Erwerbsminderungsrente

In Deutschland erhalten rund 1,8 Millionen Menschen eine Rente wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung. Der VdK setzt sich dafür ein, dass die ungerechten Abschläge von bis zu 10,8 Prozent bei der Erwerbsminderungsrente endlich abgeschafft werden. Wer krank ist, darf nicht bestraft werden!

Eine junge Frau lehnt an einer gelben Wand mit dem Gesicht zur Wand, ihre Körperhaltung wirkt niedergeschlagen.
© IMAGO / Westend61

Aktuelles zur Erwerbsminderungsrente

News-Karussell
Kleine Figürchen von Senioren stehen auf unterschiedlich hohen Münzstapeln aus Euro Cent Münzen.
Kategorie Aktuelle Meldung Erwerbsminderungsrente

Erwerbsminderungsrente: Was ändert sich ab Juli 2024?

Der Bundestag hatte im Juni 2023 ein Gesetz verabschiedet, das Verbesserungen für eine bisher benachteiligte Gruppe der Erwerbsminderungsrentnerinnen und -rentner vorsieht. Was ändert sich für wen? Wir klären die wichtigsten Fragen.

Justitia-Figur vor einer weißen Steinmauer
Kategorie Musterklagen Rente Erwerbsminderungsrente

Stichtagsregelung bei der Erwerbsminderungsrente: VdK klagt gegen Ungleichbehandlung

Rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland sind 2019 mit dem Rentenpaket im Stich gelassen worden. Gegen diese Ungleichbehandlung sind der VdK Deutschland und der Sozialverband Deutschland (SoVDkurz fürSozialverband Deutschland) gemeinsam juristisch vorgegangen.

Ein Brief mit dem Briefkopf der Deutschen Rentenversicherung, darauf liegen ein Kugelschreiber und Geldmünzen
Kategorie Erfolgsgeschichte Sozialrecht Erwerbsminderungsrente

Schneller Erfolg im Streit um die Erwerbsminderungsrente

Kurz nach ihrem Antrag auf Erwerbsminderung hatte Ilona C. schon die Ablehnung der Rentenversicherung im Briefkasten. Sozialrechtsberaterin Heike Weyand vom VdK Saarland widersprach und erreichte eine Nachzahlung für das VdK-Mitglied. 

Unsere Forderungen

Abschaffung der Abschläge auf EM-Renten

Die Erwerbsminderungsrente ist zu niedrig. Der VdK fordert, dass endlich die Abschläge von bis zu 10,8 Prozent abgeschafft werden. Es darf nicht sein, dass kranke Rentnerinnen und Rentner mit Abschlägen bestraft werden - nieman sucht sich aus, krank zu sein! Der Sozialverband VdK hat lange Musterstreitverfahren geführt, damit die ungerechten Abschläge endlich entfallen. Das Bundesverfassungsgericht hat allerdings die Abschläge Externer Link:für rechtmäßig erklärt. Der VdK wird weiter dafür kämpfen, dass die Abschläge bei der EM-Rentekurz fürErwerbsminderungsrente abgeschafft werden.

Zuschläge bei der EM-Rente

Die Bundesregierung hat ein Gesetz zur Verbesserung der Bestandserwerbsminderungsrenten beschlossen. Drei Millionen Rentnerinnen und -rentner erhalten ab 1. Juli 2024 einen Zuschlag zur Erwerbsminderungsrente beziehungsweise auf folgende Alters- und Hinterbliebenenrenten. Mehr dazu lesen Sie hier: Externer Link:Erwerbsminderungsrente - Was ändert sich ab Juli 2024?

Der VdK begrüßt sehr, dass sich nach so vielen Jahren doch noch etwas bei den Erwerbsminderungsrenten im Bestand bewegt. Seit 2014 hatte der Sozialverband VdK hier Verbesserungen angemahnt und Externer Link:Musterstreitverfahren zum Thema geführt. Kritisch sieht der VdK die Höhe des Zuschlags. Der VdK fordert einen Aufschlag von 15 beziehungsweise 9 Prozent, damit die Erwerbsminderungsrentner bei der Zurechnungszeit 1:1 gleichgestellt werden. Zudem greifen die Verbesserungen erst ab dem 1. Juli 2024. Das ist aus Sicht des VdK viel zu spät!

EM-Rente: Erfolgsgeschichten

Ein Brief mit dem Briefkopf der Deutschen Rentenversicherung, darauf liegen ein Kugelschreiber und Geldmünzen
Kategorie Erfolgsgeschichte Sozialrecht Erwerbsminderungsrente

Schneller Erfolg im Streit um die Erwerbsminderungsrente

Kurz nach ihrem Antrag auf Erwerbsminderung hatte Ilona C. schon die Ablehnung der Rentenversicherung im Briefkasten. Sozialrechtsberaterin Heike Weyand vom VdK Saarland widersprach und erreichte eine Nachzahlung für das VdK-Mitglied.