13. Dezember 2019
SOZIALE GERECHTIGKEIT

Verena Bentele: „In 30 Jahren können wir zehn Millionen sein“

Der Sozialverband VdK hat sich in 70 Jahren zu einem modernen Verband entwickelt. Und er hat noch viel vor. VdK-Präsidentin Verena Bentele spricht über die Ziele.

Der VdK wird 70: Verena Bentele spricht über seine Vergangheit & Zukunft. | © Silvia Beres

vdk.de: Was nimmt der VdK aus 70 Jahren Vergangenheit mit in die Zukunft? Verena Bentele: Es ist wichtig, ein Gegengewicht zu bilden gegen diejenigen Kräfte, die Kinder- und Altersarmut kleinreden, die Menschen mit Behinderung die volle Teilhabe verwehren, die chronisch Kranke sowie Pflegebedürftige und deren Angehörige im Regen stehen lassen. Früher hieß es: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Das gilt auch heute noch.

"Wir sind die soziale Bewegung“ ist das Festmotto für das VdK-Jubiläum. Was will der VdK bewegen?
Eine Bewegung entsteht, wenn viele Menschen gemeinsam etwas verändern wollen. Wir vom VdK haben großes Verständnis für die junge Generation, die für eine gesunde Umwelt kämpft, und unterstützen sie dabei. Diese jungen Menschen brauchen wir, um auch das soziale Klima in Deutschland zu retten. Gemeinsam kämpfen wir für eine Zukunft für heutige und künftige Generationen.

Wo sehen Sie den größten Handlungsbedarf für den VdK?
Wir wehren uns gegen Behördenwillkür von gesetzlichen Krankenkassen, Rentenversicherungsträgern, Berufsgenossenschaften, Sozial- und Wohnungsämtern, wenn diese berechtigte Ansprüche unserer Mitglieder ablehnen. Wir wehren uns gegen Politiker und Wirtschaftslobbyisten, denen Gewinne wichtiger sind als die Lebensqualität der Menschen.

Wie wird der VdK in 30 Jahren aufgestellt sein?
Immer mehr Menschen schließen sich dem VdK an, weil sie Teil der größten sozialen Bewegung in Deutschland sein wollen. Jetzt sind es zwei Millionen. Aber es können drei, fünf, zehn Millionen werden. Die Nachfrage nach einer kraftvollen, unabhängigen Bürgerbewegung für jede und jeden ist riesig. Der VdK ist die starke Stimme für ein soziales Miteinander und für eine offene und tolerante Gesellschaft.

Lesen Sie mehr:

SOZIALE GERECHTIGKEIT
Das Bild zeigt einen Stand des VdK in einer Innenstadt.
Der VdK, Deutschlands größter Sozialverband, feiert Ende Januar seinen 70. Geburtstag. Der Verband hat in sieben Jahrzehnten viel für die Menschen bewegt und noch einiges vor. | weiter
11.12.2019 | ikl

Interview: Ines Klut

Schlagworte VdK | Sozialverband VdK | Bewegung | soziale Bewegung | Zukunft

Armut ist eine der größten sozialen Katastrophen im Land.

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.
Presse
Das Bild zeigt einen Bildschirm, auf dem Googlemail geöffnet ist
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.