11. September 2018
STATEMENT

Investitionen ins Sozialsystem lohnen sich

Anlässlich der heutigen Haushaltsberatungen im Bundestag erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland:

„Jeder Euro, der in unser Sozialsystem fließt, ist eine Investition, die sich heute und in Zukunft auszahlt. Unser gesellschaftlicher Zusammenhalt braucht soziale Absicherung, hier darf nicht gespart werden. Anstelle einer Erhöhung des Verteidigungsetats braucht es Maßnahmen, um Armut von Jung und Alt, chronisch Kranken und Menschen mit Behinderung zu verhindern. Allen muss die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden, indem Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen geschaffen wird.

Auch die jüngere Generation muss darauf vertrauen können, dass sie im Alter eine ordentliche Rente, eine gute Pflege und eine flächendeckende gesundheitliche Versorgung erhält. Damit alle die gleichen Startchancen im Leben haben, muss zudem mehr in Bildung investiert werden. Dies fängt bei kostenlosen Kitaplätzen für alle an. Aber auch für ältere Arbeitnehmer müssen mehr Möglichkeiten der Weiterbildung geschaffen werden. Um dies finanzieren zu können, brauchen wir mehr Umverteilung von oben nach unten. Deshalb fordert der VdK, dass u.a. reiche Erben stärker zur Kasse gebeten werden und eine verfassungskonforme Vermögenssteuer eingeführt wird.“

Auch interessant:

STATEMENT
Verena Bentele spricht in ein Mikrofon. Hinter ihr an der Wand ist groß das blaue VdK-Logo angebracht.
10.09.2018 - Pflegebedürftige sollen angemessen betreut werden. Es braucht mehr und gut bezahlte Pfleger. Die Kosten dafür darf man nicht den Pflegebedürftigen aufbürden. | weiter
10.09.2018 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
STATEMENT
Verena Bentele steht an einem Rednerpult und spricht ins Mikrofon. Hinter ihr erkennt man den VdK-Slogan "Soziale Spaltung stoppen!"
10.09.2018 - Der VdK stimmt Bundesarbeitsminister Heil zu: In die Rentenversicherung sollten mehr Berufsgruppen als bisher einzahlen. | weiter
10.09.2018 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter