Behinderung

Pauschale Wahlrechtsausschlüsse - Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen

In Deutschland sind rund 85.000 Menschen mit Behinderungen von ihrem Wahlrecht ausgeschlossen.

© Pixabay

„Das ist nicht akzeptabel und steht im klaren Widerspruch zur UN-Behindertenrechtskonvention. Die politische Teilhabe ist ein Menschenrecht – auch für Menschen mit Behinderungen.“, kritisiert Stephan Pöhler, Beauftragter der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen.

Grundsätzlich steht das Wahlrecht gemäß Art. 38 Absatz 1 Satz 1 Grundgesetz (GG) jedem volljährigen deutschen Staatsbürger zu. Es ist Ausdruck des Verfassungsgrundsatzes der Allgemeinheit der Wahl. Der derzeit in Paragraph 13 Bundeswahlgesetz, Paragraph 12 Sächsisches Wahlgesetz und Paragraph 6a Europawahlgesetz normierte Ausschluss für Menschen, bei denen eine Betreuung bestellt bzw. angeordnet ist, ist Zeugnis eines überkommenen Denkmodells, das weder vom Wortlaut des Grundgesetzes noch von der seit 2009 in Deutschland in Kraft getretenen UN-Behindertenrechtskonvention gedeckt wird.

In einem mehrseitigen Brief an alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages fordern daher die Landesbehindertenbeauftragten der Bundesländer und die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Verena Bentele, die umgehende Abschaffung der pauschalen Wahlrechtsausschlüsse, um die vorliegende menschenrechtliche Diskriminierung zu beenden und noch vor der Bundestagswahl ein inklusives Wahlrechtssystem in Deutschland zu schaffen.

Dieses Ziel wird auch vom Sozialverband VdK Sachsen e. V. unterstützt.

PM

Schlagworte Wahlrecht | Wahljahr | Bundestagswahl

VdK-TV: "Ich bin im VdK, weil ..." (Teil 1)

VdK-Mitglieder erzählen, warum sie Mitglied in Deutschlands größtem Sozialverband sind.

Sport
Tischtennisspieler mit Tischtenniskelle in der Hand
Interessenten an inklusiven Sportangeboten können ab heute die Inklusionslandkarte nutzen, um im Internet Vereine, Kurse und Veranstaltungen zu finden.
Gesundheit
Geldtasche mit Gesundheitskarte darin
Eine Gesetzesänderung ermöglicht Eltern ab 01.08.2017 einen leichteren Zugang zur Krankenversicherung der Rentner. Es werden pro Kind drei Jahre in der zweiten Hälfte des Erwerbslebens angerechnet.

VdK
Symbolfoto: Mehrere kleine Figürchen, die durch Schnüre miteinander vernetzt sind
Der Sozialverband VdK Sachsen berät in über 40 Beratungsstellen zu allen sozialen Fragen und Problemen - hier finden Sie alle Adressen.
VdK-Pressemeldungen
Motiv der Kampagne "Weg mit den Barrieren!". Bildbeschreibung: Auf der linken Seite ein Foto eines Astronauten auf dem Mond und der Text "1969 - Der erste Mensch betritt den Mond." Auf der rechten Seite der Text: "2017 - Rollstuhlfahrer kommen nicht mal in den Zug. Wir sollten weiter sein. Weg mit den Barrieren! Unterstützen Sie uns. www.weg-mit-den-barrieren.de"
Am 12. Januar startet der Sozialverband VdK deutschlandweit seine Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ und will damit für eine umfassende Barrierefreiheit in Bund, Ländern und Kommunen kämpfen.
VdK Internet-TV
Ausschnitt der Startseite der VdK-TV-Plattform
Das VdK-Internet-TV bietet aktuelle Filmbeiträge rund um aktuelle sozialpolitische und sozialrechtliche Themen - viele Beiträge auch mit Gebärdensprache.
Soziale Dienste
Kind spielt im Kindergarten mit bunten Spielwürfeln
Der Sozialverband VdK Sachsen ist Träger von acht Kindertagesstätten und einem Hort. In drei Einrichtungen spielen, lachen und lernen behinderte und nicht-behinderte Kinder zusammen.
Kooperationen
Symbolfoto: Ein Mann und eine Frau unterhalten sich im Büro
Der Sozialverband VdK Sachsen arbeitet mit einigen Kooperationspartnern zusammen, um die Interessen seiner Mitglieder effektiv umzusetzen.