29. März 2021
PRESSE-STATEMENT

Bentele: Rente schafft Sicherheit in Krisenzeiten

  • DRV mit Rücklagen von rund 35 Milliarden Euro
  • VdK fordert Erhöhung des Rentenniveaus auf über 50 Prozent
© VdK

Angesichts der stabilen Verfassung, in der sich die Rentenversicherung in der Corona-Krise präsentiert, erklärt VdK-Präsidentin Verena Bentele am Montag in Berlin: „Die gesetzliche Rente ist für die allermeisten Menschen das zentrale Einkommen im Alter. Die Zahlen der DRV zeigen, dass die Rente krisenfest ist.“

Laut Rentenpräsidentin Gundula Roßbach verfügt die Deutsche Rentenversicherung (DRV) über eine Nachhaltigkeitsrücklage von rund 35 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr sei die Rücklage um vier Milliarden Euro abgebaut worden. Der Rückgang ist laut Roßbach deutlich geringer als noch vor einem Jahr erwartet.

„Gerade in Zeiten einer Pandemie stellt sich heraus, welch hohes Gut die gesetzliche Rentenversicherung ist. Die positiven Zahlen stehen im Gegensatz zu den Zahlen der privaten Altersvorsorge mit Riester. Die kapitalbasierte Altersvorsorge ist stark eingebrochen und hat sich als nicht krisenfest erwiesen. Es ist deshalb umso wichtiger, die gesetzliche Rente zu stärken, damit zukünftige Generationen sich auf eine sichere Altersvorsorge verlassen können. Deshalb muss das Rentenniveau dauerhaft auf über 50 Prozent erhöht werden. Das schafft Sicherheit in Krisenzeiten“, sagt Bentele.

Pressekontakt: 030/92 10 580-400

Schlagworte Rente | Corona | Rentenversicherung

  • Presse-Kontakt
    Ihr Kontakt zur Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Deutschland mit Sitz in Berlin. Journalisten können sich hier in unseren Presseverteiler eintragen. | weiter
  • Presseinformationen
    Unsere Pressemitteilungen und Statements informieren bundesweit über Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK. | weiter
  • Der VdK in den Medien
    Wer berichtet über den Sozialverband VdK? Zu welchen Themen äußern wir uns aktuell in Presse, Radio und TV? Hier finden Sie eine Auswahl aus unserem Pressespiegel. | weiter
    21.04.2021
  • VdK-Zeitung
    Mit einer Auflage von mehr als 1,7 Millionen Exemplaren gehört die VdK-Zeitung zu den größten Mitgliederzeitungen. VdK-Mitglieder erhalten sie zehnmal pro Jahr. | weiter
    07.04.2021
  • VdK-TV
    Im Videoportal des VdK finden Sie mehr als 100 Filme rund um die Themen Pflege, Gesundheit, Behinderung, Rente, Sozialrecht, Arbeitsmarkt und viele mehr! | weiter
  • Publikationen
    Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download. | weiter
  • Pressefotos
    Journalisten finden hier Pressefotos in hoher Auflösung und eine Vita der VdK-Präsidentin zum Herunterladen. | weiter
  • Newsletter abonnieren
    Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht. | weiter

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Presse
Symbolfoto: eine PC-Tastatur mit Symbolen für E-Mail, Telefon und Brief
Ihr Kontakt zur Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Deutschland mit Sitz in Berlin. Journalisten können sich hier in unseren Presseverteiler eintragen.

Mitgliedschaft
Das Bild zeigt eine Frau an einem Tablet, auf welchem die Beitrittserklärung zum VdK geöffnet ist.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.