EM-Spiele im Fernsehen mit Audiodeskription

Von: Jörg Ciszewski

Die Fußball-Europameisterschaft wird von den Fernsehsendern ARD, ZDF und RTL sowie vom kostenpflichtigen Streamingdienst Magenta TV übertragen. Die öffentlich-rechtlichen Sender bieten jeweils Untertitel und Audiodeskriptionen an.

Blick ins Trainingslager zur Vorbereitung UEFA EURO 2024 Deutschland: Toni Kroos und Joshua Kimmich dehnen sich im Trainingslager zur Vorbereitung auf die UEFA EURO 2024 Deutschland.
Noch im Trainingslager, aber bald geht es los mit der UEFA EURO 2024 – und dann auch auf den Bildschirmen mit Audiodeskription. © IMAGO / Beautiful Sports

Damit Menschen mit einer Hör- oder Sehbehinderung die Spiele der Fußball-Europameisterschaft im Fernsehen verfolgen können, stellen ARD und ZDF Untertitel und Audiodeskriptionen zur Verfügung. Beide barrierefreien Angebote sind auch im Livestream auf Externer Link:www.sportschau.de oder Externer Link:www.zdf.de/sport nutzbar.

Die Untertitel sind bei ARD und ZDF klassisch über Teletext oder über das Menü des Empfangsgeräts digital abrufbar. Die Einstellung der Audiodeskription funktioniert über die Tasten der Fernbedienung. Am häufigsten heißen sie „Option“, „Sound“ oder „Audio“.

ARD und ZDF zeigen 34 der 51 EM-Spiele. Darunter sind alle Spiele der deutschen Mannschaft, inklusive des Eröffnungsspiels, sowie Halbfinale und Finale.

Der Privatsender RTL zeigt zwölf Spiele, die alle mit Untertiteln ausgestrahlt werden. Erhältlich ist der Service im linearen TV über die STTL-Taste auf Fernbedienungen, teilt der Sender mit. Der Dienst Magenta TV zeigt alle 51 EM-Spiele, bietet aber weder Untertitel noch eine Audiodeskription an.