bundesregierung, was er verspricht? Der Sozialverband VdK sagt: nein. Die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung kann sich damit sogar verschlechtern. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Neuer Vorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern gewählt
    Der VdK-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern hat einen neuen Vorsitzenden. Die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Jochen Rößler tritt Dr. Rainer Boldt an. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Barrierefreie Mobilität ist den Menschen am wichtigsten
    Im Januar 2016 hat der Sozialverband VdK seine Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ gestartet. Mittlerweile haben über 77 000 Menschen die Forderungen des VdK für ein barrierefreies Deutschland unterstützt. In die „Landkarte der Barrieren“ auf der Kampagnen-Webseite www.weg-mit-den-barrieren.de wurden mehr als 1700 Hindernisse eingetragen. | weiter
    28.11.2016 | Annette Liebmann
  • Ehrenamtliche sind die Seele der großen VdK-Familie
    Sie organisieren, informieren und helfen: Mehr als 60 000 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Deutschland für die 1,75 Millionen VdK-Mitglieder da. Und es werden immer mehr. Auf dieser Seite stellen wir beispielhaft einige Frauen und Männer vor. Ohne sie und die vielen anderen wäre der VdK nicht der unabhängige, solidarische und starke Sozialverband, der er heute ist. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Ehrenamt im Sozialverband VdK verbindet bundesweit Alt und Jung
    Der Sozialverband VdK ist für Menschen aller Altersgruppen da. Die Bedürfnisse jüngerer Menschen in die Verbandsarbeit zu integrieren, ist ihm ein besonderes Anliegen. Und wie kann das besser gelingen, als wenn sich jüngere Ehrenamtliche engagieren? | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Rentenversicherung muss Umschulung finanzieren
    Mit 56 Jahren fängt Regina Özcan aus Westerngrund im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg noch einmal ganz von vorne an: Die gelernte Krankenpflegehelferin wird Busfahrerin. Die von der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern finanzierte Umschulung hat sie sich mit Hilfe des VdK erstritten. | weiter
    28.11.2016 | ali
  • So hilft der VdK: Hilfebedarf nach Pflegestufe I bleibt
    Mehrere Gutachten, ein umfangreicher Schriftverkehr sowie eine Klage vor dem Sozialgericht Stade führten nach zwei Jahren zum Erfolg: Das blinde VdK-Mitglied Lara Träger (Name von der Redaktion geändert) bekam weiterhin Leistungen der Pflegestufe I zugesprochen. | weiter
    28.11.2016 | Sabine Kohls
  • Tagespflege entlastet pflegende Angehörige
    Die Tagespflege für Senioren soll pflegende Angehörige entlasten oder es ihnen ermöglichen, trotz Pflege weiterhin berufstätig zu bleiben. Das Familienmitglied wird vom Morgen bis zum späten Nachmittag betreut und abends wieder nach Hause gebracht. Das Angebot richtet sich an alle Senioren, die körperliche oder kognitive Einschränkungen und eine Pflegestufe beziehungsweise Pflegegrad 2 oder höher haben. | weiter
    28.11.2016 | ali
  • Fernsehen interessiert alle - Wie Menschen mit Behinderung Medien nutzen
    Auch Menschen mit Behinderung nutzen Medien – allerdings stoßen sie auf viele Barrieren. Darauf macht auch der Sozialverband VdK in seiner Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ aufmerksam. Nun hat eine Studie der Technischen Universität Dortmund und des Hans-Bredow-Instituts an der Universität Hamburg das Nutzungsverhalten dieser Zielgruppe unter die Lupe genommen. | weiter
    28.11.2016 | ali
  • Bergzauber für alle: Barrierefreiheit in luftiger Höhe
    Winterzeit ist Bergzeit: Tagsüber Ski fahren oder im Schnee wandern, abends in der Hütte einkehren – was gibt es Schöneres? Welche Möglichkeiten Menschen mit Gehbehinderung auf dem Berg haben, erläutert Stefan Winter, Ressortleiter Breitenbergsport beim Deutschen Alpenverein (DAV). Fest steht: Die Österreicher sind in Sachen Barrierefreiheit in luftiger Höhe ein gutes Stück weiter. Und ein Schweizer sorgt fürs richtige Material. | weiter
    28.11.2016 | Caroline Meyer
  • Angehörige wirken wie Medizin
    Ein Krankenhausaufenthalt stellt an sich schon eine Ausnahmesituation dar. Wer auf der Intensivstation betreut wird, hat mit vielen Unsicherheiten und Ängsten zu kämpfen. In dieser Situation können Angehörige sowohl für den Schwerkranken als auch für die Ärzte und das Pflegepersonal eine wichtige Stütze sein. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Wieder auf die Beine kommen - Ältere brauchen nach Grippe und Co. länger
    Ob nach einer Grippe, einer Blasenentzündung oder einer Angina: Ältere Menschen brauchen mehr Zeit, um sich zu erholen und wieder richtig gesund zu werden. Das ist völlig normal, weil der Körper ab einem bestimmten Alter weniger Reserven hat. Hinzu kommt, dass Ältere oft mit mehreren Krankheiten oder altersbedingten Beschwerden zurechtkommen müssen. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Welche Anzeichen auf eine altersabhängige Makuladegeneration hinweisen
    Eine ab dem 50. Lebensjahr häufig auftretende Augenerkrankung ist die altersabhängige Makuladegeneration (AMD). Die VdK-Zeitung sprach mit Professor Nicole Eter, Direktorin der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Münster, über die Früherkennung und Behandlungsmöglichkeiten. | weiter
    28.11.2016 | Interview: Sabine Kohls
  • Wo sich alle Generationen begegnen
    Mehrgenerationenhäuser sind jeden Tag ein Treffpunkt für mehr als 50 000 Menschen aller Altersgruppen. Das Angebotsspektrum ist so unterschiedlich wie die Bewohner selbst: offener Austausch, Betreuungsangebote für Kinder, Unterstützung älterer Menschen, Dienstleistungs- und Freiwilligenbörsen sowie Bildungs- und Beratungsangebote. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Immer mehr Ältere nutzen Smartphones
    Smartphones spielen im Alltag der über 60-jährigen Menschen in Deutschland eine zunehmend größere Rolle. Der Anteil der Besitzer von Computer-Handys stieg in den vergangenen vier Jahren von vier auf 24 Prozent, wie eine Studie des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet ergab. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Augen brauchen im Winter Feuchtigkeit
    Trockene Heizungsluft macht den Augen im Winter schwer zu schaffen. Vor allem Kontaktlinsenträger und Menschen mit trockenen Augen haben Probleme. Denn die Heizungsluft sorgt dafür, dass der Tränenfilm schneller verdunstet. Die Folge: Das Auge brennt, Binde- und Hornhaut sind nicht mehr ausreichend geschützt. | weiter
    28.11.2016 | ali
  • Wege zum erholsamen Schlaf
    „Wer schlafen kann, darf glücklich sein“, sagte schon der Schriftsteller Erich Kästner. Und damit lag er goldrichtig. Ein gesunder, tiefer Schlaf ist wichtig für das Wohlbefinden und stärkt das Immunsystem. Etwa ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch im Schlaf. | weiter
    28.11.2016 | pet
  • Mit der Angst besser fertig werden
    Psychische Erkrankungen betreffen immer mehr Menschen. Die Angststörung ist hierzulande die häufigste Ausprägung. Jeder achte Bundesbürger leidet darunter. VdK-TV, das Videoportal des Sozialverbands VdK, zeigt einen Beitrag zum Thema. | weiter
    | Sebastian Heise
  • Verpackungsmüll vermeiden: Gib Plastik keine Chance
    Plastikfrei einkaufen, geht das überhaupt? Und ob! Gründer von verpackungsfreien Supermärkten machen es vor. In ganz Deutschland gibt es schon mehr als 20 Läden. Weitere stehen in den Startlöchern. Doch es sind nicht bloß Märkte für den täglichen Bedarf. Wer dort einkauft, fängt an umzudenken. Das zeigt ein Besuch in der „Plastikfreien Zone“ von Katrin Schüler in München. | weiter
    28.11.2016 | Elisabeth Antritter
  • Wie Kunden zum Kaufen verführt werden
    Wo Einkaufen zum Erlebnis wird, verspricht die Werbung mehr als nur die reine Beschaffung von Waren des täglichen Bedarfs. Schnell landet mehr im Einkaufswagen, als wirklich gebraucht wird. Ablenkung und Verführung lautet die Devise in Supermärkten und anderen Geschäften. Doch Kunden sind dieser Verkaufstaktik nicht hilflos ausgeliefert, wenn sie beim Einkaufen systematisch vorgehen. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Rauchmelder können Leben retten
    Sie sehen aus wie kleine Ufos und hängen an der Zimmerdecke. Im Ernstfall helfen Rauchmelder, Leben zu retten. Da bereits geringe Mengen Rauchgas gefährlich sein können, ist es sehr wichtig, schnell vor den giftigen Dämpfen gewarnt zu werden. | weiter
    28.11.2016 | sko
  • Wenn der Woll-Pullover Knötchen bekommt
    Bei vielen Wollsachen entwickeln sich im täglichen Gebrauch kleine Knötchen auf der Oberfläche. Diese entstehen durch die Reibung des Materials und werden „Pilling“ genannt. Ob und wie stark sich die Knötchen auf der Kleidung bilden können, hängt von der Faserlänge der Wolle ab. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Wäsche im Winter trocknen
    Vorbei die Zeit, wo frische Wäsche im Sommerwind flattert und nach kurzer Zeit schon trocken ist. Wer keinen Trockner hat, sollte in der kalten Jahreszeit ein paar Dinge beachten. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Die süße Restebäckerei
    Ob Schokoladen-Weihnachtsmänner, Plätzchen oder Stollen – gewöhnlich beschert uns die Weihnachtszeit wahre Zuckerberge. Wer nach den Feiertagen noch Süßes übrig hat, kann die Reste clever verwerten. | weiter
    28.11.2016 | ant
  • Zimt, Anis und Nelken haben im Advent und zu Weihnachten Hochkonjunktur
    Mit der Advents- und Weihnachtszeit verbinden wir meist einen ganz bestimmten Geruch: den von Plätzchen, die nach Zimt, Nelken, Anis oder Vanille duften. Die Weihnachtsgewürze verbreiten nicht nur eine heimelige und gemütliche Atmosphäre, sondern sind auch gesund. | weiter
    28.11.2016 | sko
  • Weihnachtsstress vermeiden - Frühzeitig Festtage und Jahreswechsel planen
    Dieses Jahr ist die Adventszeit zwar besonders lang. Doch um nicht kurz vor Heiligabend und Silvester in Stress zu geraten, sollte man sich spätestens Anfang Dezember darüber im Klaren sein, was vor den Festtagen noch zu erledigen ist. | weiter
    28.11.2016 | sko
  • So schön kann die Natur im Winter sein
    Im Winter ruht die Natur und hält Winterschlaf. Doch manche Pflanzen zeigen sich gerade jetzt von ihrer schönsten Seite und lassen sich auch durch Schnee und Minustemperaturen höchstens zeitweise vom Blühen abhalten. Deshalb gibt es beim Spaziergang durch die winterliche Landschaft einiges zu entdecken. | weiter
    28.11.2016 | ikl
  • Vor 100 Jahren wurde erstmals in Farbe gedreht
    Brillante Farben sind heute im Kino selbstverständlich. Doch das war lange nicht so. Bis ins 20. Jahrhundert hinein wurde, wenn überhaupt, mühselig mit Pinsel koloriert. Eine der ersten in Farbe gedrehten Produktionen war die Komödie „The Gulf Between“ aus dem Jahr 1917. | weiter
    28.11.2016 | Sebastian Heise
  • Bühne und Film sind seine Welt: Michael Degen feiert seinen 85. Geburtstag
    Michael Degen ist den meisten Zuschauern aus Fernsehserien wie „Diese Drombuschs“ oder „Donna Leon“ bekannt. Der vielseitige Künstler arbeitete auch als Theaterregisseur und -schauspieler und hat mehrere Bücher geschrieben. Am 31. Januar wird er 85 Jahre alt. | weiter
    28.11.2016 | ali

Artikel im Text-Format herunterladen

Die überregionalen Artikel der VdK-Zeitung, Doppelausgabe Dezember 2016/Januar 2017, können Sie hier im Rich-Text-Format (rtf) herunterladen:


Speichern Sie das Dokument einfach mit einem Rechtsklick und "Ziel speichern unter".

Schlagworte VdK-Zeitung | Januar 2017 | Dezember 2016 | Artikel

Mediadaten

  • VdK_Mediadaten_2017.pdf (741,69 KB, PDF-Datei)

    Mediadaten 2017 der VdK-Zeitung - der Werbeträger für die Zielgruppe 50+! Jede Ausgabe über 1,5 Millionen Exemplare

Hier finden Sie die Artikel aus unserer Reihe "So hilft der VdK":

Mitgliedschaft
Symbolfoto: Eine Statue der Justitia
In unserer Serie "So hilft der VdK" berichten wir regelmäßig über echte Fälle aus der Sozialrechtsberatung unserer VdK-Landesverbände, bei denen der VdK seinen Mitgliedern zu ihrem Recht verholfen hat. | weiter
Presse
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher im Interview mit dem ZDF
Der VdK in den Medien - eine Auswahl des Pressespiegels der letzten Wochen
Presse
Symbolfoto: Eine Fotokamera
Journalisten finden hier das Logo des VdK Deutschland sowie Pressefotos und eine Vita der VdK-Präsidentin zum Herunterladen in hoher Auflösung.
Presse
Symbolfoto: Eine Computertastatur, darüber die Grafik eines @-Zeichens und eine Maus-Hand, die darauf klickt
Sie können sich die aktuellen Pressemitteilungen des Sozialverbands VdK Deutschland kostenlos per E-Mail übersenden lassen.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Sie möchten über Neuigkeiten auf der Website des VdK Deutschland informiert werden? Mit dem Newsletter des VdK Deutschland halten wir Sie auf dem Laufenden!