25. Oktober 2021
SOZIALE GERECHTIGKEIT

Klimapolitik muss sozial gerecht sein

VdK: Notwendige Maßnahmen nicht auf Kosten ärmerer Gruppen

Der Sozialverband VdK fordert, dass künftige klimapolitische Maßnahmen auch die finanziell und gesundheitlich schwächeren Bevölkerungsgruppen im Blick haben.

Das Bild zeigt Autos im Stau
© Canva / khunkorn

Der Klimawandel zwingt die Politik zum Handeln. Bisher ist noch nicht absehbar, wohin die neue Bundesregierung die Klima­politik lenken wird. Aber die Bevölkerung wird bereits auf höhere Kosten eingestimmt. Der Sozialverband VdK ist alarmiert: „Klima- und Verkehrs­politik müssen sozial gerecht sein. Maßnahmen zum Stopp des Klimawandels sind wichtig, müssen aber immer auch sozialpolitisch gedacht werden“, erklärt VdK-Präsidentin Verena Bentele. So müsse beispielsweise die CO2-Steuer eine Einkommenskomponente enthalten.

Die notwendige Mobilitätswende dürfe nicht auf Kosten der Menschen mit niedrigem Einkommen gehen, sagt Bentele: „Von jetzt auf gleich auf teure E-Autos umzu­schwenken, schneidet viele, die sich den Umstieg nicht leisten können, von der Mobilität ab. Es muss andere Lösungen wie den flächen­deckenden Ausbau des ÖPNV geben.“ Auch viele Menschen mit Behinderung, die auf speziell umgebaute Autos angewiesen sind, machen sich Sorgen, ob sie künftig noch in die Städte fahren dürfen. Der VdK fordert daher Barrierefreiheit als Leitprinzip in der Verkehrsplanung.

Der VdK regt außerdem an, dass Städte Hitzeschutzpläne entwickeln. So sollten öffentliche klimatisierte Räume geschaffen werden, in denen sich ältere und gefährdete Menschen an Hitzetagen aufhalten können. Präventive Hausbesuche von Ärzten könnten zudem Hitze-Gesundheitsfolgen verhindern.

Dr. Bettina Schubarth

Verkehrswende: Mobilitätswende barrierefrei? Ein Test mit dem Rollstuhl

Das Bündnis Sozialverträgliche Mobilitätswende setzt sich für die Stärkung des öffentlichen Verkehrs ein. Gerade in puncto Barrierefreiheit gibt es noch große Lücken. Das weiß Martin Grannemann nur allzu gut: Der Niedersachse sitzt seit 2007 im Rollstuhl und ist daher auf einen gut erreichbaren Nahverkehr angewiesen. Gemeinsam mit Claudia Hilscher-Meinert vom Sozialverband VdK macht er den Praxistext: Wie gut ist der barrierefreie Nahverkehr?

Schlagworte Mobilität | Barrierefreiheit | Klimaschutz | Mobilitätswende

  • Sozialrecht
    Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen. | weiter
  • Rente
    Der VdK will die Rente zukunftssicher machen und Altersarmut verhindern. Lesen Sie hier alles rund um die Themen Rente, Alterssicherung und unsere rentenpolitischen Forderungen. | weiter
  • Behinderung
    Der VdK setzt sich für gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen ein. Lesen Sie mehr zu Inklusion, Behindertenpolitik und Barrierefreiheit. | weiter
  • Pflege
    Wir finden: Die Situation Pflegebedürftiger und Pflegender muss sich dringend verbessern. Lesen Sie hier mehr zum Thema Pflegepolitik, pflegende Angehörige, häusliche Pflege und Pflegeleistungen. | weiter
  • Gesundheit
    Wir brauchen ein Gesundheitssystem, das an den Bedarfen der Menschen ausgerichtet ist. Lesen Sie mehr zu Gesundheitspolitik, Prävention, Gesundheitsleistungen, Hilfsmitteln und Versorgung. | weiter
  • Soziale Gerechtigkeit
    Rund 15,3 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht - das ist fast jeder Fünfte! Der Sozialverband VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit und setzt sich gegen die fortschreitende soziale Spaltung ein. | weiter
  • Frauen
    Frauen erhalten 49 Prozent weniger Einkommen und 53 Prozent weniger Rente als Männer. Der Sozialverband VdK setzt sich für mehr Gerechtigkeit für Frauen ein, kämpft für Gleichberechtigung und Gleichstellung. | weiter
  • Familie
    Wir brauchen Verlässlichkeit für Familien. Der VdK setzt sich unter anderem für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, für familiengerechte Arbeitszeiten, den Ausbau der Kinderbetreuung und für ein Rückkehrrecht in Vollzeit. | weiter
  • Reha
    Krankheit, Unfall, Klinikaufenthalt: Die Rehabilitation setzt dort an, wo die Selbstbestimmung eines Menschen gefährdet ist. | weiter
  • Kampagnen
    Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Kampagnen transportiert der VdK seine Forderungen an die Politik und zeigt immer wieder soziale Missstände auf. | weiter

Armut ist eine der größten sozialen Katastrophen im Land.

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.

Presse
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.