Sozialverband VdK Deutschland e.V.
Startseite | Mitglied werden | Kontakt | Leichte Sprache
30. Mai 2011
VdK-Zeitung

Sozialpolitischer Ausschuss: Rente, Gesundheit und Pflege im Mittelpunkt

Roland Sing als Vorsitzender des Sozialpolitischen Ausschusses wiedergewählt

Der Sozialpolitische Ausschuss des Sozialverbands VdK Deutschland wird auch in Zukunft von Roland Sing geleitet. Der VdK-Vizepräsident und Landesvorsitzende des VdK Baden-Württemberg wurde von den Ausschussmitgliedern aus allen Landesverbänden auf der konstituierenden Sitzung in Bonn einstimmig in seinem Amt bestätigt.

VdK-Präsidentin Ulrike Mascher dankte Roland Sing für die erfolgreiche, engagierte Arbeit, die er in der Vergangenheit geleistet hat und wünschte ihm für die neue Wahlperiode alles Gute. Zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Sozialpolitischen Ausschusses wurde Marina Lemke, die stellvertretende Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Sachsen, gewählt.

Eine umfangreiche Tagesordnung stand auf dem Programm: Pflege, Rente, Altersarmut, Patientenrechte, Hartz-IV-Reform, der Aktionsplan der Bundesregierung zur UN-Behindertenrechtskonvention sowie das Thema "Selbstbestimmtes Leben zu Hause". Vorsitzender Roland Sing informierte unter anderem über Konzepte, bei denen mithilfe von neuen Technologien älteren Menschen ermöglicht werden soll, solange wie möglich selbstständig in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung leben zu können. Lesen Sie zu diesem Thema auch den folgenden Artikel: Selbstbestimmtes Leben im Alter: Bei Sturz sendet der Teppich einen Notruf.

mpa

Schlagworte Sozialpolitischer Ausschuss | Roland Sing

Aktuelle Artikel im April 2014:

VdK-Zeitung
Eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) bestätigt die anhaltenden negativen Auswirkungen der sozialen Spaltung Deutschlands für den Zusammenhalt unserer ­Gesellschaft.
VdK-Zeitung
Manche Menschen sind unbelehrbar. Jens Spahn, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, scheint einer davon zu sein. Er hat nämlich durchgesetzt, dass in unser umlagefinanziertes Pflegeversicherungssystem nach dem „Pflege-Bahr“ ab 2015 ein weiteres Mal der Kapitalmarkt Einzug halten soll.

VdK-Zeitung
Rund 70 Prozent der Angehörigen entscheiden sich dafür, ihr Familienmitglied daheim zu pflegen. So auch Claudia Kastlmeier. Sie kümmert sich liebevoll um ihre demenzkranke Mutter – für sich selbst hat die pflegende Angehörige wenig Zeit.
VdK-Zeitung
Auf dem sozialpolitischen Forum des VdK Bayern in der Evangelischen Akademie in Tutzing diskutierten Experten über Gesundheitsmaßnahmen im Arbeits­leben, Rehabilitation und die ­Erwerbsminderungsrente.

Hier finden Sie die Artikel aus unserer Reihe "So hilft der VdK":

VdK-Zeitung
In unserer beliebten Serie "So hilft der VdK" berichten wir in der VdK-Zeitung regekmäßig über echte Fälle aus der Sozialrechtsberatung unserer VdK-Landesverbände. | weiter
VdK-Pressemeldung
Unsere Pressemitteilungen informieren bundesweit über wichtige Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK.
Presse
Unter www.vdktv.de finden Sie mehr als 100 spannende und informative Filmbeiträge rund um die Themen des Verbands, zum Beispiel zu Rente, Pflege und Gesundheit.
Presse
Journalisten finden hier Hintergrundinformationen und Logos zum VdK Deutschland sowie Pressefotos und eine Vita der VdK-Präsidentin.
VdK-Zeitung
Die VdK-Zeitung erscheint zehnmal pro Jahr. Mit einer Auflage von 1,5 Millionen Exemplaren gehört sie zu den größten Mitgliederzeitungen bundesweit.