27. September 2021
GESUNDHEIT

Wandern tut Leib und Seele gut

Die Bewegung in der Natur kräftigt den Körper und erweitert den Horizont

Das Bild reigt einen älteren Mann beim Wandern in den Bergen.
© Canva / Slatan

Wandern gehört zu den liebsten Freizeitaktivitäten der Deutschen. Viele schwören auf die positiven Auswirkungen des Wanderns auf Körper und Geist. Gerade Menschen ab 65 Jahren sollten sich mindestens 150 Minuten in der Woche ausdauernd bewegen. Das empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einer aktuellen Studie. Wandern gehört wie Radfahren oder Schwimmen zu den Aktivitäten, die die Ausdauer fördern. Besonders ältere Frauen und Männer profitieren von der gesundheitsfördernden Wirkung. Es ist erwiesen, dass regelmäßige Bewegung das Herz-Kreislauf-System und die Pumpleistung des Herzens stärkt. Die Organe werden besser mit Sauerstoff versorgt. Somit sinkt das Risiko für Gefäßkrankheiten oder Schlaganfälle.

Auch Knochen und Muskeln werden trainiert. Von Beinen und Füßen werden Gelenke, Sehnen und Bänder stabilisiert und die Haltemuskulatur des Körpers gekräftigt. Wer regelmäßig wandert, fördert seinen Gleichgewichtssinn und die Trittsicherheit.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) weist darauf hin, dass der Körper beim Wandern mehr Gelenkflüssigkeit produziert, die für einen „reibungslosen“ Bewegungsablauf sorgt und Gelenkschmerzen verringert. Dadurch kann das Risiko einer Arthrose reduziert und das Fortschreiten von Rheuma verlangsamt werden. Außerdem werden Hormone ausgeschüttet, die die Abwehrkräfte aktivieren und das Immunsystem stärken.

Vorher zum Arzt

Aber Vorsicht vor Überanstrengung: Die BZgA rät Menschen mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, vor einer Wanderung mit ihrer Ärztin beziehungsweise ihrem Arzt zu sprechen. Das gilt insbesondere für Touren bei höheren Temperaturen oder in den Bergen.

Wandern macht glücklich – davon sind viele Aktive überzeugt. Eine Studie des Österreichischen Alpenvereins belegt das. Demnach soll bereits eine Wanderung von etwa drei Stunden die Psyche positiv verändern, Stimmung und Gelassenheit sollen steigen. Psychologen wissen: Zu den effektivsten Stimmungsmachern gehört die Bewegung an der frischen Luft.

Laut Studie gibt es einen weiteren Vorteil des Wanderns gegenüber dem Sport in geschlossenen Räumen. Bei Tests war die Anstrengung beim Bergwandern messbar höher als am Laufband, wurde von den Testpersonen aber nicht als anstrengender empfunden. Offenbar lenkt die Natur ab.

Schon der Schriftsteller Thomas Bernhard schrieb: „Wenn der Körper in Bewegung kommt, kommt auch unser Denken in Bewegung.“ Der Blick in die Ferne und die neuen Perspektiven auf die Landschaft beruhigen und können Gedanken in Bewegung setzen. Der Weg aus dem alltäglichen Hamsterrad ins Grüne hilft so dem Geist auf die Sprünge.

Jörg Ciszewski

Schlagworte Bewegung | Wandern

  • Sozialrecht
    Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen. | weiter
  • Rente
    Der VdK will die Rente zukunftssicher machen und Altersarmut verhindern. Lesen Sie hier alles rund um die Themen Rente, Alterssicherung und unsere rentenpolitischen Forderungen. | weiter
  • Behinderung
    Der VdK setzt sich für gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen ein. Lesen Sie mehr zu Inklusion, Behindertenpolitik und Barrierefreiheit. | weiter
  • Pflege
    Wir finden: Die Situation Pflegebedürftiger und Pflegender muss sich dringend verbessern. Lesen Sie hier mehr zum Thema Pflegepolitik, pflegende Angehörige, häusliche Pflege und Pflegeleistungen. | weiter
  • Gesundheit
    Wir brauchen ein Gesundheitssystem, das an den Bedarfen der Menschen ausgerichtet ist. Lesen Sie mehr zu Gesundheitspolitik, Prävention, Gesundheitsleistungen, Hilfsmitteln und Versorgung. | weiter
  • Soziale Gerechtigkeit
    Rund 15,3 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht - das ist fast jeder Fünfte! Der Sozialverband VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit und setzt sich gegen die fortschreitende soziale Spaltung ein. | weiter
  • Frauen
    Frauen erhalten 49 Prozent weniger Einkommen und 53 Prozent weniger Rente als Männer. Der Sozialverband VdK setzt sich für mehr Gerechtigkeit für Frauen ein, kämpft für Gleichberechtigung und Gleichstellung. | weiter
  • Familie
    Wir brauchen Verlässlichkeit für Familien. Der VdK setzt sich unter anderem für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, für familiengerechte Arbeitszeiten, den Ausbau der Kinderbetreuung und für ein Rückkehrrecht in Vollzeit. | weiter
  • Reha
    Krankheit, Unfall, Klinikaufenthalt: Die Rehabilitation setzt dort an, wo die Selbstbestimmung eines Menschen gefährdet ist. | weiter
  • Kampagnen
    Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Kampagnen transportiert der VdK seine Forderungen an die Politik und zeigt immer wieder soziale Missstände auf. | weiter

Zu hohe Kosten für Medikamente?

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.

Presse
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.