3. März 2021
VdK-Zeitung

Wieder entdeckte Leidenschaft: Modelleisenbahnen boomen in der Corona-Krise

Jahrelang schwand das Interesse an Modelleisenbahnen. Selbst Europas größter Hersteller Märklin ging in die Insolvenz und wurde verkauft. Doch im vergangenen Jahr erlebten die Miniaturlokomotiven und -züge einen Aufschwung. In der Pandemie entdeckten offensichtlich viele Menschen wieder die Leidenschaft dafür.

Eine historische Miniatur-Eisenbahn auf Schienen vor kleinen Häuschen
© unsplash

Hobbys und Spiele in den eigenen vier Wänden waren zuletzt so beliebt wie lange nicht mehr. Um neun Prozent steigerte die Spielzeugbranche im Jahr 2020 ihre Umsätze. Das ist ein Zuwachs, den Ulrich Brobeil in seiner bisher neunjährigen Tätigkeit als Geschäftsführer des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie noch nicht erlebt hat. „Spielen bedeutet Wohlbefinden“, sagt er. Die Menschen schätzten das familiäre Miteinander, und dass man in andere Welten fliehen kann.

Letzteres passt besonders auf die Modelleisenbahnen, die immer beliebter werden. Der traditionsreiche Göppinger Hersteller Märklin, der auch die Marken Trix und LGB unter sich vereint, freut sich über gestiegenes Interesse. So riefen zuletzt viele Menschen bei der Service-Hotline an, weil sie Fragen zu ihrer Anlage hatten, aber auch die eine oder andere neue Lokomotive fand ihre Abnehmer.

„In den vergangenen Jahren war die Nachfrage nach Modellbahnen etwas zurückgegangen“, sagt Prof. Dr. Karin Falkenberg, Leiterin des Spielzeugmuseums Nürnberg. „Dass die Modelleisenbahn jetzt wieder boomt, hat mit der Sehnsucht nach unserer kleinen, heilen Welt zu tun“, erläutert sie. „Menschen, Tiere, Natur und eine kleine Eisenbahn in einer perfekten Spielzeug-Landschaft, gekoppelt mit der Herausforderung, die Technik in Gang zu setzen, die Signale richtig zu platzieren, Zug-Kollisionen zu vermeiden – das ist ein lebendiges, aufregendes Vergnügen, während draußen der Lockdown die Bahnhöfe leer fegt.“

Steuern per App

Ältere Menschen entdeckten die Modelleisenbahn wieder, jüngere kämen neu hinzu, berichtet Ulrich Brobeil. Den Herstellern gelinge es, mit digitaler Technik Jüngere für die Züge im Miniaturformat zu gewinnen. So werden die Lokomotiven heute nicht mehr mit einem klassischen Trafo gesteuert, sondern über die Smart­phone-App. Handy oder Laptop verwandeln sich in ein Stellwerk, von dem aus jeder Zug und jede Weiche zentral gesteuert wird.

„Die Eisenbahn ist und bleibt ein Sympathieträger, egal, wie viele Verspätungen die echte Deutsche Bahn verursacht“, sagt Museumsleiterin Falkenberg. „Menschen, die mit Modelleisenbahnen spielen, sind glückliche Individuen. Und Glück wird nicht aussterben – weder im Keller noch auf dem Dachboden.“

Sebastian Heise

Schlagworte Museum | Spielzeug | Eisenbahn

  • Presse-Kontakt
    Ihr Kontakt zur Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Deutschland mit Sitz in Berlin. Journalisten können sich hier in unseren Presseverteiler eintragen. | weiter
  • Presseinformationen
    Unsere Pressemitteilungen und Statements informieren bundesweit über Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK. | weiter
  • Der VdK in den Medien
    Wer berichtet über den Sozialverband VdK? Zu welchen Themen äußern wir uns aktuell in Presse, Radio und TV? Hier finden Sie eine Auswahl aus unserem Pressespiegel. | weiter
    29.07.2021
  • VdK-Zeitung
    Mit einer Auflage von mehr als 1,7 Millionen Exemplaren gehört die VdK-Zeitung zu den größten Mitgliederzeitungen. VdK-Mitglieder erhalten sie zehnmal pro Jahr. | weiter
    05.07.2021
  • VdK-TV
    Im Videoportal des VdK finden Sie mehr als 100 Filme rund um die Themen Pflege, Gesundheit, Behinderung, Rente, Sozialrecht, Arbeitsmarkt und viele mehr! | weiter
  • Publikationen
    Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download. | weiter
  • Pressefotos
    Journalisten finden hier Pressefotos in hoher Auflösung und eine Vita der VdK-Präsidentin zum Herunterladen. | weiter
  • Newsletter abonnieren
    Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht. | weiter

Die VdK-Zeitung für blinde und sehbehinderte Menschen:

Die überregionalen Artikel der aktuellen Ausgabe können Sie hier als reines Textformat (rtf-Datei) herunterladen:

Mediadaten

  • Mediadaten VdK-Zeitung 2021.pdf (808,44 KB, PDF-Datei)

    Die VdK-Zeitung ist das Sprachrohr des Sozialverbands VdK für seine über 2,1 Millionen Mitglieder und gehört mit einer Auflage von über 1,7 Millionen Exemplaren zu den größten Mitgliederzeitungen bundesweit. Die ausführlichen Mediadaten können Sie hier herunterladen.

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin

Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410

presse@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.