Banner zur VdK-Pflegekampagne mit der Aufschrift "Nächstenpflege braucht Kraft und Unterstützung. #naechstenpflege. Sozialverband VdK"

VdK-Kampagne "Nächstenpflege"

Seine Nächsten zuhause zu pflegen, ist erfüllend, bringt einen aber auch oft an die eigenen Grenzen – körperlich, seelisch und finanziell. Deshalb fordern wir, dass die Politik Pflegenden mehr Unterstützungs­angebote, mehr Zeit zum Pflegen ohne finanzielle Sorgen und mehr Rente ermöglicht. Helfen Sie mit!

Alles zur großen VdK-Pflegekampagne #naechstenpflege unter www.vdk-naechstenpflege.de

Nächstenpflege braucht Kraft und Unterstützung - Film zur VdK-Pflegekampagne

Nächstenpflege braucht Kraft und Unterstützung. Wir kämpfen für bessere Bedingungen. #naechstenpflege - Mehr unter https://www.vdk-naechstenpflege.de

Pflege

VdK-Veranstaltung „Armut durch Pflege – Existenzsicherung pflegender Angehöriger“

Der VdK Deutschland veranstaltet am Dienstag, 27. September, von 17.30 bis 19 Uhr ein Symposium zum Thema „Armut durch Pflege“.

Vier von fünf Pflegebedürftigen werden zuhause gepflegt. Dabei übernehmen Angehörige den Großteil der Nächstenpflege. Ohne ihren Einsatz wäre die pflegerische Versorgung in Deutschland nicht mehr gesichert. Eine Befragung des Sozialverbands VdK zeigt, dass 91 Prozent sich freiwillig und bewusst dafür entscheiden, zu pflegen. Diese Entscheidung geht meist zu Lasten ihrer eigenen sozialen Absicherung. Aufgrund der Pflege ihrer Nächsten ist es vielen nicht möglich, einer Vollzeitarbeit nachzugehen. Entsprechend wirkt sich die Nächstenpflege durch Lohnverlust und mangelnde Absicherung tiefgreifend auf ihr Leben aus.

Wie es gelingen kann, die Pflegenden vor Armut durch Pflege zu schützen, das möchte der Sozialverband VdK Deutschland e.V. im Rahmen einer Veranstaltung am 27. September diskutieren.

Die VdK-Pflegestudie gibt darüber Auskunft, wie es strukturell und finanziell um die Nächstenpflege steht. Prof. Dr. Andreas Büscher von der Hochschule Osnabrück stellt seine Ergebnisse vor: Wer genau sind eigentlich die typischen pflegenden Angehörigen? Unter welchen Bedingungen wird zuhause gepflegt? Ein weiteres Schlaglicht wird auf die Verwendung des Pflegegeldes geworfen. Von der Politik angedacht als finanzielle Anerkennung für die pflegenden Angehörigen, erfolgt durch Prof. Büscher der Realitätscheck.

Dr. Johannes Geyer vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) wird im Anschluss der Frage nachgehen, wie Armut durch Pflege vermieden werden kann. In einer Untersuchung des DIW Berlin wurden dazu zwei Modelle und deren Wirkung berechnet. Neben dem Status Quo wird ein Pflegelohnersatz sowie ein Pflegegehalt analysiert. Welche Zielgruppen erreichen diese Modelle? Und welches ist am wirkungsvollsten im Kampf gegen Armut, die durch Pflege entstehen kann?

Diskutiert werden diese Fragen in einer politischen Runde auf dem Podium mit den geladenen pflege- und familienpolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen und der Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Verena Bentele.

Am Vormittag findet dazu ergänzend eine Pressekonferenz statt.

Wie kann ich teilnehmen?

Beide Veranstaltungen werden per Livestream übertragen. Alle Interessierten können sich über diese Internetseite zu beiden Terminen einwählen:https://www.vdk-naechstenpflege.de/symposium

Schlagworte Pflege | Kampagne | Aktion | Nächstenpflege

Eingeschränkte Erreichbarkeit Landesgeschäftsstelle

Vom 22. August bis 14. Oktober ist die VdK-Landesgeschäftsstelle Chemnitz nur eingeschränkt erreichbar. Hintergrund sind stattfindende Bauarbeiten in der Elisenstraße. Eine Zufahrt in die Elisenstraße ist nicht möglich, der Zugang für Fußgänger soll über Anrampungen und Fußgängerbrücken ermöglicht werden. Ein zusätzlicher Behindertenparkplatz wird in dieser Zeit in der Karl-Liebknecht-Straße eingerichtet. Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher um Berücksichtigung. Sollten Sie Hilfe oder Unterstützung z. B. bei der Wahrnehmung von Terminen in der VdK-Landesgeschäftsstelle benötigen, signalisieren Sie das bitte im Vorfeld, um Lösungen zu finden. Wir danken für Ihr Verständnis.

Einen Überblick über die Leistungen und Angebote des Sozialverbandes VdK Sachsen finden Sie in diesem Flyer:

  • Informationsflyer VdK.pdf (22,27 MB, PDF-Datei)

    Kurzbeschreibung der Angebote des Sozialverbandes VdK Sachsen e. V., inkl. Kontaktinformationen, Stand: 10/2021

Der VdK bei Youtube


Rat und Tat | Was ist der Grad der Behinderung (GdB)?

Viele Menschen haben körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtungen. Um zu bemessen, wie stark diese Beeinträchtigungen im Alltag sind, gibt es den Grad der Behinderung - kurz GdB. Wo kann man einen GdB beantragen? Was sind die Voraussetzungen? Was sind Nachteilsausgleiche? Kai Steinecke erklärt in unserem neuen VdK-TV-Format "Rat und Tat", was man dazu wissen muss.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.