Pflege

Verspäteter Zuschuss zum pflegebedingten Eigenanteil bei stationärer Pflege

Zu Verspätungen kann es für viele Heimbewohner im Januar 2022 kommen, wenn sie weiterhin den vollen pflegebedingten Eigenanteil zahlen müssen, obwohl ab 01.01.2022 die Zuschussregelung greifen soll.

Geldbörse mit verschiedenen Münzen
© cocoparisienne / Pixabay

Grund ist, dass es im Verfahren mit den Kassen zu Meldeverzögerungen kommt, wie lange der Heimbewohner schon in einer stationären Einrichtung versorgt wird. Die Trägerverbände auf Landesebene benötigen zur Rechnungsstellung schon Ende November die richtigen Daten zu den Versorgungszeiten des Bewohners im stationären Bereich. Kassenseitig hat man darauf verwiesen, dass es dazu kommen kann, dass diese Informationen erst im Laufe des Dezembers weitergegeben werden. Zu spät für viele Einrichtungen und somit wird die Rechnungsstellung im Januar sehr oft noch auf den alten Berechnungsgrundlagen beruhen.

Spätestens im Februar aber soll die Umstellung erfolgen und dann auch rückwirkend zum Januar. Die Trägerverbände sollen zwar im Januar auf jeder Rechnung oder mit einem Begleitschreiben vermerken, dass ggf. aus technischen Gründen erst im Februar eine Verrechnung des Zuschusses erfolgt. Ob dem so ist, wird abzuwarten sein.

Hintergrund:

Mit dem Gesundheitsversorgungsweiterwicklungsgesetz (GVWG) wurde in Änderungsanträgen auch das Sozialgesetzbuch (SGB) XI adressiert. Ab 01.01.2021 soll laut § 43c SGB XI eine Zuschussregelung für pflegebedingte Eigenanteile eingeführt werden.

Je länger eine pflegebedürftige Person in einem Pflegeheim lebt, desto geringer soll der pflegebedingte Eigenanteil in der stationären Langzeitpflege sein. Demnach erhalten Pflegebedürftige mit Pflegegrad 2-5, ab dem Beginn der Versorgung einen Leistungszuschlag in Höhe von 5 Prozent und Pflegebedürftige die seit mehr als 12 Monaten vollstationäre Leistungen beziehen, künftig einen Leistungszuschlag in Höhe von 25 Prozent ihres zu zahlenden pflegebedingten Eigenanteils. Ab dem dritten Jahr in stationärer Langzeitpflege steigt dieser Zuschlag auf 45 Prozent und ab dem vierten Jahr dauerhaft auf 70 Prozent.

Bereits vorhandene Versorgungszeiten sollen angerechnet werden. Angefangene Monate werden als voll angerechnet. Die Pflegeeinrichtung, die den Pflegebedürftigen versorgt, stellt der Pflegekasse des Pflegebedürftigen neben dem Leistungsbetrag den Leistungszuschlag in Rechnung und dem Pflegebedürftigen den verbleibenden Eigenanteil.

Schlagworte Pflege | stationäre Pflege | Eigenanteil | Zuschuss

Pflege
Symbolfoto: Seniorin mit Rollator auf dem Gang eines Pflegeheims
Informationen zu den Pflegegraden, zur Begutachtung und zu Leistungen für pflegende Angehörige. | weiter

VdK-TV: Einkaufshilfen für Senioren

Tütenschleppen und Kisten tragen als nachbarschaftliches Hilfsangebot: Für viele alte Menschen ist das unverzichtbar, denn Einkaufen gleich um die Ecke – das war einmal.

  • Ein Ratgeber für pflegende Angehörige unter anderem zu den Themen Pflegeversicherung - Unterstützung und Hilfen - Wohnungsanpassung - Rechts- und Finanzfragen - Pflege und Beruf. Autor: Sozialverband VdK Deutschland e.V.; Stand: Juli 2019

Pflege
Zahnräder mit verschiedenen Symbolen zum Thema Gesundheit und Pflege
Wie bereite ich mich oder meinen Angehörigen auf die Begutachtung durch den MDK vor - der VdK gibt Tipps und Hinweise.
Pflege
Symbolfoto: Eine junge Hand hält die Hand einer Seniorin
Die Richter am Bundessozialgericht urteilten, dass die Krankenkasse AOKplus die Kosten für das An- und Ausziehen eines Stützverbandes übernehmen muss.


Begutachtung
Umfassende Informationen, was sich bei der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen ändert, gibt die Internetseitewww.pflegebegutachtung.de

Fragen
ein Fragezeichen wirft Schatten
Eine oft gestellte Frage - hier finden Sie die Erklärung für das Kürzel "VdK" im Verbandsnamen im Bezug zum Wandel der Aufgaben und der Zeit.
Dienstleistungen
Kind spielt im Kindergarten mit bunten Spielwürfeln
Der Sozialverband VdK Sachsen ist Träger von acht Kindertagesstätten und einem Hort. In drei Einrichtungen spielen, lachen und lernen Kinder mit und ohne Behinderung zusammen.
Helfen hilft
Symbolfoto: Kleingeld
Spenden Sie für den Einsatz für behinderte und chronisch kranke Menschen oder die Arbeit mit behinderten Kindern - Hilfe hat viele Gesichter.
Mitglied werden
6 Hände gefasst im Kreis
Werden auch sie Mitglied im VdK - sozialrechtliche Beratung und Vertretung, Informationen zu aktuellen Themen und eine solidarische Gemeinschaft inklusive.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.