Rechtsberatung

Hinweise zur Beratung ab 8. Juni 2020

Wir freuen uns, ab dem 8. Juni 2020 wieder persönliche Beratungstermine in den Geschäftsstellen der Sozialrechtsschutz VdK Sachsen gGmbH in Chemnitz (Elisenstraße), Dresden und Leipzig sowie in den Beratungsstellen Annaberg, Aue, Bautzen, Borna, Chemnitz (Max-Müller-Straße), Freiberg, Görlitz, Marienberg, Plauen, Wurzen und Zwickau anbieten zu können.

© Annalise Batista / Pixabay


Eine vollständige Wiederaufnahme der Beratungen, insbesondere auch in den Außenberatungsstellen, ist nach Ende der Sommerferien angestrebt. Diese Zeitschiene steht natürlich unter dem Vorbehalt der aktuellen behördlichen Anweisungen und Allgemeinverfügungen.

Um die Sicherheit sowohl für die Beratungssuchenden als auch für die VdK-Mitarbeiter/innen sicherstellen zu können, möchten wir Ihnen die wichtigsten neuen Regelungen für die Beratungen erläutern:

Vor dem Termin

  • Vereinbaren Sie telefonisch oder per E-Mail einen Termin.
  • Beim Vorliegen von Krankheitssymptomen, insbesondere trockener Husten, Atemnot, Fieber oder Schnupfen, ist ein Zutritt zu den VdK-Räumen nicht erlaubt. Bitte sagen Sie in diesen Fällen Ihren Termin ab.
  • Kommen Sie möglichst allein zu dem vereinbarten Termin, das Mitbringen einer Begleitperson ist nur in Ausnahmefällen erlaubt.

Am Tag des Beratungstermins

  • Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin. Wenn Sie zeitiger sind, warten Sie bitte vor der Beratungsstelle, da wir aktuell keinen Wartebereich anbieten können.
  • Wir bitten Sie, gleich nach dem Betreten der VdK-Räume Ihre Hände zu desinfizieren oder zu waschen.
  • Der Zutritt zu den Räumen des VdK ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Sollten Sie keinen Mund-Nasen-Schutz mithaben, können Sie diesen vor Ort zum Selbstkostenpreis von 1 Euro erwerben.
  • Halten Sie die Husten-Nies-Etikette ein. Niesen und husten Sie in Ihre Armbeuge oder in ein Einmaltaschentuch.
  • Halten Sie zu anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein.
  • Möchten Sie nur Unterlagen abgeben, sollte diese weiterhin in den Briefkasten eingeworfen werden und nicht persönlich abgegeben werden.

Weiterhin Beratung auch per E-Mail und Telefon

Neben der persönlichen Beratung wird weiterhin auch die Beratung per E-Mail oder Telefon angeboten. Wenden Sie sich dazu bitte an die jeweilige VdK-Beratungsstelle vor Ort.

Schlagworte Corona-Pandemie | Hygiene-Maßnahmen | Hygiene | Abstandsregeln

VdK-TV: Hörgeräte - wer braucht sie? Wer bezahlt sie?

Die Menschen, die von Schwerhörigkeit betroffen sind, werden immer jünger. Die Anzeichen für eine Schwerhörigkeit werden oft lange übersehen oder ignoriert und ein Besuch beim HNO-Arzt hinausgezögert.
Warum es wichtig ist, so schnell wie möglich zu handeln, wenn Verdacht auf eine Hörminderung besteht und wie es mit der Kostenübernahme für Hörgeräte aussieht, klären wir in diesem Beitrag.
VdK-Pressemeldungen
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl am Fuß einer unüberwindbaren Treppe
07.01.2013 - Der VdK konnte 2013 über 3.000 Verfahren für seine Mitglieder abschließen. Dabei wurden Nachzahlungen von über 1,2 Millionen Euro erstritten.
Leistungen
Symbolbild: Ein Handschlag
Verschiedene Leistungen machen die Mitgliedschaft im VdK für Menschen aller Altersgruppen attraktiv.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.