Generationen

Schulischer Nachteilsausgleich

Seit März 2009 gilt in Deutschland die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Im Artikel 24 des Abkommens ist verbindlich die Forderung nach schulischer Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung vermerkt: „Die Vertragsstaaten anerkennen das Recht von Menschen mit Behinderungen auf Bildung.

Inklusion in der Schule heißt, dass Kindern mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet werden. Dies umfasst alle Kinder, unabhängig von der Schwere ihrer Behinderung. Dadurch werden soziale Kompetenzen und gegenseitiger Respekt gefördert. Kinder mit besonderem Förderbedarf sollen nicht länger vom gemeinsamen Lernen und Leben ausgeschlossen werden.

Nachteilsausgleiche

Die Anwendung und Nutzung von Formen des Nachteilsausgleichs sind wesentliche Bestandteile eines barrierefreien Unterrichts während der gesamten Schullaufbahn. Nachteilsausgleiche dienen dazu, Einschränkungen durch Beeinträchtigungen oder Behinderungen auszugleichen oder zu verringern. Sie sollen ermöglichen, individuelle Leistungen mit anderen zu vergleichen. Der Nachteilsausgleich soll auch
den Zugang des Kindes oder Jugendlichen zur Aufgabenstellung und damit die Möglichkeit ihrer Bearbeitung gewährleisten. Mit Hilfe des Nachteilsausgleichs sollen Kinder und Jugendliche mit besonderen Lernbedürfnissen ihre mögliche Leistungsfähigkeit ausschöpfen. Es gilt, Bedingungen zu finden, unter denen Kinder und Jugendliche ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen können, ohne dass die inhaltlichen Leistungsanforderungen grundlegend verändert werden. Eine Leistung, die mit Maßnahmen eines Nachteilsausgleichs erbracht worden ist, stellt eine gleichwertige, zielgleiche Leistung dar. Die Anwendung von Formen des Nachteilsausgleichs gibt insbesondere den Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen die Chance, Kompetenzen unter angemessenen äußeren Bedingungen nachzuweisen.

Ein Nachteilsausgleich ist stets auf den Einzelfall abzu stimmen, da bei gleichen Erscheinungsformen nicht immer gleiche Formen des Nachteilsausgleichs angemessen sind. Die Festlegungen zum Nachteilsausgleich sind für den vereinbarten Zeitraum verbindlich und müssen von allen Lehrkräften im Unterricht berücksichtigt werden. Daher sind die Festlegungen zum Nachteilsausgleich regelmäßig zu dokumentieren, zu prüfen und ggf. anzupassen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom
20.10.2011).

Schlagworte Schule | Inklusion

  • Infoflyer zum Familienpass des Freistaates Sachsen, Herausgeber: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Generationen
Kind mit Teddy im Arm liegt auf einer Wiese
Bedürftige Familien und Familien mit kleinen Einkommen erhalten einen einmaligen Bonus von 100 Euro je Kind.
Generationen
Geldmünzen und Kugelschreiber
Die Verbraucherzentrale Sachsen klagt gegen die Sparkasse Leipzig, um Prämiensparern zu ihrem Recht und ihrem Geld zu verhelfen


VdK-TV: Gauner am Telefon - Der Enkeltrick und andere Gemeinheiten (UT)

"Rate mal, wer dran ist!" - Mit dieser Fangfrage geht es meistens los. Wenn Sie hier nicht gleich auflegen, müssen Sie auf der Hut sein. Am anderen Ende ist vielleicht eine gute Bekannte, vielleicht aber auch ein Trickbetrüger. Das Video ist untertitelt.

Klimaverträgliche Mobilität
Mobilität ist ein Stück Lebensqualität, besonders im Alter. Sie ist notwendig, damit Seniorinnen und Senioren am öffentlichen Leben teilhaben können. Ebenso wichtig ist es, in naher Zukunft die CO2-Emissionen zu senken, um die Folgen des Klimawandels abzuschwächen. Daher gilt es, über die Nutzung des Autos hinaus Wege zu finden, die einerseits die Mobilität erhalten und andererseits klimafreundlich sind:
www.bagso.de

Ukraine
drei Hände berühren sich über der ukrainischen Flagge
Hier finden Sie aktuelle Informationen, Handreichungen, Infoflyer und vieles mehr für alle, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren oder auch Unterstützung brauchen.
Aktuelles und Informatives über unsere Selbsthilfegruppen in Sachsen - von den Alleinstehenden Frauen bis hin zur Osteoporose.
ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sitzen zusammen an einem Tisch
Im VdK gibt es verschiedene Möglichkeiten, ehrenamtlich tätig zu werden - wir beschreiben, was alles möglich ist.
Inklusion
Ein Mann übergibt einem anderen Mann Blumen
Am 3. Dezember 2021 wurde Michael Welsch zum Landesbeauftragten für Inklusion der Menschen mit Behinderungen berufen.
Leistungen
Symbolbild: Ein Handschlag
Verschiedene Leistungen machen die Mitgliedschaft im VdK für Menschen aller Altersgruppen attraktiv.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.