21. November 2018
STATEMENT

Chancengleichheit für ärmere Kinder

Die Bertelsmann-Stiftung hat heute die Studie vorgestellt: „Kinderarmut: Kommen Geldleistungen an arme Familien bei Kindern an?“. Die Studie bejaht dies und tritt damit Vorurteilen entgegen, benachteiligte Familien würden staatliche Hilfen für anderes als für ihre Kinder verwenden. Die Studien-Ergebnisse kommentiert Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, wie folgt:

„Die Studie zeigt, dass die finanziellen Mittel, die der Staat bedürftigen Familien für deren Kinder zahlt, tatsächlich bei diesen ankommen und ihre Teilhabe stärken. Misstrauen gegenüber leistungsberechtigten Eltern ist unangebracht.

Wir fordern nachdrücklich eine Neuberechnung und eine Erhöhung der Kinderregelsätze in der Grundsicherung. Das heißt, dass die tatsächlichen Kosten für Bildung und eine gesunde Ernährung für Kinder bei der Neuberechnung zugrunde gelegt werden müssen. Über die materiellen Mittel zur Teilhabe am Leben hinaus brauchen Kinder eine gute soziale Infrastruktur vor Ort mit ausreichenden und kostenlos zugänglichen Angeboten für die Betreuung, Bildung und Freizeit.

Beides – Geld- und Sachleistungen – sind wichtig, um Chancengleichheit für ärmere Kinder zu schaffen. Alle Kinder haben ein Recht auf einen guten Start in ihr Leben.“

Themenverwandte Beiträge:

STATEMENT
Verena Bentele spricht in ein Mikrofon. Hinter ihr an der Wand ist groß das blaue VdK-Logo angebracht.
03.09.2018 - Ob behinderte Kinder an Regelschulen lernen, hängt stark vom Bundesland ab. Das zeigt eine Studie der Bertelsmann Stiftung zur Inklusion an Schulen. | weiter
03.09.2018 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
STATEMENT
Verena Bentele steht an einem Rednerpult und spricht ins Mikrofon. Hinter ihr erkennt man den VdK-Slogan "Soziale Spaltung stoppen!"
01.10.2018 - Eine Studie zeigt: Der Populismus nimmt in Deutschland zu, besonders in der gesellschaftlichen Mitte. Mehr soziale Gerechtigkeit kann dagegen helfen. | weiter
01.10.2018 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

Schlagworte Kinder | Kinderarmut | Eltern | Leistungen | Grundsicherung

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.