Der VdK

Text zum Gebärdensprachvideo: Organisation und Aufgaben des Sozialverbands VdK

Der Sozialverband VdK ist der größte und am stärksten wachsende Sozialverband Deutschlands. Er setzt sich seit über 65 Jahren erfolgreich für die politischen und rechtlichen Interessen seiner über 1,7 Millionen Mitglieder ein. Dies sind vor allem Rentnerinnen und Rentner, Menschen mit Behinderung, chronisch Kranke, Patienten, Pflegebedürftige und deren Angehörige, Familien, ältere Arbeitnehmer, Arbeitslose sowie Menschen, die auf Grundsicherung angewiesen sind. Der VdK versteht sich als Anwalt dieser Menschen in der Bundes- und Landespolitik genauso wie in den Kommunen.

„Hilfe zur Selbsthilfe“ lautet seit mehr als 65 Jahren der Leitgedanke des VdK. Vom früheren Kriegsopferverband hat sich der VdK zu einem modernen Sozialverband entwickelt, der für soziale Gerechtigkeit und Gleichstellung kämpft und sich gegen Sozialabbau stark macht.

Unabhängig. Solidarisch. Stark – in diesem Sinne versteht sich der VdK als Sprachrohr und Interessenvertreter der Belange seiner Mitglieder. Langjährige Erfahrung, ein breit gefächertes Wissen und hohe Kompetenz machen seine Mitarbeiter zu Experten, die Ihnen im Fall des Falles in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten zur Seite stehen.

Der VdK berät auf folgenden Rechtsgebieten:

  • Gesetzliche Rentenversicherung
  • Gesetzliche Krankenversicherung
  • Gesetzliche Pflegeversicherung
  • Rehabilitation und Schwerbehindertenrecht
  • Sozialhilferecht
  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • Arbeitslosenversicherung/Arbeitslosengeld II
  • Soziales Entschädigungsrecht


Darüber hinaus bietet Deutschlands größter Sozialverband eine Vielzahl von Service- und Dienstleistungen zu den Themen Freizeitgestaltung, Reisen, Gesundheit und maßgeschneiderte Angebote exklusiv für VdK-Mitglieder.

Der VdK ist föderal strukturiert und gliedert sich in einen Bundesverband mit Sitz in Berlin, 13 Landesverbände sowie rund 400 Geschäftsstellen. Mit über 8000 Orts- und Kreisverbänden ist er in allen größeren Städten vertreten und vor Ort für seine Mitglieder da. Die Ehrenamtlichen sind die Basis des Verbands. Über 60.000 Bürgerinnen und Bürger engagieren sich ehrenamtlich im Sozialverband VdK, der parteipolitisch und konfessionell neutral sowie finanziell unabhängig ist.

VdK-Mitglieder und solche, die es werden wollen, werden ständig auf dem Laufenden gehalten durch die Webseite www.vdk.de, die VdK-Zeitung, die Fachzeitschrift „Sozialrecht und Praxis” sowie das VdK-Internet-TV unter www.vdktv.de.

Um Mitglied im Sozialverband VdK zu werden, wenden Sie sich bitte an den VdK-Landesverband in Ihrem Bundesland – wir freuen uns auf Sie! Mehr Informationen zum Sozialverband VdK und zur Mitgliedschaft sowie die Kontaktadressen der VdK-Landesverbände finden Sie unter www.vdk.de


Zurück zum Video: Gebärdensprache

Das Symbol für Deutsche Gebärdensprache mit den beiden gebärdenden Händen und den Buchstaben DGS