4. März 2021
VdK-Zeitung

Juhu: Die Maus wird 50!

Geschichten, die seit Generationen Jungen und Alten Spaß machen

Die Maus steht neben einer Torte mit einer 50 oben, im Hintergrund buntes Konfetti
© WDR/Michael Schwettmann

Erinnern Sie sich noch an die erste „Sendung mit der Maus“, die Sie gesehen haben? Seit Generationen gehören Maus, Elefant & Co. für die meisten Mädchen und Jungen zum Sonntagvormittag einfach dazu. Am 7. März feiert die Maus ihren 50. Geburtstag.

Ihr Fell strahlt orange, sie klimpert geräuschvoll mit den Wimpern und spricht nicht. Trotzdem hat sie viel zu erzählen. Seit 50 Jahren erklärt die Maus Kindern die Welt. Sie beantwortet Fragen, die sich die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer nicht einmal stellen: Wa­rum hat Alufolie eine glatte und eine matte Seite? Wie wird ein Fußballschuh hergestellt? Wie baut man einen Zwiebelturm? Die Antworten bringen uns zum Staunen und zaubern nicht nur Kindern ein Lächeln auf die Lippen. Die Macher der Sendung scheuen sich auch nicht vor schwierigen Themen: Atomkraft, Flüchtlinge, körperliche Behinderungen, Religion. Nichts ist zu kompliziert oder zu unbequem, als dass es nicht einen Beitrag wert wäre.

Erfunden haben die „Sendung mit der Maus“ Armin Maiwald, Gert Kaspar Müntefering, Siegfried Mohrhof und Monika Paetow. Maiwald kennt jeder Fan: Mit seiner markanten Stimme erzählt der inzwischen 81-Jährige die Sachgeschichten. Da berichtet Maiwald amüsant, und zwar so: „Als ich neulich beim Frühstück gesessen hab und mir eine Scheibe Käse genommen hab, habe ich mich mindestens zum hundersten Mal gefragt: ‚Wie kommen eigentlich die Löcher in den Käse?‘“

Nebenbei Lernen

Was ist das Besondere an der „Sendung mit der Maus“? Sie vermittelt Wissen so, dass alle es verstehen. Ganz nebenbei und ganz ohne Fremdwörter. Die achtjährige Pia aus Potsdam sagt: „Ich finde gut, dass man da was lernen kann. Zum Beispiel haben sie mal erzählt, wie aus einem Ei ein Küken schlüpft. Es ist erst ein schwarzer Fleck und wird immer größer. Und dann nach einiger Zeit schlüpft das Küken.“ Das Geheimnis ist, dass Maiwald & Co. Geschichten erzählen. Die Mischung aus Wissens­wertem, Spots und Liedern macht einfach Spaß.

Als die Sendung 1971 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, hieß sie noch „Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger“. Der sperrige Name wurde rasch geändert. Seitdem erscheinen die Folgen unter dem heutigen Titel. Inzwischen hat das Fernsehen über 2000 Episoden gesendet. Zum Geburtstag am
7. März läuft die 2309. Folge. Vorspann und Musik, wie wir sie heute kennen, gibt es seit Januar 1972. Vier Jahre nach Sendebeginn kam der blaue Elefant ins Team und im Januar 1987 die Ente. Als Kuscheltier haben Maus und Elefant sogar den Astronauten Alexander Gerst ins All begleitet.

Und wie war das mit den Löchern im Käse? An der Käseherstellung sind Bakterien beteiligt. Maiwald erklärt: „Die Bakterie legt sich neben ein Fetttröpfchen in der Milch und saugt das aus, direkt über ihre Haut. Aber eine Bakterie frisst nicht nur, die atmet auch, und ab und an lässt sie ’nen Furz. Die Atemluft und die Fürze sind Kohlensäure wie im Sprudelwasser. Im Sprudelwasser können sie nach draußen, im Käse nicht, der ist zu dick. Unter dem Mikroskop kann man sehen, wie diese Bläschen sich zu Tausenden zusammenschließen. Und so entstehen die Blasen, die Löcher im Käse. Sie sind Kohlensäure.“ Wäre die Welt ohne solche Erklärungen nicht ein Stückchen ärmer?

Kristin Enge

Schlagworte Jubiläum | Geburtstag | Fernsehen

  • Presse-Kontakt
    Ihr Kontakt zur Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Deutschland mit Sitz in Berlin. Journalisten können sich hier in unseren Presseverteiler eintragen. | weiter
  • Presseinformationen
    Unsere Pressemitteilungen und Statements informieren bundesweit über Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK. | weiter
  • Der VdK in den Medien
    Wer berichtet über den Sozialverband VdK? Zu welchen Themen äußern wir uns aktuell in Presse, Radio und TV? Hier finden Sie eine Auswahl aus unserem Pressespiegel. | weiter
    22.07.2021
  • VdK-Zeitung
    Mit einer Auflage von mehr als 1,7 Millionen Exemplaren gehört die VdK-Zeitung zu den größten Mitgliederzeitungen. VdK-Mitglieder erhalten sie zehnmal pro Jahr. | weiter
    05.07.2021
  • VdK-TV
    Im Videoportal des VdK finden Sie mehr als 100 Filme rund um die Themen Pflege, Gesundheit, Behinderung, Rente, Sozialrecht, Arbeitsmarkt und viele mehr! | weiter
  • Publikationen
    Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download. | weiter
  • Pressefotos
    Journalisten finden hier Pressefotos in hoher Auflösung und eine Vita der VdK-Präsidentin zum Herunterladen. | weiter
  • Newsletter abonnieren
    Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht. | weiter

Die VdK-Zeitung für blinde und sehbehinderte Menschen:

Die überregionalen Artikel der aktuellen Ausgabe können Sie hier als reines Textformat (rtf-Datei) herunterladen:

Mediadaten

  • Mediadaten VdK-Zeitung 2021.pdf (808,44 KB, PDF-Datei)

    Die VdK-Zeitung ist das Sprachrohr des Sozialverbands VdK für seine über 2,1 Millionen Mitglieder und gehört mit einer Auflage von über 1,7 Millionen Exemplaren zu den größten Mitgliederzeitungen bundesweit. Die ausführlichen Mediadaten können Sie hier herunterladen.

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin

Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410

presse@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.