Die VdK-Aktion Pinsel-Post – Isolierten Menschen eine Freude machen

Die Corona-Pandemie zwingt viele Menschen in die Isolation. Mit der Aktion Pinsel-Post zeigt der VdK, dass wir sie nicht im Stich lassen!

Nach wie vor müssen sich viele Menschen, die zur Risikogruppe des Coronavirus gehören, zum Selbstschutz isolieren. Die VdK-Mitglieder setzen sich dafür ein, dass sie sich nicht alleine fühlen, und haben schon fleißig Pinsel-Post auf den Weg gebracht.

Bildergalerie der Pinsel-Post

<< 1/70 >>

  • Viele Glück im neuen Jahr: Der Frankfurter Ortsverband Nied hat das Ausmalbild für die Pinsel-Post dazu benutzt, um seinen Schaukasten zu verschönern und allen Passantinnen und Passanten alles Gute für 2021 zu wünschen.
    Ein Schaukasten
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009237GAL1613990121.png?v=1
  • Unsere Pinsel-Post-Aktion hat sogar ein Mitglied des Schwesternverbandes des VdK in Badem-Württemberg dazu animiert mitzumachen. Mit dem Spruch „Leben ist nicht genug, sagt der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu“ (Hans Christian Andersen) versah Marie-Therese Steffens ihre knapp 60 selbst gemalten Kunstwerke. Diese wurden von der Landesgeschäftsstelle an zehn Pflegeheime in Hessen und Thüringen weitergeleitet. Wir sind beeindruckt!
    Viele Bilder
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009231GAL1613636818.jpg?v=0
  • Vor Weihnachten hat Bernd Kämper aus dem mittelhessischen Ortsverband Atzenhain dem „Haus der Senioren“ in Grünberg seine selbstgemalten Acrylbilder als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Des Weiteren hat er dem Alten- und Pflegeheim einige handgemalte Postkarten und Bilder sowie Weihnachtsgrüße zugesandt. Die dort lebenden Menschen empfanden die kleine Ausstellung als besonderen Lichtblick in dieser schweren Zeit.
    Gemälde an der Wand
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009199GAL1612348937.jpg?v=1
  • Der thüringische Ortsverband Artern nutzte die Malvorlage aus dem VdK-Report und schickte zusammen mit dem Freizeitzentrum Artern Neujahrsgrüße heraus.
    Weihnachtskarten
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009197GAL1612340400.jpg?v=2
  • Der Ortsverband Marburg hat auch fleißig für die Pinsel-Post geworben. Die neunjährige Enya aus Hermershausen hat mit ihrer Freundin Jana den Ruf gehört und fleißig gemalt. Ihre aufmunternden Bilder gingen an das Senioren- und Pflegezentrum in Willingen.
    Ein Brief
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009185GAL1611571944.jpg?v=0
  • Durch einen Aufruf des Kreisverbands Odenwaldkreis haben die Kinder im Kindergarten in Beerfurth unter der Leiterin Frau Schmieder Bilder gemalt und auch gebastelt, um älteren Menschen eine Freude zu bereiten.
    Batselarbeiten
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009183GAL1610616341.jpg?v=1
  • Mit den gemalten und gebastelten Bildern haben sich die stellvertretende VdK-Landesvorsitzende und Vorsitzende des Kreisverbands Odenwaldkreis, Hiltrud Korb, und die Vertreterin der Frauen des Kreisverbands Odenwaldkreis, Monika Reiß, auf den Weg in die Residenz „Leben am Wald“ in Grasellenbach gemacht, um die kleinen Kunstwerke zu übergeben. Von links nach rechts: Tanja Eichelbaum (Betriebsleiterin), Cora Gross-Scholl (Leiterin des Sozialtherapeutischem Diensts), Ben Rennwald, Hiltrud Korb und Monika Reiß.
    Mehrere Kinder und Erwachsene
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009184GAL1610617132.jpg?v=1
  • Auf Initiative des Ortsverbands Löhnberg-Selters haben rund 150 Kinder der Grundschule "Auf dem Falkenflug" – koordiniert durch die Lehrerin, Frau Yvonne Schilling – an der VdK-Aktion Pinsel-Post teilgenommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Grundschüler im Alter von 6 bis 11 Jahren haben über 150 liebevoll und kreativ gestaltete Weihnachtsgrüße zu Papier gebracht.
    Bastelarbeiten
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009180GAL1610362922.jpg?v=0
  • Vor allem die älteren und kranken Mitglieder des Ortsverbands Löhnber-Selters wurden mit einem Weihnachtsgruß bedacht, damit sie sich im tristen Corona-Alltag ein wenig erfreuen können.
    Bastelarbeiten
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009181GAL1610363128.jpg?v=0
  • Der Vorsitzende des Kreisverbands Thüringen Süd, Klaus Schüller, konnte die heilpädagogische und integrative Kindertagesstätte in Meiningen dazu gewinnen, an der Pinsel-Post-Aktion mitzumachen. Die Kinder aus der Kindertagesstätte „Abenteuerland“ malten und bastelten fleißig. Die Pinsel-Post ging an viele der rund 650 Mitglieder des Ortsverbands Meiningen, die aufgrund der Corona-Pandemie Weihnachten alleine verbringen mussten.
    Sechs Kinder
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009165GAL1609925832.jpg?v=1
  • Auch der Ortsverband Bad König hat sich an der Aktion Pinsel-Post beteiligt. Juniorenvertreter Mehmet Demirkaynak (rechts) hat in Zusammenarbeit mit der Leiterin des evangelischen Kindergartens Bad König, Angelika Ostheim, die Kinder Bilder malen lassen. Die Kunstwerke wurden dann von Einrichtungsleiter Stefan Zöller (links) und seinen Mitarbeiterinnen an die Bwohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtung "Blaues Haus" in Bad König verteilt.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009163GAL1609749403.jpg?v=1
  • Der Ortsverband Alsfeld konnte zwei Kindergärten und eine Stadtschule zum Mitmachen gewinnen. Überbracht wurden die Sachen von der Juniorenvertreterin des Kreisverbands und Ortsverbands Alsfeld, Andrea Kalbfleisch, an das Alten- und Pflegeheim Stephanus und an das Rambachhaus in Alsfeld.
    Eine Frau
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009162GAL1609748799.jpg?v=1
  • Der mittelhessische Ortsverband Grebenhain hatte im August bereits begonnen, aus Perlen kleine Schutzengel für seine über 500 Mitglieder zu basteln. Zu diesen Perlenfiguren kamen noch zahlreiche gemalte Bilder der Kindertagesstätten „Vulkanwichtel“ und „Lüderwichtel“ dazu, die ebenfalls an die VdK-Mitglieder gingen.
    Bild und Basteleien
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009137GAL1608543022.jpg?v=1
  • Als Dank für die fleißigen Künstlerinnen und Künstler der Kindertagesstätten „Vulkanwichtel“ und „Lüderwichtel“ übergab der Ortsverbandsvorsitzende Helmut Eigner 170 Exemplare des VdK-Kinderbuchs „Käpt’n Kork fliegt davon“, die von der Kita-Leiterin Tina Koller entgegengenommen wurden.
    Ein Mann und eine Frau
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009138GAL1608543166.jpg?v=0
  • Die sechsjährige Juli aus Frankfurt am Main hat fleißig gebastelt und gemalt. Die Kunstwerke gingen an das Nellinistift.
    Bilder und Briefe
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009136GAL1608541560.jpg?v=1
  • Der Kreisverband Lauterbach konnte die Kita "Villa Kunterbunt" für das Basteln von weihnachtlicher Pinsel-Post begeistern. Von links nach rechts: Kita-Leiterin Astrid Schalla-Klingenhöfer, die Vertreterin der Frauen des KV Lauterbach Waltraud Ertl und Erzieherin Christina Wahl.
    Mehrere kinder
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009135GAL1608541360.jpg?v=1
  • Martha Schott hat neben selbstgemalten Bildern kleine Kettchen als Pinsel-Post-Gruß verschickt. Das Päckchen ging an die Wohn- und Pflegezentrum Lindenhof GmbH Eschwege.
    Mehrere Kettchen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009134GAL1608541087.jpg?v=0
  • Hans-Jürgen Jung, der Vorsitzende des mittelhessischen Ortsverbands Leihgestern erhielt neben persönlichen Anrufen aus dem Seniorenheim zum Dank für die gelungene Pinsel-Post-Aktion auch ein persönliches Schreiben der Diakonie - Gesellschaft für diakonische Altenhilfe Gießen und Linden. Darin wird ein Spruch der Lyrikerin Roswitha Bloch zitiert, der die Idee der Pinsel-Post sehr schön zusammenfasst.
    Ein Brief
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009037GAL1607940343.jpg?v=0
  • Der osthessische Ortsverband Kathus hat unter anderem initiiert durch Vorstandsmitglied Karla Paul als Dank für die kleinen Künstlerinnen und Künstler der Pinsel-Post einen Käpt'n-Kork-Adventskalender vorbereitet.
    Eine gefüllte Kiste
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009035GAL1607937471.jpg?v=1
  • Die Pinsel-Post-Kunstwerke wurden von den Vorstandsmitgliedern Waltraud Harasty (auf dem Foto) und Anna Wießner an die Soziale Förderstätten e.V. in Bad Hersfeld übergeben.
    Eine Frau mit einem Korb
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009036GAL1607937709.jpg?v=1
  • Der nordhessische Ortsverband Bad Zwesten hat selbst für eine Aufmunterung im AWO-Altenheim des Ortes gesorgt. Da die sonst dort vom Ortsverband veranstalteten Spielenachmittage nicht realisiert werden konnten, wurde ein freundlicher Gruß überreicht (von links): Monika Engelhardt, Morena Lai (beide AWO), Sigrun Gölling (Vorsitzende des Ortsverbands), Hans-Georg Gölling (Kassenführer) und Julia Pogrzeba, Quartiersmanagerin der AWO.
    Fünf Personen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00009002GAL1607501749.jpg?v=1
  • Die Rechtsabteilung der VdK-Bezirksgeschäftsstelle Frankfurt hat sich auch an der Pinsel-Post beteiligt. Diese selbstgebastelten Mutmachersterne gingen an die Henry und Emma Budge-Stiftung in Frankfurt am Main.
    Eine Kiste mit Sternen und ein Brief
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008981GAL1607344259.jpg?v=1
  • Dr. Lucia Artner, die VdK-Referentin für Inklusion und Freizeit und Kultur, die die Aktion Pinsel-Post mit initiierte, hat ebenfalls mit ihren Kindern zu Stift und Schere gegriffen. Neben gebastelten Sternen verschickt sie ausgemalte Weihnachtsbilder an das Nellinistift und das Franziska-Schervier-Seniorenzentrum in Frankfurt.
    Bilder und Umschläge
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008971GAL1606984926.jpg?v=1
  • Der Kreisverband Ziegenhain hat zwei Grundschulen (die Schule Georg-August-Zinn in Röllshausen und die Schule am Metzenberg in Schrecksbach) für die Pinsel-Post begeistern können. Die Kinder gestalteten mit viel Liebe, Freude und Begeisterung sehr persönliche Bilder mit Grüßen für die Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Pflegeheime, die sie mit ihrer Pinsel-Post beglücken wollten.
    Ein gemaltes Bild
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008957GAL1606900528.jpg?v=1
  • Diese wunderschönen Kunstwerke wurden überreicht vom Kreisvorsitzenden Dietmar Schaub und der Kreisvertreterin der Frauen Margot Schäfer (links), hier an das Altenheim Schöne Aussicht, wo es Regina Diehl-Gall entgegennahm.
    Drei Personen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008958GAL1606900656.jpg?v=1
  • Margot Schäfer (links) und der Kreisvorsitzende Dietmar Schaub (rechts) überreichten auch eine Box mit Pinsel-Post-Grüßen an das Altenheim Schwalmgrund, sehr zur Freude der Heimbeiratsvorsitzenden Frau Hölscher und des Heimleiters Herr Dittrich.
    Vier Personen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008959GAL1606900789.jpg?v=1
  • Die Vorsitzende des thüringischen Ortsverbandes Artern, Ina Römer, konnte das Freizeitzentrum in Artern und den dortigen Leseclub zur Teilnahme gewinnen. Es wurde fleißig gemalt.
    Naturbild mit Regenbogen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008937GAL1606205835.jpg?v=1
  • Neben gemalter Pinsel-Post haben die Kinder des Leseclubs im Freizeitzentrum Artern auch fleißig gebastelt.
    Bastelarbeiten
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008935GAL1606205553.jpg?v=0
  • Bei der Übergabe der Kunstwerke an Ortsverbandsvorsitzende Ina Römer überreichte diese die roten Equal-Pay-Day-Taschen vom VdK mit Süßigkeiten als Dankeschön an die fleißigen Künstlerinnen und Künstler (von links): Ina Römer, Maurice Münchhoff, Mia Pauline Exner, Claudia Hegwer, Marion Unverricht und Michael Max Münchhoff.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008939GAL1606206221.jpg?v=1
  • Ina Römer ist selbst kreativ geworden und hat verschiedene Malen-nach-Zahlen-Bilder geschaffen. Davon hat sie zahlreiche Fotoabzüge gemacht und an verschiedene Pflegeeinrichtungen verschenkt.
    Bilder malen nach Zahlen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008936GAL1606205709.jpg?v=1
  • Ina Römer (links) überreichte die Kunstwerke des Leseclubs in Artern persönlich an die Pflegedienstleiterin Annegret Koenen vom Trägerwerk Soziale Dienste Wohnen plus gGmbH.
    Zwei Frauen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008938GAL1606205989.jpg?v=1
  • Waltraud Ertl, die Frauenvertreterin des Orts- und Kreisverbands Lautersbach, hatte mehrere Kindergärten aktiviert und schon rund 90 Kunstwerke auf den Weg in verschiedene Einrichtungen gebracht. Die Kita Angersbach hat ihre Bilder bereits an einen Seniorentreff und ein Seniorenwohnheim überreicht.
    Viele Bilder
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008926GAL1605262247.jpg?v=1
  • Die Juniorenvertreterin des Ortsverbandes Wolfhagen, Liane Kleinhans, konnte durch den Kindergarten des Lebenshilfewerks in Bad Wildungen einige Kinder zum Zeichnen von Pinsel-Post-Werken gewinnen.
    Ein Bild von einem Haus
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008924GAL1605261181.jpg?v=1
  • Die Bilder gehen an das Alten- und Pflegeheim Hahn in Naumburg, wo sie den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden.
    Ein Bild mit einem haus und einem Baum
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008925GAL1605261273.jpg?v=1
  • Der Juniorenvertreter des südhessischen Ortsverbands Stockstadt, Janek Zelazny, hat es sich mit dem Evangelischen Kindergarten und der Kita am Mühlbach zur Aufgabe gemacht, die Bewohnerinnen und Bewohner in Alten- und Seniorenheimen ein bisschen von der Tristesse der Corona-Zeit abzulenken.
    Ein Mann
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008915GAL1604569897.jpg?v=1
  • Anfang November wurde ein Teil der Kunstwerke aus den Kindergärten unter anderem von der Schriftführerin Ilse Siegel an das Altenwohnheim Haus Rheinaue in Gernsheim überreicht.
    Zwei Frauen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008914GAL1604569724.jpg?v=1
  • Eine Box mit herbstlichen Pinsel-Post-Grüßen hatte der Ortsverband Stockstadt aus den Kindergärten zusammengetragen.
    Eine Plastikkiste
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008916GAL1604570185.jpg?v=0
  • Diese Box beinhaltete ein schönes Herbstplakat sowie gebastelte Fische, Regenschirme, Teelichter und natürlich auch persönliche Pinsel-Post-Briefgrüße. Schriftführerin Ilse Siegel präsentierte sie vor der Übergabe an das Seniorenheim Stockstadt.
    Zwei Frauen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008917GAL1604570374.jpg?v=1
  • Juniorenvertreter Janek Zelazny überreichte die Box mit den zahlreichen Pinsel-Post-Kunstwerken persönlich an das Seniorenheim Stockstadt.
    Ein Mann und eine Frau
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008918GAL1604570759.jpg?v=1
  • Der nordhessische Ortsverband Niestetal hat gleich sechs Kindergärten dafür begeistern können, dass sie in regelmäßigen Abständen Pinsel-Post an beteiligte Pflege- und Seniorenheime übermitteln wollen. Die VdK-Junioren haben dafür Pinsel-Post-Boxen erstellt, mit der die regelmäßige Pinsel-Post ausgetragen werden kann.
    Eine Plastikkiste
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008907GAL1604567789.jpg?v=3
  • Die Kinder der KiTa am Park kamen dem Aufruf des Ortsverbands Niestetal nach und haben ihre Pinsel-Post in der bereitgestellten Box transportiert.
    Mehrere Kinder
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008919GAL1604924773.jpg?v=1
  • Die KiTa am Park unternahm einen kleinen Ausflug zum Austragen ihrer Pinsel-Post, und alle Kinder kamen mit und halfen.
    Mehrere Kinder
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008920GAL1604924937.jpg?v=1
  • Bei der Übergabe konnten die Kindergartenkinder gleich einer Bewohnerin des AWO Seniorenzentrum Niestetal zuwinken. Es wird nicht die letzte Begegnung zwischen Jung und Alt im Rahmen der Pinsel-Post bleiben.
    Mehrere Kinder
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008921GAL1604925076.jpg?v=0
  • Die Pinsel-Post wartet nun darauf, dass die Bewohner und Bewohnerinnen des AWO Seniorenzentrum Niestetal sie entleeren und bald mit eigener Pinsel-Post an den Kindergarten zurückschicken. Hier wird die Pinsel-Post als Brieffreundschaft gestaltet.
    Eine Plastikkiste
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008922GAL1604925241.jpg?v=1
  • Das AWO-Seniorenzentrum Niestetal hat erneut Post-Post aus dem Kindergarten erhalten. Diesmal aus der Sonnen-Gruppe des Regenbogen-Kindergartens.
    Ein Bild
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008961GAL1606901704.jpg?v=1
  • Die Bewohnerinnen und Bewohner vom AWO-Seniorenzentrum Niestetal haben selbst zum Stift gegriffen und eine Grußkarte mit einem persönlichen Dank an die Kinder verfasst.
    Eine Grußkarte
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008962GAL1606901905.jpg?v=1
  • Darüber hinaus haben die Bewohnerinnen und Bewohner vom AWO-Seniorenzentrum Niestetal eine Blätterwand als Pinsel-Post für den Kindergarten gebastelt.
    getrocknete Blätter
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008960GAL1606901370.jpg?v=1
  • Der Kindergarten Fantasia in Niestetal hat als erste Aktion thematisch passend zum Herbst das Drachensteigen als Motto genommen.
    Mehrere gemalte Bilder
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008909GAL1604568096.jpg?v=1
  • Die ersten Kunstwerke des Kindergartens Fantasia sind mit der Pinsel-Post-Box bereits auf den Weg gebracht worden. Weitere sollen bald folgen.
    Bilder und Kiste
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008912GAL1604568404.jpg?v=1
  • Die Mitglieder des Ortsverbands Niestetal sind selbst auch kreativ geworden und bastelten Papierengel, die sie in der Vorweihnachtszeit an alle über 80-jährigen VdK-Mitglieder im Ortsverband schicken wollen.
    Drei gebastelte Engel
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008913GAL1604568545.jpg?v=1
  • Der nordhessische Ortsverband Niestetal hat fleißig Adventsengel für seine Pinsel-Post gebastelt.
    Gebastelte Adventsengel
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008953GAL1606814360.jpg?v=1
  • Die selbst gebastelten Adventsengel waren auch für VdK-Mitglieder gedacht, die in Seniorenheimen leben.
    Adventsengel
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008963GAL1606902476.jpg?v=1
  • Moira Voyatzian (links) unterstützt die Pinsel-Post des VdK Ortsverbandes und übergibt mit Elke Bublitz die Adventsgrüße mit Schutzengeln für die Bewohner*innen.
    Zwei Frauen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008954GAL1606814515.jpg?v=2
  • Schwester Dora (links) freut sich über die Pinsel-Post und nimmt die Adventsgrüße vom Ortsverband Niestetal für die Bewohner und Bewohnerinnen entgegen.
    Zwei Frauen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008955GAL1606814625.jpg?v=1
  • Der osthessische Ortsverband Hofbieber hat durch seine Mitglieder Marita Rauch und Lothar Reichardt Kunstwerke als Nachdruck zur Verfügung gestellt bekommen und Kunstwerke durch Grundschüler erstellen lassen. Diese zahlreichen Pinsel-Post-Werke wurden durch den Vorsitzenden Reinhold Henkel (Mitte) entgegengenommen und an das Pflegezentrum NURONA Hofbieber, die Tagespflege Alte Schule Schwarzbach und das Pflegeteam RhönStern Obernüst übergeben. Damit wurden zahlreichen Pflegebedürftigen eine große Freude bereitetet.
    Zwei Frauen und ein Mann
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008904GAL1604393972.jpg?v=1
  • Die Mitglieder des Ortsverbands Leihgestern haben Bilder mit Buntstiften gemalt sowie liebevoll gestaltete Grußkarten mit Gedichten und handschriftlichen Gedanken für jeden der 105 Bewohner des Alten-Wohn-und Pflegeheims in Linden-Leihgestern in einem persönlichen Briefumschlag zusammengestellt.
    Drei Briefumschläge
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008819GAL1602505384.jpg?v=0
  • Die Mitarbeiterinnen des Altenwohn-und Pflegeheims in Linden-Leihgestern nahmen die Pinsel-Post gern entgegen.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008818GAL1602505113.jpg?v=1
  • Eine Bewohnerin des Altenwohn- und Pflegeheims in Linden-Leihgestern freut sich über die bunten Grußkarten.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008820GAL1602586854.jpg?v=0
  • Der Ortsverband Diemelstadt (Landkreis Waldeck-Frankenberg) war auch aktiv: Juniorenbeauftragte Inge Rauch zeigt das Ergebnis ihrer kreativen Arbeit zusammen mit ihrer Enkelin Clara.
    Eine Frau und ein Mädchen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008835GAL1603095002.jpg?v=1
  • Der VdK Frankenberg hat seine Pinsel-Post samt Gemälde persönlich im örtlichen Hospiz überreicht (von links): Pflegedienstleiter Eddie Röse, Ortsverbandsvorsitzende Gerhild Buß, Einrichtungsleiter Hendrik Brieden, Künstlerin Maria Reder-Karle und Juniorenvertreterin Lilo Dirmeier. „Es war mir persönlich eine große Freude, diese Aktion für unseren Ortsverband auszuführen“, sagt Juniorenvertreterin Lilo Dirmeier. Dadurch dass sie den Empfängern die Pinsel-Post persönlich aushändigen konnte, habe sie gespürt, wie wichtig diese Form der Zuwendung ist.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008813GAL1602504097.jpg?v=1
  • Das Kunstwerk von Maria Reder-Karle fand sogleich einen sehr exponierten Platz, sodass sich alle daran erfreuen können.
    Ein Bild an der Wand
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008824GAL1602587399.jpg?v=1
  • In der örtlichen Sozialstation brachten die VdK-Aktiven selbstgestaltete Postkarten und Basteleien vorbei.
    Mehrere Menschen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008814GAL1602504381.jpg?v=0
  • Juniorenvertreterin Lilo Dirmeier griff zu Pinsel und Leinwand und brachte ihre farbenfrohe Botschaft in Bildform.
    Ein Bild
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008821GAL1602587067.jpg?v=0
  • Die Vorsitzende des Ortsverbandes Frankenberg, Gerhild Buß, überreichte auch Kunstwerke in Kartenform, die von Kinderhänden geschaffen wurden.
    Eine Frau
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008822GAL1602587200.jpg?v=1
  • Auch einen selbstgebastelten Blumengruß überreichte Gerhild Buß.
    Eine Frau
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008823GAL1602587278.jpg?v=1
  • Die Künstlerinnen Luise und Enna (beide 7 Jahre) haben für ihre Pinsel-Post den Regenbogen gewählt, das Durchhaltesymbol während der Corona-Krise.
    Eine Kinderzeichnung
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008817GAL1602504866.jpg?v=1
  • Das VdK-Mitglied Claudia Meyer-Veeh aus Maintal-Hochstadt hat Fotoabzüge ihrer Acrylmalereien anfertigen lassen. Dadurch konnte sie mehrere Einrichtungen mit ihrer Pinsel-Post beglücken.
    Mehrere Briefumschläge
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008811GAL1602503767.jpg?v=0
  • Sie wählte unter anderem das Motiv des Segelbootes, mit dem auch sie ein Zeichen der Hoffnung setzen möchte, dass es nach der Krise zu einem neuen Aufbruch kommen wird.
    Ein Bild eines Segelboots
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008807GAL1602502457.jpg?v=1
  • Auch über hübsche Mohnblumen konnten sich die Empfänger freuen.
    Ein Bild mit Mohnblumen
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008812GAL1602503906.jpg?v=1
  • Insgesamt sechs Motive gingen als Pinsel-Post auf die Reise.
    Sechs Bilder
    /sys/data/7/galerien/530/dim_1_00008809GAL1602503485.jpg?v=0

Mit der Aktion Pinsel-Post möchte der VdK Hessen-Thüringen ein Zeichen setzen: Wir denken an euch, wir lassen euch nicht allein!

Alle können mitmachen, die Ideen sind grenzenlos: ein gemaltes Bild mit Buntstiften, Tusche oder Wasserfarben, saisonale Deko-Basteleien, schöne Naturfotografien, zeitlose Lied-Texte oder Gedichte und Gedanken in einem persönlichen Brief – jede Form der Pinsel-Post bringt Farbe und Gefühl in den grauen Corona-Alltag. Angehörige der Risikogruppe bekommen damit das Signal, dass sie nicht alleine sind, dass wir alle an sie denken. Dazu gehören zum Beispiel Menschen in Pflegeheimen, in Werkstätten für Behinderte oder Personen, die in Wohnstätten für Menschen mit Beeinträchtigung leben.

Machen Sie alle mit und bereiten Sie Ihren Mitmenschen durch Ihre Bilder und Briefe eine Freude.

Packen Sie Ihre Pinsel-Post in einen Umschlag, wählen Sie eine Einrichtung aus nebenstehender Liste und schreiben Sie über die Adresse "VdK-Aktion: Pinsel-Post". Sie können den Brief anonym verschicken oder Ihre Absenderdaten auf den Umschlag schreiben. Wer Ihre Kunstwerke erhält, entscheiden die Mitarbeitenden in den Einrichtungen.

Wer möchte, kann uns ein Foto von der verschickten „Pinsel-Post“ per E-Mail an pinselpost.ht@vdk.de senden. Das Foto wird dann auf unserer Internetseite oder auf unseren sozialen Medien unter #pinselpost erscheinen. Die schönsten Zusendungen veröffentlichen wir in der VdK-Zeitung. Bitte schreiben Sie uns auch, welche Angaben von Ihnen nicht veröffentlicht werden dürfen (Name, Wohnort, Alter). Anonyme Veröffentlichungen sind natürlich auch möglich.

Vielen Dank an den VdK Landesverband Rheinland-Pfalz, der die Idee zu dieser tollen Aktion hatte.

Einrichtungen/Verteilerstellen
Sie sind Leitung einer betreuten Wohngruppe, einer Werkstatt für behinderte Menschen, eines Pflege- oder Altenheimes oder Ähnliches und möchten, dass Ihre Einrichtung in die Liste der Empfänger der Pinsel-Post aufgenommen wird? Dann schicken Sie uns eine E-Mail an: pinselpost.ht@vdk.de

Schlagworte Pinsel Post | Post | Pinsel | Risikogruppe | Pflege | Inklusion

Weitere Informationen zur Pinsel-Post finden Sie hier zum Herunterladen:

Ihre Pinsel-Post können Sie an folgende Einrichtungen versenden:

Stadt Frankfurt am Main

  • Franziska-Schervier-Seniorenzentrum
    Lange Straße 10–16
    60311 Frankfurt am Main
  • Henry und Emma Budge-Stiftung
    Seniorenzentrum
    z. Hd. Frau Annette Ritz
    Wilhelmshöher Straße 279
    60389 Frankfurt am Main
  • Nellinistift
    Cronstettenstraße 59
    60322 Frankfurt am Main

Landkreis Fulda

  • Seniorenwohnheim St. Josef GmbH
    Bonifatiusstraße 4
    36364 Bad Salzschlirf
  • Pflegezentrum NURONA Hofbieber
    Am Golfplatz 14
    36145 Hofbieber
  • Tagespflege Alte Schule Schwarzbach
    Am Berg 18
    36145 Hofbieber OT Schwarzbach
  • Pflegeteam RhönStern
    Nüststraße 18
    36145 Hofbieber OT Obernüst

Landkreis Groß-Gerau

  • Haus Rheinaue
    Einsiedlerstraße 35
    64579 Gernsheim
  • Seniorenzentrum Stockstadt
    Schillerstraße 20–24
    64589 Stockstadt

Landkreises Hersfeld-Rotenburg

  • Soziale Förderstätten e.V.
    Sölzerhöfe 19
    36251 Bad Hersfeld

Landkreis Kassel

  • Arbeiter-Samariter-Bund
    Wohnen und Pflege Lohfelden
    Quellenweg 60
    34253 Lohfelden
  • Alten- und Pflegeheim Hahn
    Bergstraße 48–54
    34311 Naumburg
  • AWO Seniorenzentrum Niestetal
    Karl-Marx-Straße 29
    34266 Niestetal
  • Internationales Bildungs-
    und Sozialwerk e.V.
    Haus Sandershausen
    Am Wackelstein 3
    34266 Niestetal-Sandershausen

Kyffhäuserkreis

  • Pflegedienst
    Trägerwerk Soziale Dienste
    wohnen plus gGmbH
    Wasserstraße 16/17
    06556 Artern

Landkreis Limburg-Weilburg

  • Senioren-Park carpe diem Niederselters
    z. Hd. Nadine Kramm (Betreuung/Ergo)
    Am Winterholz 19
    65618 Selters/Taunus

Landkreis Waldeck-Frankenberg

  • Seniorenzentrum Haus Burgwald GmbH
    Hubertusstraße 17
    35099 Burgwald
  • Diakonie-Sozialstation Frankenberg
    Häusliche Krankenpflege
    Auf der Burg 2
    35066 Frankenberg (Eder)
  • Internationales Bildungs- und
    Sozialwerk e.V.
    Hospiz Frankenberg
    Bei der Ledermühle 3
    35066 Frankenberg (Eder)
  • Internationales Bildungs- und
    Sozialwerk e.V.
    "Haus am Kurpark"
    Senioren- und Pflegezentrum
    Neuer Weg 15
    34508 Willingen

Schwalm-Eder-Kreis

  • AWO Altenzentrum
    Hardtstraße 1b
    34596 Bad Zwesten

Werra-Meißner-Kreis

  • DiaCom Altenhilfe gGmbH
    Seniorenzentrum Brückentor
    Vor dem Brückentor 4
    37269 Eschwege
  • Wohn- und Pflegezentrum Lindenhof GmbH
    Lessingstraße 2
    37269 Eschwege

Der VdK Rheinland-Pfalz hat die Pinsel-Post auf den Weg gebracht! Ob Erwachsene oder Kinder: Viele Menschen machen bei der VdK-Bastel-Mal-Aktion für Pflegebedürftige mit. Die Corona-Krise trifft Pflegeheime und ihre Bewohner besonders hart. Die Pflegebedürftigen sind sozial isoliert und vereinsamen. Mit der Aktion „Pinsel-Post“ möchte der VdK Farbe und Gefühl in den Pflege-Alltag bringen. Von Bildern bis Deko-Elementen, Windspielen, Frühlingsfotos, Gedichten oder Gedanken: Jeder kann etwas basteln, schreiben oder malen, worüber sich Pflegebedürftige freuen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Symbolfoto: Eine Statue der Justitia
Zu den Kernaufgaben des VdK Hessen-Thüringen gehört die Beratung und gerichtliche Vertretung der Mitglieder in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten – wenn es sein muss, auch vor dem Bundessozialgericht.
Sozialpolitik
Regelmäßig machen wir mit groß angelegten Protestkampagnen auf die drängendsten sozialpolitischen Probleme aufmerksam.
VdK im Betrieb
Wir unterstützen Schwerbehinderten-Vertrauenspersonen, Inklusionsbeauftragte sowie Betriebs- und Personalräte bei ihrer täglichen Arbeit - und damit die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Arbeitswelt.
Eine Frau im Rollstuhl
Mit unserem Projekt „Inklusion und Teilhabemanagement im Ehrenamt“ möchten wir erreichen, dass sich mehr Menschen mit und ohne Behinderungen im Ehrenamt engagieren.
Plakat zu Käpt'n Kork
Mit einer Geschichte um einen ausgebüxten Papagei für Barrierefreiheit werben – das funktioniert perfekt. Die Aktionen der VdK-Junioren rund um das Kinderbuch „Käpt’n Kork fliegt davon“ ziehen alle in den Bann.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.