Kampagnen

Wie barrierefrei ist Kirchberg?

Am Freitag, den 29. April 2016, stand Kirchberg im Landkreis Zwickau ganz im Zeichen der Barrierefreiheit. Im Rahmen der VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren" fand eine Begehung statt.


Am Rundgang am Vormittag nahmen vom Sozialverband VdK Sachsen Horst Wehner (Landesverbandsvorsitzender) und Uwe Adamczyk (Kreisverbandsvorsitzender Zwickau und Mitglied im Landesverbandsvorstand) teil. Weiterhin waren auch die Bürgermeisterin von Kirchberg, Dorothee Obst, und weiteren Vertreterinnen und Vertreter der Stadtpolitik sowie Mitglieder des Sehbehinderten- und Blindenverbandes dabei.

Die Eindrücke des Rundganges wurden am Abend von Uwe Adamczyk mit einer Präsentation vorgestellt. Die Abendveranstaltung stand dabei unter dem Motto "Zusammenleben - aber barrierefrei. Vorstellung der Kampagne Weg mit den Barrieren!". Anhand der Erlebnisse und Bilder des Vormittags erklärte Uwe Adamcyzk eindruckvoll, wo Barrieren sind und warum deren Beseitigung allen nützt.

Rundgang Kirchberg

Test auf Barrierefreiheit in Kirchberg

<< 1/5 >>

  • Menschen mit Sinneseinschränkungen und Menschen mit einer körperlichen Behinderung stoßen in Kirchberg noch auf die unterschiedlichsten Barrieren.
    Die Teilnehmer des Rundgangs in der Diskussion
    /sys/data/14/galerien/221/dim_1_00002968GAL1462260071.jpg?v=1
  • Kopfsteinpflaster und enge Fußwege erschweren Rollstuhlfahrer das Vorwärtskommen.
    Rollifahrer auf Gehweg
    /sys/data/14/galerien/221/dim_1_00002967GAL1462260067.jpg?v=1
  • Für Menschen mit Behinderung, aber auch Familien mit Kinderwagen oder Senioren mit Rollator stellen Treppen unüberwindbare Hindernisse dar.
    Teilnehmer des Rundgangs stehen an einer Treppe
    /sys/data/14/galerien/221/dim_1_00002966GAL1462260063.jpg?v=1
  • Horst Wehner und Uwe Adamczyk stellen die VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!" vor.
    Horst Wehner und Uwe Adamczyk stellen die Kampagne vor
    /sys/data/14/galerien/221/dim_1_00002964GAL1462260057.jpg?v=1
  • Uwe Adamcyzk diskutierte mit den Teilnehmern die Konsequenzen aus dem Rundgang.
    Blick auf das Publikum der Veranstaltung
    /sys/data/14/galerien/221/dim_1_00002965GAL1462260060.jpg?v=1

Schlagworte Weg mit den Barrieren | Barrierefreiheit | Rundgang

"Soziale Spaltung stoppen!" - Spot zur VdK-Aktion (UT)

Version mit Untertiteln: Mit seiner Aktion zur Bundestagswahl 2017 fordert der Sozialverband VdK unter dem Motto "Soziale Spaltung stoppen!" einen Kurswechsel in der Sozialpolitik.
Kampagnen
An der Begehung durch Kirchberg nahmen vom VdK Horst Wehner (Landesverbandsvorsitzender) und Uwe Adamczyk (Kreisverbandsvorsitzender und Mitglied im Landesverbandsvorstand) teil. | weiter


Soziale Spaltung stoppen! - Behinderung (UT)

Version mit Untertiteln: Über 10 Millionen Menschen mit einer Behinderung leben in Deutschland, rund 7,6 Millionen davon mit einer Schwerbehinderung. Behinderung darf kein Nachteil sein! - Die Forderungen des Sozialverbands VdK zur Bundestagswahl 2017 auf einen Blick.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein Mann im Rollstuhl, von oben aufgenommen
Barrieren abbauen, um Inklusion zu ermöglich - denn Barrierefreiheit nützt allen Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, Familien und Senioren.
Dienstleistungen
Kind spielt im Kindergarten mit bunten Spielwürfeln
Der Sozialverband VdK Sachsen ist Träger von acht Kindertagesstätten und einem Hort. In drei Einrichtungen spielen, lachen und lernen behinderte und nicht-behinderte Kinder zusammen.
ÖPNV für Alle
Rollstuhlfahrerin drückt die Türöffnungstaste an einer Bustür.
Mathias Lorenz leitet das VdK-Projekt, das von der Landesdirektion Chemnitz gefördert wird, und bietet unter anderem auch Mobilitätstrainings an.
Leistungen
Symbolbild: Ein Handschlag
Verschiedene Leistungen machen die Mitgliedschaft im VdK für Menschen aller Altersgruppen attraktiv.
Mitglied werden
Symbolfoto: Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur
Aktuell informiert über alle wichtigen Neuigkeiten auf den Internetseiten des Sozialverbandes VdK Sachsen e.V. - bestellen Sie den Newsletter.