Rente

Besserer Gesundheitszustand kann zu Wegfall der Unfallrente führen

Die Richter des Bundessozialgerichts entschieden im Februar 2013, dass eine gesundheitliche Verbesserung unter Umständen zu einem Wegfall der Unfallrente führen kann (Az.: B 2 U 25/11R).

Im vorliegenden Fall hatte die Klägerin einen Arbeitsunfall erlitten, als Teile der Ladung eines LKW auf ihren PKW fielen. Sie erlitt bei dem Unfall Verletzungen am Arm und in Folge der Operation kam noch eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) hinzu.

Die Berufsgenossenschaft bewilligte eine Unfallrente wegen einer Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) von 25 von Hundert. Dabei entfielen auf die Schulterverletzung eine MdE von 20 v.H. und auf die PTBS eine MdE von 15 v.H. (Hinweis: Die einzelnen Werte der MdE werden nicht addiert.)

Bei einer Nachuntersuchung 6 Jahre später ergab sich, dass die psychischen Beschwerden nicht mehr vorhanden waren. Somit konnte nur noch die Armverletzung in die Beurteilung eingezogen werden; hier kam es zu einer rechtlichen Beurteilung, dass nur eine MdE von 15 v.H. vorliegt. Da eine Unfallrente jedoch erst ab einer MdE von 20 v.H. gezahlt wird, wurde die Unfallrente eingestellt.

Dagegen klagte die Betroffene, hatte jedoch keinen Erfolg. Deutlich wurde, dass nach dem Unfall die Armbeschwerden zu Gunsten der Betroffenen zu hoch bewertet wurden. Die Bescheinigung der Unfallrente erfolgte jedoch als Gesamteinschätzung von Armverletzung und psychischen Beschwerden, so dass sich die Betroffene nicht auf die MdE von 20 v.H. auf die Armverletzung berufen konnte. Durch den Wegfall der psychischen Beschwerden konnte die Berufsgenossenschaft rechtmäßig die Zahlung der Unfallrente einstellen.

Schlagworte Rente | Rentenbeitrag

VdK-TV: Erwerbsminderungsrente - eine Rente, die in die Armut führt?

Etwa 1,78 Millionen Menschen in Deutschland bekommen eine Erwerbsminderungsrente, Tendenz steigend. Der Beitrag gibt einen Überblick zum Thema und zeigt, wo der VdK Handlungsbedarf sieht.
VdK
Symbolfoto: Mehrere kleine Figürchen, die durch Schnüre miteinander vernetzt sind
Der Sozialverband VdK Sachsen berät in über 40 Beratungsstellen zu allen sozialen Fragen und Problemen - hier finden Sie alle Adressen.
Rechtsberatung
Symbolfoto: Eine Lupe vergrößert ein Paragraphen-Zeichen
Ein besonderes Angebot des VdK für seine Mitglieder ist die qualifzierte Sozialrechtsberatung - wir helfen bei Problemen und Fragen.

Barrierefreiheit
Barrierefreies Badezimmer als Entwurf
Der Freistaat Sachsen unterstützt den barrierefreien Umbau bzw. Sanierungsmaßnahmen mit verschiedenen Förderprogrammen.
ÖPNV für Alle
Rollstuhlfahrerin drückt die Türöffnungstaste an einer Bustür.
Mathias Lorenz leitet das VdK-Projekt, das von der Landesdirektion Chemnitz gefördert wird, und bietet unter anderem auch Mobilitätstrainings an.
Dienstleistungen
zwei Frauen sitzen an einem Tisch vor Infomaterial
Ziel der Arbeit des Familienzentrums ist die Bündelung der sozialen Angebote vor Ort zur stärkeren Unterstützung von Familien.
Mitglied werden
Symbolfoto: Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur
Aktuell informiert über alle wichtigen Neuigkeiten auf den Internetseiten des Sozialverbandes VdK Sachsen e.V. - bestellen Sie den Newsletter.
Leistungen
Symbolbild: Ein Handschlag
Verschiedene Leistungen machen die Mitgliedschaft im VdK für Menschen aller Altersgruppen attraktiv.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.