28. April 2017
Aktuelles

Broschüre „Konflikte im Heim? – Verbraucherschlichtung als Chance“ erschienen

Konflikte gehören zum Leben dazu - auch in einer Pflegeeinrichtung. Diese können oft belastend sein, weil die Bewohnerinnen und Bewohner sich der Situation nicht entziehen können.

© Pixabay

Wenn es bei einer vertraglichen Meinungsverschiedenheit keine einvernehmliche Lösung gibt, können Pflegeheimbewohner vor Gericht gehen - mitunter jedoch ein langes, aufwändiges und teures Verfahren.

Nun gibt es auch für diese Fälle eine Alternative, nämlich die Möglichkeit einer außergerichtlichen Schlichtung. Über diese informiert eine neue Broschüre, die von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) in Zusammenarbeit mit der Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA) herausgegeben wird.

Sie enthält auf 26 Seiten praxisorientierte und mit Beispielen veranschaulichte Informationen zur Streitschlichtung im Heim. Ratsuchende finden Antworten auf alle Fragen zur Durchführung einer solchen Verbraucherschlichtung.

Die Broschüre kann kostenfrei bei der BAGSO bestellt werden:
BAGSO e.V., Thomas-Mann-Str. 2-4, 53111 Bonn
Fax: 0228 / 24 99 93 20
bestellungen@bagso.de
www.bagso.de

Schlagworte Pflegeeinrichtung | Konfliktlösung | Broschüre

VdK
Der VdK sucht aktuell eine/n Mitarbeiter/in für das Fördermittel- und Personalwesen sowie eine/n Sozialpädagogin/Sozialpädagogen für die VdK-Kita "Wirbelwind" in Leisnig. | weiter

VdK-TV: Dünnes Eis - Psychische Erkrankung und berufliche Reha

Psychische Erkrankungen nehmen stark zu und sind nicht selten mit einem hohen Armutsrisiko verbunden. Gut, wenn man über eine berufliche Rehabilitation die Kurve kriegt - wie unser Beispiel zeigt.

Generationen
Symbolfoto: Ein Schild mit der Aufschrift "Hinweis!"
Der VdK sieht durch die Änderung zahlreiche Verbesserungen, aber es gibt auch noch Handlungsbedarf, besonders für Senioren mit geringem Einkommen.
Behinderung
Symbolfoto: Scrabble-Steine bilden das Wort "Arbeitsmarkt"
Mit dem Arbeitsmarktprogramm will die Staatsregierung Arbeitgeber motivieren, die Potenziale von Menschen mit Behinderungen für ihre Unternehmen zu erschließen.

Neuwahl des Kreisverbandsvorstandes

Der Landesverbandsvorstand hat beschlossen, am 8. April die Neuwahl des Vorstandes des Kreisverbands Leipzig durchzuführen.

Dieser Schritt ist nötig, da die Wahl im Jahr 2016 aufgrund von Fehlern als ungültig erklärt worden war. Die Neuwahl findet von 10 bis 13 Uhr in der Filiale Leipzig Zentrum-West der AOK Plus, Willmar-Schwabe-Str. 2, im Saal in der 3. Etage, statt. Wir bitten alle Mitglieder, sich diesen Termin langfristig vorzumerken. Weitere Informationen gibt es in der April-Ausgabe der VdK-Zeitung.

Anmeldungen sind ab sofort möglich (Telefon 0371-33400 oder kv-leipzig@vdk.de )

Service
Symbolfoto: Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur
Aktuell informiert über alle wichtigen Neuigkeiten auf den Internetseiten des Sozialverbandes VdK Sachsen e.V. - bestellen Sie den Newsletter.
Mitglied werden
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Das Leitbild erklärt das Selbstverständnis und die Grundprinzipien des Sozialverband VdK Sachsen.

Helfen hilft
Symbolfoto: Kleingeld
Spenden Sie für den Einsatz für behinderte und chronisch kranke Menschen oder die Arbeit mit behinderten Kindern - Hilfe hat viele Gesichter.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein Mann im Rollstuhl, von oben aufgenommen
Barrieren abbauen, um Inklusion zu ermöglich - denn Barrierefreiheit nützt allen Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, Familien und Senioren.