26. April 2021
PFLEGE

Der VdK ist für pflegende Eltern da

Für betroffene Familien wurde ein eigenes Referat eingerichtet

Eine Familie sitzt am Tisch. Der Vater hilft dem Kind beim Essen
© Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de

Familien, die Kinder mit Behinderung pflegen, haben mit vielen Belastungen und bürokratischen Hürden zu kämpfen. Hinzu kommen oft finanzielle Probleme und Schwierigkeiten, Beruf und die Betreuung miteinander zu vereinbaren. Der Sozialverband VdK setzt sich für diese Familien ein. Seit Ende 2019 gibt es beim VdK Deutschland sogar ein eigenes Referat, das sich im Schwerpunkt mit Kindern mit Behinderung befasst.

In Deutschland leben mehr als 194 000 Kinder mit einer Schwerbehinderung. Die meisten werden in ihren Familien gepflegt. Den größten Betreuungsaufwand haben in der Regel die Eltern von mehrfach geistig und körperlich behinderten Kindern.

Kinder mit Behinderung brauchen oft Hilfsmittel und weitere Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung sowie gerade in jungen Jahren eine intensive Förderung. Der Kampf mit den Kostenträgern ist häufig zermürbend.

Aber auch im Bereich der Pflege sind viele Eltern und Betreuungspersonen überlastet. Während andere Kinder mal alleine spielen können, müssen Kinder mit Behinderung meist rund um die Uhr betreut werden. Hinzu kommt, dass es viel zu wenige Entlastungsmöglichkeiten gibt – beispielsweise sind Kurzzeitpflegeplätze für Kinder äußerst selten. Die Corona-­Pandemie hat die ohnehin schon prekäre Pflegesituation zusätzlich verschärft, da Einrichtungen häufig geschlossen sind und Angebote wegfallen. Viele Eltern fühlen sich im Stich gelassen.

Teilnahme erwünscht

Weil die Fragen in der aktuellen VdK-­Pflegestudie vor allem darauf abzielen, den Pflegebedarf zu erfassen, haben uns viele Zuschriften von Familien mit Kindern mit Behinderung erreicht. Sie haben den Eindruck, dass ihre Lebens­realität in der Befragung kaum eine Rolle spielt.

„Tatsächlich muss man sich bei einer so großen Studie an irgendeinem Punkt einschränken“, erklärt Madeleine Viol, Referentin für Pflege beim VdK Deutschland. Deshalb liegt der Schwerpunkt der wissenschaftlichen Untersuchung auf den Leistungen der Pflegeversicherung.

Insgesamt sind die Fragen jedoch bewusst allgemein gehalten, sodass sie auch von Familienangehörigen beantwortet werden können, die ein Kind mit Behinderung versorgen. „Wir bitten diese pflegenden Angehörigen sogar ausdrücklich um ihre Teilnahme, damit wir ihre Pflegesituation und ihre Wünsche mit aufnehmen können“, so Viol.

Erleichterungen für Eltern

„Bereits im Vorfeld hatten wir uns mit der für die Durchführung der Pflegestudie beauftragten Hochschule Osnabrück und Studienleiter Professor Andreas Büscher intensiv beraten, ob wir weitere Themenbereiche mitberücksichtigen sollten, wie die Intensivpflege oder die Eingliederungshilfe. Das hätte den Rahmen der Pflegestudie jedoch gesprengt, da wir dann auch weitere Themenkomplexe wie Frühförderung und Kinderkrankengeld hätten abfragen müssen“, erklärt die Referentin. Der ohnehin schon sehr ausführliche Fragebogen wäre sonst noch länger geworden.

Dem VdK sind Familien mit Kindern mit Behinderung sehr wichtig. Ende 2019 wurde in der Bundesgeschäftsstelle ein eigenes Referat für Frauen- und Familienpolitik eingerichtet. Aktuell begleitet das Referat die Reform der Kinder- und Jugendhilfe mit dem Ziel eines inklusiven SGB VIII. Nach wie vor werden Kinder mit körperlicher und geistiger Behinderung auf die Eingliederungshilfe (SGB IX) verwiesen, während Kinder mit seelischer Behinderung Hilfe nach dem SGB VIII erhalten können.

Ein weiteres Ziel ist es, in den Jugendämtern eine zentrale Ansprechperson für Familien mit Kindern mit Behinderung einzurichten, die bei der Antragstellung der passenden Sozialleistungen hilft. Sie soll den Eltern die aufwendigen Behördengänge erleichtern.

Annette Liebmann

PFLEGE
Zwei Frauen von der Seite, eine im Rollstuhl sitzend, die andere legt die Hände um ihre Schultern. Beide schauen auf einen Fluss.
Wunsch und Wirklichkeit in der häuslichen Pflege gehen oft weit auseinander. Die VdK-Pflegestudie richtet ihren Fokus genau darauf. Jetzt teilnehmen! | weiter
25.03.2021

Schlagworte pflegende Angehörige | Kinder | Pflegestudie

  • Sozialrecht
    Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen. | weiter
  • Rente
    Der VdK will die Rente zukunftssicher machen und Altersarmut verhindern. Lesen Sie hier alles rund um die Themen Rente, Alterssicherung und unsere rentenpolitischen Forderungen. | weiter
  • Behinderung
    Der VdK setzt sich für gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen ein. Lesen Sie mehr zu Inklusion, Behindertenpolitik und Barrierefreiheit. | weiter
  • Pflege
    Wir finden: Die Situation Pflegebedürftiger und Pflegender muss sich dringend verbessern. Lesen Sie hier mehr zum Thema Pflegepolitik, pflegende Angehörige, häusliche Pflege und Pflegeleistungen. | weiter
  • Gesundheit
    Wir brauchen ein Gesundheitssystem, das an den Bedarfen der Menschen ausgerichtet ist. Lesen Sie mehr zu Gesundheitspolitik, Prävention, Gesundheitsleistungen, Hilfsmitteln und Versorgung. | weiter
  • Soziale Gerechtigkeit
    Rund 15,3 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht - das ist fast jeder Fünfte! Der Sozialverband VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit und setzt sich gegen die fortschreitende soziale Spaltung ein. | weiter
  • Frauen
    Frauen erhalten 49 Prozent weniger Einkommen und 53 Prozent weniger Rente als Männer. Der Sozialverband VdK setzt sich für mehr Gerechtigkeit für Frauen ein, kämpft für Gleichberechtigung und Gleichstellung. | weiter
  • Familie
    Wir brauchen Verlässlichkeit für Familien. Der VdK setzt sich unter anderem für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, für familiengerechte Arbeitszeiten, den Ausbau der Kinderbetreuung und für ein Rückkehrrecht in Vollzeit. | weiter
  • Reha
    Krankheit, Unfall, Klinikaufenthalt: Die Rehabilitation setzt dort an, wo die Selbstbestimmung eines Menschen gefährdet ist. | weiter
  • Verena Benteles Lichtblicke
    Die neue Tagebuch-Kolumne der VdK-Präsidentin. Positiv und persönlich: Mit ihrer Kolumne 'Verenas Lichtblick' will sie Leserinnen und Lesern, auch in Zeiten von Corona, Hoffnung machen. | weiter
    30.03.2020

Pflege viel zu teuer?

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.

Presse
Das Bild zeigt einen Bildschirm, auf dem Googlemail geöffnet ist
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.