vor 3 Tagen
Presse

Pressespiegel

Der VdK ist ein gefragter Ansprechpartner für Journalisten aus Print, Hörfunk, TV und Online-Medien. Damit ist er in der Öffentlichkeit eindeutig tonangebend bei allen wesentlichen Fragen der Sozialpolitik. Eine Auswahl aus unserem Pressespiegel der letzten Wochen:


MOZ, 16.7.2018:

VdK-Vorsitzende: Dass Verena Bentele blind ist, hat sie noch nie aufgehalten



Frankfurter Rundschau, 14.7.2018:

Sozialverband VdK schlägt Pflegegeld für Angehörige vor


BR, 13.7.2018:

VdK-Präsidentin Bentele nennt Heils Rentenpläne "mutig"
Verena Bentele lobt Hubertus Heils' Pläne für die Rente, übt aber auch Kritik. Unverständlich ist ihr, warum Heil das Rentenniveau nicht anhebt, sondern es bei 48 Prozent belassen will.


Deutschlandfunk, 13.7.2018:

Bentele im Gespräch mit dem Deutschlandfunk zum Rentenpakt: Rente braucht breitere Finanzierungsbasis
VdK-Präsidentin Verena Bentele sieht im Rentenkonzept von Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil gute Ansätze. Sie forderte aber im Deutschlandfunk auch eine Erhöhung des Rentenniveas, eine Mindestlohnanhebung und die Einbeziehung von Beamten und Selbstständigen in die gesetzliche Rente.


ZDF heute, 13.7.2018:

Rentenpaket der Koalition - Heils Versprechen (VdK ab Minute 0:30)


Stern.de, 12.7.2018:

Fast jede zweite Altersrente liegt unter 800 Euro

Fast jede zweite Altersrente in Deutschland liegt unter 800 Euro.
VdK-Präsidentin Verena Bentele äußert sich dazu mit Sorge. Die Zahlen seien ein Hinweis darauf, "dass für viele Menschen Altersarmut heute Alltag" sei. "8,6 Millionen Menschen müssen mit einer Rente auskommen, die unter der Grundsicherungsschwelle von 814 Euro liegt."


Augsburger Allgemeine Zeitung, 9.7.2018:

VdK-Chefin kritisiert Ablenkungsdebatten bei sozialen Problemen

Die Präsidentin des Sozialverbands VdK warnt, dass die Politik bei den Themen Wohnen, Rente und Pflege in eine Katastrophe zu führen droht.


Passauer Neue Presse online, 5.7.2018:
Experten-Kritik an Heils Renten-Plan für Geringverdiener

Experten, darunter der VdK, sehen die Pläne von Bundesarbeits- und -sozialminister Hubertus Heil, die Bezieher geringer Einkommen durch die Senkung der Rentenbeiträge ab 2019 entlasten zu wollen, kritisch. VdK-Präsidentin Verena Bentele forderte, Geringverdiener durch Anhebung der Freibeträge steuerlich stärker zu entlasten.


BR Fernsehen, 4.7.2018:
Weniger Sozialabgaben für Geringverdiener

Mindestlohn reicht oft nicht zum Leben. Und besonders kritisch wird es in der Rente. Arbeitsminister Heil will jetzt die Sozalabgaben für Geringverdiener senken. Grundsätzlich ein guter Plan, urteilt der VdK, wenn dadurch die Renten nicht sinken.
Vorrangig sollten aber die Löhne so hoch sein, dass jeder gut davon leben kann und eine auskömmliche Rente für das Alter gesichert wird. Mehr im Beitrag (VdK ab Minute 01:03).


Rhein-Neckar-Zeitung online, 4.7.2018:
Verena Bentele im Interview: „Die Beitragssätze nicht erhöhen“

Die Präsidentin des Sozialverbands VdK begrüßt die neue konzertierte Pflege-Aktion, hat aber weitergehende Vorschläge. Nach Einschätzung des VdK fehlen mindestens 60.000 Pflegekräfte. Um den Personalnotstand zu beenden, müssen die Arbeitsbedingungen rasch verbessert werden.


Neue Osnabrücker Zeitung online, 27.6.2018:
VdK zu Kinderarmut

Laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung hängt Kinderarmut stark von der Berufstätigkeit der Mütter ab. Besonders bei Alleinerziehenden ist das Armutsrisiko hoch, doch auch bei berufstätigen Paaren reicht das Familieneinkommen häufig nicht, wenn die Mutter in Teilzeit oder einem Minijob arbeitet. VdK-Präsidentin Verena Bentele erklärte dazu, dass für die materielle Absicherung von Kindern eine gute armutsfeste Arbeit notwendig sei. Aufgabe des Staates sei es hier, den Rahmen zu schaffen – etwa durch einen angemessenen Mindestlohn und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle.


Ärzteblatt online, 25.6.2018:

Krankheiten Hauptgrund für Schwerbehinderung in Deutschland

Krankheiten verursachen die meisten Schwerbehinderungen in Deutschland. In rund 88 Prozent aller Fälle sind sie hierzulande ursächlich für die Behinderung, wie aus Daten des Statistischen Bundesamtes hervorgeht. Angesichts steigender Zahlen von Betroffenen kritisiert VdK-Präsidentin Verena Bentele unter anderem, dass immer noch zu wenige Arbeitgeber schwerbehinderte Menschen beschäftigten. Hier müsse die Politik weitere Anreize zur Steigerung der Beschäftigungsbereitschaft schaffen.


Tagesspiegel online, 25.5.2018:
Zahl der schwerbehinderten Menschen steigt um zwei Prozent

Etwa jeder zehnte Deutsche hat eine schwere Behinderung - das sind zwei Prozent mehr als noch 2015. VdK-Präsidentin Bentele fordert von der Bundesregierung, sich klar für die Rechte von Menschen mit Behinderung einzusetzen und die Inklusion voranzutreiben.


Sat 1, Akte 20.18, 19.6.2018 (VdK ab Minute 8:50):

Lücke in der Krankschreibung - von der Kasse im Stich gelassen

Eine 30-Jährige kämpft mit den schweren Folgen eines Bandscheibenvorfalls - und dann kommt noch Ärger mit der Krankenkasse dazu: wegen einer eintägigen Lücke in der Krankschreibung wurde die Versicherte samt ihrer Tochter rausgeworfen. Wie kann das sein? VdK-Präsidentin Verena Bentele erklärt im Beitrag: Der Rauswurf ist aufgrund der obligatorischen Anschlussversicherung rechtswidrig.


Welt am Sonntag, 17.6.2018:

Bis zu halbe Million bedürftige Rentner bekommt keine Sozialhilfe

Laut Recherchen im Auftrag von WELT leben bis zu eine halbe Million Rentner in sogenannter verdeckter Armut. Das heißt, sie beziehen keine Sozialhilfe vom Staat, obwohl sie unterhalb des Existenzminimums von aktuell 750 Euro pro Monat leben. VdK-Präsidentin Verena Bentele kritisierte dazu unter anderem die prekäre Lage der Erwerbsminderungsrentner: "Es ist ein Skandal, dass Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen dauerhaft nicht mehr arbeiten können, in vielen Fällen direkt in die Armut rutschen."


ZDF "Menschen - Das Magazin", 16.6.2018:

Menschen - Das Magazin: Politik und Behinderung

In "Menschen" wird der neue Behindertenbeauftragte der Bundesregierung Jürgen Dusel im Portrait vorstellt. Gedreht wurde unter anderem auf dem VdK-Bundesverbandstag, der vom 15. bis 17. Mai 2018 in Berlin stattfand. Auch VdK-Präsidentin Verena Bentele, die das Amt der Behindertenbeauftragten vor Jürgen Dusel inne hatte, kommt im Beitrag zu Wort.


Bayern 2, 15.6.2018:

Generationenwechsel beim VdK - Visionen gegen eine soziale Spaltung

44 Jahre liegen zwischen der früheren Präsidentin des Sozialverbands VdK Ulrike Mascher und ihrer Nachfolgerin Verena Bentele. Doch beide treibt die Frage um, wie eine soziale Spaltung verhindert werden kann. Der Bayerische Rundfunk hat die amtierende neue und die ehemalige VdK-Präsidentin interviewt.


Stern.de, 6.6.2018:
Kabinett bringt Entlastung gesetzlich Krankenversicherter auf den Weg

Der Sozialverband VdK nennt im Artikel die Rückkehr zur Parität eine "gute Nachricht". VdK-Präsidentin Verena Bentele spricht sich aber gegen den "Zwangsabbau" von Finanzreserven einzelner Kassen aus. Die Überschüsse sollten genutzt werden, um die Versicherungsbeiträge langfristig zu stabilisieren, fordert sie.


Neue Osnabrücker Zeitung, 4.6.2018:
Interview mit VdK-Präsidentin Bentele - Der VdK plädiert für neue Steuern zugunsten der Rente

In der Diskussion um die weitere Finanzierung der Rentenversicherung drängt der Sozialverband VdK Deutschland darauf, auch über eine gerechtere Steuerpolitik zu diskutieren.


Bayerischer Rundfunk, 2.6.2018:

B5-Interview der Woche: VdK-Vorsitzende Bentele fordert mehr Geld für Pflege

Im B5-Interview der Woche fordert VdK-Präsidentin Verena Bentele mehr Geld für den Pflegebereich. Unter anderem müsse sich die gesellschaftliche Anerkennung der Pflegekräfte verbessern. Zudem müssten die Fachkräfte besser bezahlt werden.


Landesschau Baden-Württemberg, SWR, 29.5.2018:

Landesschau Baden-Württemberg: Verena Bentele, Paralympics-Star vom Bodensee

Sie ist eine Kämpfernatur, von Geburt an blind und Deutschlands erfolgreichste Paralympionikin aller Zeiten. Nun wurde die Sportlerin zur Präsidentin des Sozialverbands VdK gewählt.

Deutschlandfunk, 26.5.2018:
Interview mit Verena Bentele zum Pflegenotstand
Nach Ansicht von VdK-Präsidentin Verena Bentele sind die von Gesundheitsminister Jens Spahn angekündigten 13.000 neuen Stellen in der Pflege nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Im Interview mit dem Deutschlandfunk bemängelt sie das Fehlen eines langfristigen Konzeptes.


SWR 1, "Leute", 25.5.2018:

SWR1 Leute: Verena Bentele: Ein Superstar im Behindertensport

Verena Bentele im Portrait: Die 36-Jährige war bis vor kurzem Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, als erste Amtsinhaberin, die selbst behindert ist. Am 16. Mai wurde Verena Bentele zur Vorsitzenden des Sozialverbands VdK gewählt.

Bild online, 25.5.2018:
Sozialverband VdK zum Thema Altersdiskriminierung

Im Gespräch mit der BILD-Zeitung fordert VdK-Präsidentin Verena Bentele: „Die Politik muss Altersdiskriminierung endlich wirksam stoppen. Es darf nicht sein, dass ältere Menschen, deren Einkünfte ohnehin oft nicht üppig sind, noch weiter ins Abseits geraten.“


Abendzeitung München, 25.5.2018:

VdK-Präsidentin warnt: Viele Pfleger steigen irgendwann aus

VdK-Präsidentin Verena Bentele beurteilt im Gespräch mit der Abendzeitung München die Wirksamkeit des Milliardenpakets, das Gesundheitsminister Jens Spahn zur Lösung des Pflegenotstands versprochen hat.

Schlagworte Pressespiegel | Presseschau | Medien | Berichterstattung | Presseecho | Presseabteilung | Zeitung | TV | Fernsehen

Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin

Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410

presse@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt



Abonnieren Sie unseren Newsletter und unsere aktuellen Presseinformationen.