22. Juni 2022
PRESSE-STATEMENT

VdK-Präsidentin: „Höhere Regelaltersgrenze bedeutet Rentenkürzung“

  • Auch Beamte, Politiker und Selbstständige müssen in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, fordert Verena Bentele
  • Ungerechtes Alterssicherungssystem muss überwunden werden
Älterer weißhaariger Mann mit gelber Warnwester, vermutlich auf einer Baustelle
© IMAGO / Westend61

Die Bundesbank schlägt in ihrem aktuellen Monatsbericht vor, das Rentenalter an die Lebenserwartung zu koppeln, um das Rentenniveau zu stabilisieren. Ansonsten drohe Arbeitnehmern bis 2040 ein Beitrag von bis zu 200 Euro monatlich. Grund für die prognostizierte Beitragsexplosion: Viele Ältere scheiden aus dem Arbeitsleben aus, zu wenig jüngere Beitragszahler kommen nach. Dazu sagt VdK-Präsidentin Verena Bentele:

„Eine weitere pauschale Erhöhung der Regelaltersgrenze, bedeutet für viele Menschen de facto eine Rentenkürzung. Denn schon jetzt schaffen es viele nicht, Vollzeit bis 65 zu arbeiten. Zudem leben Arbeiter im Schnitt fünf Jahre kürzer als etwa Beamte, wie eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin (DIW) im Auftrag des VdK 2021 gezeigt hat. Die gesetzliche Rentenversicherung lässt sich auf Dauer nur stabil finanzieren, wenn es in Zukunft mehr Beitragszahler gibt. Darum fordert der VdK: Auch Beamte, Selbstständige und Politiker müssen in die gesetzliche Rente einzahlen. Nur so lässt sich zudem das zutiefst ungerechte Alterssicherungssystem in Deutschland überwinden.“

Pressekontakt: Heike Vowinkel, Mobil: 0151 26163180, presse@vdk.de


Hintergrund zur DIW-Studie, die der VdK in 2021 in Auftrag gegeben hatte:

Themen
Maximilian Schaller, Peter Haan, Verena Bentele und Samuel Beuttler-Bohn stehen nebeneinander, präsentieren die Rentenstudie
Der Sozialverband VdK warnt mit Verweis auf eine von ihm in Auftrag gegebenen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) vor einer pauschalen Erhöhung des Renteneintrittsalters. | weiter
14.09.2021
SOZIALER AUFSCHWUNG JETZT!
Das Bild zeigt das Podium: M. Schaller, Prof. Dr. Haan, V. Bentele, Dr. Beuttler-Bohn, H. Vowinkel. Rechts der Aufstelelr: Sozialer Aufschung JETZT!
Pressematerial zur hybriden Pressekonferenz vom 16.8.2021. | weiter
16.08.2021
SOZIALER AUFSCHWUNG JETZT!
Das Bild zeigt eine Grafik mit der Überschrift: Lebenserwartung nach beruflicher Belastung. Y-Achse: Alter in Jahren von 65 bis 100. Zwei Icons, eins mit Bauhelm und Schaufel (Kopf ca. bei 81), eins am Laptop auf einem Stuhl sitzend (Kopf bei 86).
Im Rahmen einer virtuellen Live-Diskussionsrunde hat der VdK am 6.9.2021 die wichtigsten Ergebnisse seiner Rentenstudie zusammengefasst und zahlreiche Zuschauer-Fragen zum Thema Rente und Altersvorsorge beantwortet. | weiter
07.09.2021

Schlagworte Rentenkürzung | Renteneintrittsalter

  • Presse-Kontakt
    Ihr Kontakt zur Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Deutschland mit Sitz in Berlin. Journalisten können sich hier in unseren Presseverteiler eintragen. | weiter
  • Pressemitteilungen
    Unsere Pressemitteilungen und Statements informieren bundesweit über Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK. | weiter
  • Pressefotos
    Journalisten finden hier Pressefotos in hoher Auflösung und eine Vita der VdK-Präsidentin zum Herunterladen. | weiter
  • Pressespiegel
    Wer berichtet über den Sozialverband VdK? Zu welchen Themen äußern wir uns aktuell in Presse, Radio und TV? Hier finden Sie eine Auswahl aus unserem Pressespiegel. | weiter
    05.08.2022
  • Podcast
    Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik und Gesellschaft geht die VdK-Präsidentin Verena Bentele jeden Monat sozialpolitischen Fragen nach. Jetzt anhören! | weiter
  • VdK-Zeitung
    Mit einer Auflage von mehr als 1,7 Millionen Exemplaren gehört die VdK-Zeitung zu den größten Mitgliederzeitungen. VdK-Mitglieder erhalten sie zehnmal pro Jahr. | weiter
  • VdK-TV
    Im Videoportal des VdK finden Sie mehr als 100 Filme rund um die Themen Pflege, Gesundheit, Behinderung, Rente, Sozialrecht, Arbeitsmarkt und viele mehr! | weiter
    27.06.2022
  • Publikationen
    Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download. | weiter
  • Newsletter
    Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht sowie aktuellen Infos rund um den Sozialverband VdK. | weiter

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Mitgliedschaft
Das Bild zeigt eine Frau an einem Tablet, auf welchem die Beitrittserklärung zum VdK geöffnet ist.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.