Gesundheit

Aktuelles zur Krankenversicherung der Rentner

Die Krankenversicherung der Rentner (kurz KVdR) ist die Pflichtversicherung von Rentnern in der gesetzlichen Krankenversicherung. In der KVdR werden Sie nur versichert, wenn Sie 90 Prozent der zweiten Hälfte Ihres Erwerbslebens Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung waren.

© Pixabay

Ihre zu zahlenden Beiträge in der KVdR werden im Wesentlichen aus der Rente der gesetzlichen Rentenversicherung und aus Versorgungsbezügen berechnet und direkt von der Rente abgezogen.

Bei einer freiwilligen Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung zahlen Sie einen Mindestbeitrag. Außerdem werden auch weitere Einkünfte bei der Beitragsberechnung herangezogen. Die Beiträge zahlen Sie selbst an die Krankenkasse.

Was ist neu ab 01.08.2017?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Eltern ab 01.08.2017 einen leichteren Zugang zur
Krankenversicherung der Rentner. Es werden Ihnen pro Kind drei Jahre in der zweiten Hälfte des Erwerbslebens angerechnet. Dies gilt auch, wenn Sie schon länger Rente beziehen.

Beantworten Sie bitte folgende Fragen!

  • Sie sind Rentnerin oder Rentner?
  • Sie sind Elternteil von ein oder mehreren Kindern? (Das Alter der Kinder ist unerheblich.)
  • Sie sind derzeit freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert? (z.B. bei AOK, Barmer, BKK, DAK, IKK, Knappschaft)
  • Sie waren in der zweiten Hälfte Ihres Erwerbslebens zumindest teilweise in der gesetzlichen Krankenversicherung selbst oder als Familienmitglied versichert?

Sie haben alle Fragen mit ja beantwortet?

Sie haben ab 01.08.2017 möglicherweise Anspruch auf eine Mitgliedschaft in der Krankenversicherung der Rentner. Damit könnten Sie dann möglicherweise monatliche Krankenversicherungsbeiträge einsparen.

Welche Unterlagen benötigen wir für Ihre Beratung?

Bitte bringen Sie zur Beratung Ihren letzten Rentenbescheid mit allen Anlagen mit. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre nächste VdK-Beratungsstelle. Bitte beachten Sie, dass dieses Ausführung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und eine persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann.

Schlagworte Rente | Krankenversicherung | Krankenversicherung der Retner

VdK-TV: Gesund beginnt im Mund - die richtige Pflege für unsere Zähne

Wer seine Zähne lange gesund erhalten möchte, kommt um die richtige Pflege und regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt nicht umhin. Wie Sie ihre Zähne richtig pflegen, was Sie gegen Zahnschmerzen tun können und worauf Sie achten können, um eine üppige Zahnarztrechnung zu verhindern, verrät Zahnarzt Dr. Kuhl.
Gesundheit
Geldtasche mit Gesundheitskarte darin
Eine Gesetzesänderung ermöglicht Eltern ab 01.08.2017 einen leichteren Zugang zur Krankenversicherung der Rentner. Es werden pro Kind drei Jahre in der zweiten Hälfte des Erwerbslebens angerechnet.
Behinderung
Piktogramme verschiedener Behinderungsarten
Der Aktionsplan der Sächsischen Staatsregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention kann jetzt auch in gedruckter Form bestellt werden.

Rente
Symbolfoto: Eine alte Dame prüft Dokumente und schreibt eine Liste
Rentner können mit Verweis auf die in der ehemaligen DDR gezahlten „Jahresendprämien“ nicht automatisch eine höhere Rente beanspruchen.
Behinderung
Symbolfoto: Eine Mitarbeiterin der Bundesagentur für Arbeit berät eine junge Frau.
Ab dem Sommersemesters 2013 werden behinderte und chronisch kranke Studenten an der TU Freiberg noch besser betreut.

Arbeitsmarkt
Liegt eine Lebensmittelunverträglichkeit vor, können Empfänger von Arbeitslosengeld II unter Umständen einen Mehrbedarf vom Jobcenter erhalten.
Arbeitsmarkt
Symbolfoto: Opa und Enkel sitzen gemeinsam an einem Notebook
Wenn ein/e alleinerziehende/r Student/in ihr Studium für die Betreuung ihres Kindes unterbricht, hat sie/er während dieser Zeit Anspruch auf Arbeitslosengeld II.