Url dieser Seite: http://vdk.de/kv-hagen-ennepe-ruhr/ID6315
Sie befinden sich hier:

Informationen zur Gebührenordnung 2020

Der VdK-Landesverband erhebt von seinen Mitgliedern Gebühren für die Bearbeitung von Widerspruchs-, Klage- und Berufungsverfahren.

Ab dem 01.01.2020 gilt eine neue Gebührenordnung, die für langjährige Mitglieder des VdK Nordrhein-Westfalen Erleichterungen bringt: Wer mindestens 20 Jahre Mitglied des VdK-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen ist, zahlt für Rechtsmittelverfahren nur noch die Hälfte der nach der Gebührenordnung vorgesehenen Beträge. Ab einer Mitgliedschaftsdauer von 40 Jahren und länger entfallen diese Gebühren ganz.

Viele Mitglieder sind sich oft nicht darüber im Klaren, dass Gebühren anfallen, wenn wir mit der Durchführung von Widerspruchs- oder Klageverfahren beauftragt werden. Wir können nicht darauf verzichten, weil wir die Kosten, die mit der Rechtsberatung verbunden sind, nicht allein aus den Mitgliedsbeiträgen decken können. Zu den Kosten gehören u.a. die Personalaufwendungen, die Miete der Geschäftsstelle und die damit verbundenen Heiz-, Strom- und sonstigen Nebenkosten sowie die Porto- und Telefongebühren und weitere Sachkosten z.B. für Papier, Verbrauchskosten für Drucker und Kopierer, Neuanschaffungen für defekte Geräte.

Die Pauschalen sind im Vergleich zu den Kosten, die bei einer anwaltlichen Vertretung anfallen, nicht hoch.

Der Solidarbeitrag, der von neuen Mitgliedern seit einigen Jahren zusätzlich zu den Kostenpauschalen gezahlt werden muss, ist gerechtfertigt. Neumitglieder treten sehr häufig in den VdK ein, weil sie ein Verfahren einleiten wollen oder dies in kurzer Zeit zu erwarten ist. Da wir keine "Wartezeit" kennen wie zahlreiche Versicherungen und andere Institutionen, stellt der zusätzliche Jahresbeitrag, den diese Mitglieder zahlen müssen, deren Beitrag zu dem dar, was unsere langjährigen Mitglieder finanziert haben; denn letztlich sind der Ausbau und Erhalt unseres Leistungsangebotes nur möglich, weil viele Mitglieder im Verband bleiben, auch wenn sie aktuell keine rechtlichen Probleme haben.

Beachten Sie bitte auch, dass wir drei Juristinnen beschäftigen, die über langjährige Erfahrung im Sozialrecht verfügen. Unsere Beratung findet an drei verschiedenen Orten statt, so dass wir das Gebiet unseres Kreisverbandes damit abdecken.

Diese professionelle Ausgestaltung unseres Beratungsangebots kommt allen Mitgliedern unmittelbar zugute, weil wir damit in der Lage sind, auch komplexe Sachverhalte zu klären.

Im Übrigen bleibt es dabei, dass die Beratung kostenlos ist, ebenso die Hilfe beim Stellen von Anträgen nach dem Schwerbehindertengesetz usw.. Die Gebühren gelten nur für Widerspruchs- und Klageverfahren (Berufungsverfahren werden nicht von uns, sondern von den Kollegen der Rechtsabteilungen durchgeführt, die dafür die Kostenpauschale erheben!). Beachten Sie, dass die Erfolgsaussichten von Rechtsmitteln in der Regel erst im Rahmen eines Verfahrens geklärt werden können, weil z.B. Akteneinsicht notwendig ist, um die Entscheidungsgrundlage der Behörde beurteilen zu können.

Hier finden Sie das Merkblatt mit den Gebühren:

und hier die Gebührenordnung des VdK-Landesverbands Nordrhein-Westfalen:

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/kv-hagen-ennepe-ruhr/ID6315":

    Liste der Bildrechte schließen