Witwenrente auch bei Selbstmord

Nach einer Entscheidung des Bundessozialgerichts müssen Berufsgenossenschaften auch bei einem möglichen Selbstmord Hinterbliebenenrente zahlen (Aktenzeichen: B 2 U 28/06 R).

Die Richter entschieden, dass auch wenn ein Selbstmord während der Arbeit nicht ausgeschlossen werden kann, die Witwe Anspruch auf Hinterbliebenenrente hat. Die ums Leben gekommene Person muss allerdings ordentlich versichert und angestellt gewesen sein.

Die Witwe eines Versicherten hatte auf Zahlung der Hinterbliebenenrente geklagt. Ihr Ehemann war von der 40 Meter hohen Plattform eines Krans gestürzt. Die Berufsgenossenschaft lehnte die Zahlung aufgrund der Suizidgefahr des Ehemanns ab. Im Verfahren konnte nicht geklärt werden, ob der Ehemann Selbstmord begehen wollte oder ob er bei der Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit abgestürzt ist. Das Gericht wies daraufhin, dass der Versicherungsschutz nur dann entfällt, wenn zum Unfallzeitpunkt nicht die versicherte, sondern eine private Tätigkeit ausgeführt wurde.

Quelle: dpa


Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier: Aktuelles

Sie möchten Mitglied in unserem Verband werden!

Nähere Informationen finden Sie hier Mitglied werden

© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände befinden sich flächendeckend in Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie eine Liste unserer
Kreisverbände

© imago/blickwinkel

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz schult die Vertrauensleute der Schwerbehinderten.
Unsere Seminare für betriebliche Integrationsteams 2019

© Michael Finkenzeller

Auch 2019 veranstaltet der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz Schulungen für ehrenamtliche Richter. Die Termine 2019: Sozialrichterschulungen

© S. Hofschläger/pixelio.de

Wir möchten Sie sozialpolitisch auf dem Laufenden halten. Abonnieren Sie unseren VdK-Newsletter.

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet für seine Mitglieder Beratung in allen Angelegenheiten des Sozialrechts.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.