22. Mai 2019
PRESSE-STATEMENT

VdK: Grundrente bedeutet Anerkennung und Respekt für die Lebensleistung

Arbeitsminister Hubertus Heil hat heute seinen Gesetzentwurf der Grundrente vorgestellt. Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, kommentiert dies wie folgt:

„Der Sozialverband VdK unterstützt das Konzept der Grundrente ausdrücklich und fordert die Koalition auf, es rasch auf den Weg zu bringen. Die Grundrente bedeutet Anerkennung und Respekt für die Lebensleistung vieler Menschen. Diesen Respekt ist die Politik den Menschen schuldig. Denn Menschen, die Jahrzehnte hart geschuftet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, dürfen im Alter nicht in Armut leben und aufs Sozialamt gehen. Arbeit muss sich lohnen – auch fürs Alter.

Der VdK begrüßt, dass bei der Finanzierung höhere Steuereinnahmen durch die Einführung einer Finanztransaktionssteuer herangezogen werden. Die Einführung einer Finanztransaktionssteuer hat der VdK seit langem gefordert. Es ist nur gerecht, wenn endlich eine europaweite Steuer auf Finanzgeschäfte eingeführt wird.“

verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

Schlagworte Grundrente | Statement | Verena Bentele

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.