28. Juni 2019
Aktuelles

Inklusive Weiterbildung entwickeln

Aktuell erarbeitet die Volkshochschule Chemnitz ein Konzept, wie ein gleichberechtigter Zugang aller Bevölkerungsgruppen zu Weiterbildungsangeboten sichergestellt werden kann. Perspektivisch wird dieses Thema auf alle Volkshochschulen ausgedehnt werden.

Volkshochschulen bieten Weiterbildungen zu verschiedensten Themenbereichen an und wenden sich an alle Bürgerinnen und Bürger. | © Susana Zamora/pixabay.de

Stadt Chemnitz - Entwicklungskonzept

Aktuell laufen dazu Gespräche mit Verbänden und Akteuren der Stadt Chemnitz, die sich mit Teilhabe und Inklusion beschäftigen. Ziel ist ein Konzept, dass pädagogische, organisatorische und strukturelle Anforderungen an eine inklusive Weiterbildung aufzeigt und Maßnahmen entwickelt. Dies soll bis Ende 2019 aufgestellt werden.

Am ersten Treffen am 26. Juni 2019, unter anderem mit Vertretern des Blinden- und Sehbehindertenverbandes, der Lebenshilfe, Gestus/Stadtverband der Gehörlosen, der Mobilen Behindertenhilfe und des Weißen Stocks, nahm auch Ralph Beckert, VdK-Landesgeschäftsführer, teil. Im Austausch mit Petra Liebetrau (amtierende Behindertenbeauftragte Stadt Chemnitz), Frau Wunsch (ehemalige Vorsitzende des Behindertenbeirates) und dem Team Teilhabeplanung der Stadt Chemnitz erläuterte Grit Bochmann (Leiterin der Volkshochschule Chemnitz) die Pläne und Vorhaben.

Mitmachen erwünscht:

Um konkrete Wünsche, Probleme und Hinweise zu erfassen, möchten wir Sie um Ihre Mithilfe bitten: Schildern Sie uns, was Teilhabe und Inklusion für Sie an der Volkshochschule bedeutet, warum Sie vielleicht noch nie einen Kurs belegt haben, was Themenwünsche sind oder Hindernisse. Ihre Hinweise können Sie per E-Mail an Franziska Mosig schicken (mosig@vdk.de ) oder per Brief an: Sozialverband VdK Sachsen e. V., Elisenstraße 12, 09111 Chemnitz. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Schlagworte Volkshochschule | Teilhabe | Inklusion | Weiterbildung

Was macht eigentlich der VdK?

Für alle, die den VdK nicht kennen, erklären wir in diesem Beitrag, was der Sozialverband VdK eigentlich macht.
Barrierefreiheit
Skizze einer Wohnung mit Maßangaben auf Papier
Die Förderrichtlinie Wohnraumanpassung gilt für Mieter oder Eigentümer, die ihre Wohnungen oder Häuser selbst nutzen und barrierefrei umbauen wollen.
Mitglied werden
Symbolfoto: Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur
Aktuell informiert über alle wichtigen Neuigkeiten auf den Internetseiten des Sozialverbandes VdK Sachsen e.V. - bestellen Sie den Newsletter.
VdK
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Das Leitbild erklärt das Selbstverständnis und die Grundprinzipien des Sozialverband VdK Sachsen.
Fragen
ein Fragezeichen wirft Schatten
Eine oft gestellte Frage - hier finden Sie die Erklärung für das Kürzel "VdK" im Verbandsnamen im Bezug zum Wandel der Aufgaben und der Zeit.
Helfen hilft
Symbolfoto: Kleingeld
Spenden Sie für den Einsatz für behinderte und chronisch kranke Menschen oder die Arbeit mit behinderten Kindern - Hilfe hat viele Gesichter.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein Mann im Rollstuhl, von oben aufgenommen
Barrieren abbauen, um Inklusion zu ermöglich - denn Barrierefreiheit nützt allen Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, Familien und Senioren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.