2. Mai 2022
Inklusion

Bewerbung um den Sächsischen Inklusionspreis 2022 möglich

Unter dem Motto „So geht sächsisch inklusiv!“ hat der Landesbeauftragte für Inklusion der Menschen mit Behinderungen, Michael Welsch, zum fünften Mal einen Preis für Beispiele gelungener Inklusion ausgeschrieben.

ein Männchen aus Holz mit der Sachsen-Flagge und einem Schild, auf dem Sächsischer Inklusionspreis steht
Preisfigur „Oskar“ freut sich auf viele Bewerbungen für den Inklusionspreis 2022. | © GSIB

In den Kategorien „Digitale Barrierefreiheit“, „Kinder & Familie“, „Kultur“, „Tourismus“ und „Wohnen“ können sich Projekte, Vereine und Initiativen bewerben. Je Kategorie erhält ein Preisträger ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro. Das Preisgeld soll zweckgebunden für die Verstetigung der ausgezeichneten Inklusionsbeispiele eingesetzt werden.

Ziel der Ausschreibung

Mit der Preisverleihung sollen Beispiele gelungener Inklusion gewürdigt werden und damit öffentliche Anerkennung und Verbreitung erfahren. Die breite Öffentlichkeit soll dabei für die Belange von Menschen mit Behinderungen sensibilisiert und der Gedanke der Inklusion und die Intentionen der UN-Behindertenrechtskonvention transportiert werden. Um den Preis können sich alle im Freistaat Sachsen ansässigen Organisationen, Verbände, Vereine, Kommunen, Einrichtungen, Initiativen, gleich welcher Rechtsform, bewerben. Dabei muss es sich um ein laufendes oder bereits abgeschlossenes Inklusionsbeispiel handeln, nicht aber um ein Konzept oder Vorhaben. Eine vom Landesbeauftragten für Inklusion der Menschen mit Behinderungen benannte Jury entscheidet über die Preisvergabe. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Preis wird vorbehaltlich der zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Schutz-Bestimmungen im Rahmen eines Festaktes am 2. Dezember 2022 im Plenarsaal des Sächsischen Landtages in Dresden verliehen.
Die Bewerber stimmen einem Vor-Ort-Besuch ihrer Einrichtung durch Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Landesbeauftragten für Inklusion der Menschen mit Behinderungen beziehungsweise der Jury sowie einer Veröffentlichung als Beispiel gelungener Inklusion zu.

Einreichung der Bewerbung

Bewerbungen sind bis zum 31. August 2022 (Bewerbungseingang) einzureichen: online über das Beteiligungsportal des Freistaates Sachsen unter der Umfrage „Bewerbung Sächsischer Inklusionspreis 2022“ beziehungsweise per E-Mail an: info.inklusionsbeauftragter@sk.sachsen.de . Auch schriftlich kann die Bewerbung an folgende Adresse gesendet werden: Geschäftsstelle des Landesbeauftragten für Inklusion der Menschen mit Behinderungen, Archivstraße 1, 01097 Dresden.
Bei Fragen zur Bewerbung steht Frau Miroslawa Müller unter Telefon 0351/564-10711 beziehungsweise miroslawa.mueller@sk.sachsen.de zur Verfügung.

Mosig

Schlagworte Inklusion | Inklusionspreis | Ausschreibung | Menschen mit Behinderung

VdK-Pressemeldungen
Mit Bestürzung verfolgen wir die Kriegshandlungen Russlands gegen die Ukraine und verurteilen sie zutiefst. | weiter
01.03.2022

Aktuelles
Mehr als 670 Organisationen setzen im Superwahljahr 2021 ein starkes Zeichen für Demokratie und gegen Diskriminierung. | weiter
02.06.2021

Urteil
Formulare der Einkommenssteuererklärung
Das Sächsische Finanzgericht hat über den Abzug von Kosteneiner Liposuktion (Fettabsaugung) bei einer Lipödemerkrankung alsaußergewöhnliche Belastung entschieden. | weiter
11.01.2021

Was macht eigentlich der VdK?

Für alle, die den VdK nicht kennen, erklären wir in diesem Beitrag, was der Sozialverband VdK eigentlich macht.

Barrierefreiheit
Skizze einer Wohnung mit Maßangaben auf Papier
Die Förderrichtlinie Wohnraumanpassung gilt für Mieter oder Eigentümer, die ihre Wohnungen oder Häuser selbst nutzen und barrierefrei umbauen wollen.

Mitglied werden
Symbolfoto: Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur
Aktuell informiert über alle wichtigen Neuigkeiten auf den Internetseiten des Sozialverbandes VdK Sachsen e.V. - bestellen Sie den Newsletter.
VdK
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Das Leitbild erklärt das Selbstverständnis und die Grundprinzipien des Sozialverband VdK Sachsen.
Fragen
ein Fragezeichen wirft Schatten
Eine oft gestellte Frage - hier finden Sie die Erklärung für das Kürzel "VdK" im Verbandsnamen im Bezug zum Wandel der Aufgaben und der Zeit.
Helfen hilft
Symbolfoto: Kleingeld
Spenden Sie für den Einsatz für behinderte und chronisch kranke Menschen oder die Arbeit mit behinderten Kindern - Hilfe hat viele Gesichter.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein Mann im Rollstuhl, von oben aufgenommen
Barrieren abbauen, um Inklusion zu ermöglich - denn Barrierefreiheit nützt allen Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, Familien und Senioren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.