12. Juli 2013
VdK-Pressemeldungen

Workshop zur inklusiven Bürgerbeteiligung

Am 10. Juli fand in Chemnitz ein Workshop zum Thema „Inklusive Bürgerbeteiligung in Planungsverfahren - Vernetzungsforum Chemnitz“ statt. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie in Zukunft bestimmte Bevölkerungsgruppen, wie zum Beispiel behinderte Menschen, besser in bauliche Planungsverfahren eingebunden werden können.

Ralph Beckert, Landesgeschäftsführer des Sozialverband VdK Sachsen, begrüßte insgesamt 20 Teilnehmer aus Politik, Planungsämtern, Verbänden, Selbsthilfevereinigungen und Beiräten zu diesem spannenden Thema. Zusammen mit dem Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU) e.V. hat der VdK die Koordination der Auftaktveranstaltung in Form eines Workshops übernommen.

Michael Zschiesche, UfU-Geschäftsführer, stellte anschließend kurz den Hintergrund der Veranstaltung dar: Jährlich werden in ganz Deutschland etwa 750 Planungsverfahren durchgeführt, zum Beispiel für Kraftwerke, Straßenbauprojekte, der Bau von Flughäfen und Schienentrassen oder auch Energieleitungen. Bisher beteiligt sich allerdings häufig nur die akademisch gebildete Mittelschicht an diesen Prozessen. Weitere Teile der Bevölkerung (Migranten, behinderte Menschen, Jugendliche) werden kaum einbezogen, obwohl beispielsweise die UN-Behindertenkonvention dies ausdrücklich vorsieht.

In diesem Zusammenhang erläuterte UfU-Mitarbeiterin Alexandra Tryjanowski den aktuellen Stand der Bürgerbeteiligung in Deutschland und zeigte anschaulich, welche rechtlichen/praktischen/zeitlichen Probleme bei der Einbeziehung von behinderten Menschen in bauliche Planungsverfahren bestehen.

Wie es besser gehen kann, zeigte der Vortrag von Burkhard Philipp vom UfU e.V. Durch eine frühzeitige Bürgerbeteiligung und eine barrierefreie öffentliche Auslegung könnten beispielsweise eine bessere Beteiligung behinderter Menschen erreicht werden. In der sich anschließenden Diskussion zeigte sich, dass alle Teilnehmer die Brisanz des Themas als sehr hoch einschätzen, insbesondere die bestehenden Hürde beispielsweise für interessierte blinde Menschen, die sich beteiligen möchten. Deutlich wurde, dass ein mehrjähriges deutschlandweites Modellprojekt zur Verbesserung der inklusiven Bürgerbeteiligung am Beispiel der Region Chemnitz von Verbänden, Selbsthilfegruppen, Planungsämtern und der Politik unterstützt wird.

Alle weiteren Informationen zum Projekt finden Sie hier:

Bürgerbeteiligung
Im Juli organisierte der VdK und das Unabhängige Institut für Umweltfragen einen Workshop zur inklusiven Bürgerbeteiligung in baulichen Planungsverfahren. | weiter

Mosig

Schlagworte Inklusion | Bürgerbeteiligung | bauliche Planungsverfahren | Workshop

VdK-Pressemeldungen
Zug der aus dem Bahnhof ausfährt
Mit großer Sorge beobachtet der Sozialverband VdK Sachsen e. V. die aktuellen Entwicklungen beim barrierefreien Ausbau von Bahnhöfen und Haltepunkten im Freistaat Sachsen.
VdK-Pressemeldungen
Beratung beim VdK
Auch 2020 hat der Sozialverband VdK Sachsen e. V. seine Mitglieder beim Einsatz für ihre sozialen Ansprüche unterstützt und erfolgreich vertreten.


VdK-Presseabteilung

Franziska Mosig
Elisenstraße 12, 0911 Chemnitz
Telefon 0371-334029
Fax 0371-334033
mosig@vdk.de

#Rentefüralle: Warum der VdK eine Rentenkampagne startet

Immer mehr Menschen sind arm im Alter, obwohl sie ein Leben lang gearbeitet haben. Das darf nicht sein! Der VdK startet im Mai 2019 eine große Kampagne unter dem Motto #Rentefüralle.

Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Für alle Medienvertreter bietet der VdK einen Presseverteiler, damit erhalten Sie automatisch die neuesten Pressemitteilungen. | weiter

Fragen
ein Fragezeichen wirft Schatten
Eine oft gestellte Frage - hier finden Sie die Erklärung für das Kürzel "VdK" im Verbandsnamen im Bezug zum Wandel der Aufgaben und der Zeit.
VdK
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Das Leitbild erklärt das Selbstverständnis und die Grundprinzipien des Sozialverband VdK Sachsen.
Dienstleistungen
Kind spielt im Kindergarten mit bunten Spielwürfeln
Der Sozialverband VdK Sachsen ist Träger von acht Kindertagesstätten und einem Hort. In drei Einrichtungen spielen, lachen und lernen Kinder mit und ohne Behinderung zusammen.
VdK
Symbolfoto: Mehrere kleine Figürchen, die durch Schnüre miteinander vernetzt sind
Der Sozialverband VdK Sachsen berät in über 40 Beratungsstellen zu allen sozialen Fragen und Problemen - hier finden Sie alle Adressen.
Übersicht
Symbolfoto: Viele kleine blaue Spielfigürchen in einer Gruppe, dazwischen eine rote Figur
Mitglieder des Landesverbandsvorstands, Landesverbandsausschusses, Beschwerde- und Schlichtungsausschusses und die Landesverbandsrevisoren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.