4. Januar 2019
Pressemeldungen

Tobias Hans eröffnet neues Sozialberatungszentrum

Mit Ministerpräsident Tobias Hans als Ehrengast hat der VdK Saarland heute sein neues Sozialberatungszentrum in Neunkirchen eröffnet. Bei einer Feier nahmen Vertreter des VdK sowie des Landkreises Neunkirchen und der Stadtverwaltung die Räume in Betrieb.

Viel Prominenz bei der Eröffnung des neuen VdK-Sozialberatungszentrums in Neunkirchen (von links nach rechts): der Bundestagsabgeordnete Christian Petry (SPD), Bürgermeister Jörg Aumann, der VdK-Landesvorsitzende Armin Lang, VdK-Landesgeschäftsführer Peter Springborn, Ministerpräsident Tobias Hans, Landrat Sören Meng und der VdK-Kreisvorsitzende Dieter Mohr. | © VdK Saarland

Mit dem Neunkircher Standort in der Bliespromenade 1 hat der größte saarländische Sozialverband alle seine sechs Sozialberatungszentren im Land modernisiert und vergrößert, um der ständig zunehmenden Zahl an Ratsuchenden Rechnung zu tragen.

Ministerpräsident Tobias Hans sagte: „Es gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Politik, das soziale Gleichgewicht in der Gesellschaft bei allen Veränderungen zu gewährleisten und darauf zu achten, dass die sozial Schwächeren, insbesondere kranke, alte oder behinderte Menschen, nicht benachteiligt werden. Deshalb freue ich mich über die Eröffnung des VdK-Beratungszentrums in Neunkirchen, das mit zahlreichen Hilfs- und Beratungsangeboten, vielen bedürftigen Menschen bei sozialen und rechtlichen oder in sonstigen Notlagen und Krisensituationen schnell und unbürokratisch Hilfe leistet oder Hilfe vermittelt.“

Der Vorsitzende des VdK-Kreisverbandes Neunkirchen Dieter Mohr (rechts) eröffnet das Sozialberatungszentrum zusammen mit Ministerpräsident Tobias Hans (Mitte) und VdK-Landesgeschäftsführer Peter Springborn (links). | © VdK Saarland

"Mit dem Umzug in größere Räume stellen wir eine angemessene Beratungssituation für unsere Mitglieder sicher, die häufig in großer Not sind“, sagte der VdK-Landesvorsitzende Armin Lang und verwies auf die stetig steigenden Mitgliederzahlen des Sozialverbandes VdK. Diese überschritten im Jahr 2018 die Marke der 46.000, ein Zuwachs von 10.000 innerhalb von nur zehn Jahren. „Während die Parteien um ihre Mitglieder kämpfen müssen, strömen die Menschen zu uns. Das beweist, wie wichtig ein Verband wie der VdK ist. Die Menschen brauchen unsere Sozialrechtsberatung, weil gesetzliche Ansprüche immer öfter nur mit juristischer Unterstützung durchgesetzt werden können und die Verfahren immer komplexer werden.“

Mitarbeitern und Kunden stehen auf knapp 170 Quadratmetern insgesamt sechs Räume zur Verfügung, fast drei Mal so viel wie im alten Beratungszentrum. Neu sind ein moderner Empfangsbereich, ein behindertengerechtes WC und ein Konferenzraum, der für Versammlungen des Kreisvorstandes oder Weiterbildungen genutzt werden kann. Hinter dem Gebäude, das sich gut erreichbar in der Innenstadt zwischen Bahnhof und Stummplatz befindet, gibt es einen Behindertenparkplatz. Das VdK-Sozialberatungszentrum im zweiten Stock ist mit dem Aufzug oder über die Treppe erreichbar. Das Gebäude beherbergt auch eine große Internisten- und Hausarztpraxis.

Der Vorsitzende des VdK-Kreisverbandes Neunkirchen Dieter Mohr lobte die Möglichkeiten, die die neuen Räume bieten. „Im Konferenzraum können wir Weiterbildungen für unsere Ehrenamtlichen endlich auch in Neunkirchen anbieten, vorher mussten sie dafür nach Saarbrücken fahren. Das freut uns, denn die VdK-Akademie ist im vergangenen Jahr stark gewachsen und das Interesse an den neuen Seminaren ist hoch“, sagte Mohr.

Landrat Sören Meng sagte: „Die neue Beratungsstelle zentral in der Stadt ergänzt die zahlreichen Angebote, auch des Kreises. Themen wie Beratung und Hilfe im Alter, soziale Teilhabe unserer älteren Mitmenschen – Themen für die der VdK Anlaufstelle ist, müssen verstärkt inmitten unserer Gesellschaft einen Platz haben. Ich schätze den VdK mit seinem aktiven Kreisverband als starken Partner vor Ort.“

Mit dem Umzug reagiert der VdK auf die steigende Nachfrage von Ratsuchenden in sozialrechtlichen Fragen. Allein im Kreis Neunkirchen hat der VdK im Jahr 2018 knapp 2000 persönliche Beratungen durchgeführt. Die Zahl der Mitglieder stieg bis Ende 2018 auf fast 8000 Personen, das sind über 1000 mehr als noch vor zehn Jahren. Der VdK-Kreisverband Neunkirchen zählt damit zu den mitgliederstärksten, zusammen mit Saarlouis und dem Regionalverband Saarbrücken.

Das neue VdK-Sozialberatungszentrum ist ab Montag, 7. Januar, für den Publikumsverkehr geöffnet. Die Öffnungszeiten der neuen Geschäftsstelle sind unverändert montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14 bis 16 Uhr. Das Beratungszentrum ist gleichzeitig auch die Kreisgeschäftsstelle des VdK-Kreisverbandes Neunkirchen.

An der neuen Adresse bietet der VdK künftig wie gewohnt seine professionelle Rechtsberatung an. Die Juristen und ehrenamtlichen Berater in allen sechs VdK-Sozialberatungszentren im Land beraten und vertreten Mitglieder und Ratsuchende auf den Gebieten Rente, Behinderung, Gesundheit oder Pflege. Sie werden etwa um Hilfe gebeten, wenn ein Pflegegrad abgelehnt, ein Grad der Behinderung oder eine Erwerbsminderungsrente nicht anerkannt wurde. Allein im Jahr 2017 wurden knapp 3400 Verfahren geführt und 1,6 Millionen Euro erstritten.

Schlagworte Tobias Hans | Sozialberatungszentrum | Neunkirchen | Eröffnung | VdK Saarland

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neugeländstraße 11
66117 Saarbrücken
Telefon 0681 58459 - 410
Telefax 0681 58459 - 209
presse.saarland@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Hinweis: Die Pressestelle ist ausschließlich für Presseanfragen zuständig. Bei Fragen, die die Mitgliedschaft betreffen oder um einen Beratungstermin zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte an unser Service-Telefon unter der kostenfreien Nummer (0800) 835 7227.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.