Behinderung

2. Sächsischer Inklusionspreis verliehen

Die Preisträger des 2. Sächsischen Inklusionspreises wurden am 3. Mai im Rahmen einer Festveranstaltung im Sächsischen Landtag in Dresden geehrt.

Der Kanupark Markleeberg ist einer der Preisträger des 2. Sächsischen Inklusionspreises. | © Dickimatz / pixelio.de

Der Preis wird vergeben vom Beauftragten der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Stephan Pöhler. An der Ehrung nahmen weiterhin der 2. Vizepräsidenten des Sächsischen Landtages und VdK-Landesverbandsvorsitzender, Horst Wehner, und der Staatssekretärin des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz, Andrea Fischer, teil.

Unter dem Leitmotiv "Inklusive Gesellschaft im Sozialraum" wurden vor mehr als 120 Teilnehmern im Sächsischen Landtag fünf Beispiele gelungener Inklusion in den Kategorien Freizeit und Kultur, Bildung, Demografie und Barrierefreiheit sowie einem Sonderpreis gewürdigt.

Zur Eröffnung der Preisverleihung betonte Stephan Pöhler, dass die diesjährigen Gewinner beispielhaft für die Integration behinderter Menschen in Sachsen stehen, was einen besonderen Dank und Anerkennung verdient. "Der Sächsische Inklusionspreis zeigt, wie die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Sachsen voran geht. Der Preis ist ein deutlicher Beleg dafür, dass es bereits viele Institutionen gibt, die ein starkes soziales Bewusstsein entwickelt haben und den Menschen mit Behinderungen die in der letzten Zeit gerade im Zusammenhang mit der Erstellung des sächsischen Landesaktionsplanes viel diskutierte Inklusion nicht nur auf dem Papier in den unterschiedlichsten Bereichen ermöglichen", so Pöhler während der Preisverleihung.

Viele Vereine und Verbände, kommunale und staatliche Einrichtungen sowie Wirtschaftsunternehmen hatten sich um den begehrten Preis beworben. Insgesamt waren über 60 Bewerbungen eingegangen. Die neunköpfige Jury, die sich aus Experten der Bundesagentur für Arbeit, dem Landessportbund Sachsen, dem Kommunalen Sozialverband, der Verbände und mehrerer selbst von Behinderung betroffener Menschen zusammensetzte, hatte die Qual der Wahl. Am Ende wählte sie fünf Institutionen aus, die heute mit dem Preis ausgezeichnet wurden. Der Preis ist in allen Kategorien mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

Die Preisträger sind im Einzelnen:

  • Kategorie "Freizeit & Kultur":
    RBB Team NINERS der BV Chemnitz 99 e.V. (Stadt Chemnitz)

    Das RBB Team Niners der BV Chemnitz 99 e.V. bietet nicht nur Rollstuhlsport und Rollstuhlbasketball für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung an, sondern auch Ganztagsangebote an Schulen und regelmäßige Breitensportangebote.

  • Kategorie "Bildung":
    Kinderhaus "Sonnenschein“ des Oberlausitzer Lebens- und Familienhilfe e.V. (Landkreis Bautzen)

    Die 1992 gegründete Einrichtung beherbergt sowohl eine Heilpädagogische als auch eine Integrative Kindertagesstätte. Kinder mit und ohne Behinderung können „unter einem Dach“ betreut werden. Ziel des Kinderhauses „Sonnenschein“ ist es, jedem Kind, egal mit welchem Förder-, Pflegebedarf oder zusätzlicher Betreuung, den Besuch eine „Regelgruppe“ zu ermöglichen.

  • Kategorie "Demografie":
    Gemeinde Arzberg (Landkreis Nordsachsen)

    Die Gemeinde Arzberg hat sich den spezifisch im ländlichen Raum bestehenden Problemen wie Einwohnerrückgang, zunehmender Altersdurchschnitt, Daseinsvorsorge und Mobilität auf besondere Weise gestellt. So wurde ein Mehrgenerationenhaus mit barrierefreiem Zugang und behindertengerechtem WC errichtet, der bestehende Dorfkonsum wurde barrierefrei „ausgebaut“ und die Praxis der neu angesiedelten Gemeindeärztin wurde mit einem Treppenlift ausgestattet.

  • Kategorie "Barrierefreiheit":
    Kanupark Markkleeberg (Landkreis Leipzig)

    Der Kanupark Markkleeberg, der zu den modernsten Wildwasseranlagen der Welt gehört, bietet auch Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit, die Wildwasserangebote zu nutzen. So gibt es unter anderem für Gehörlose Videos mit Einweisungen in die Gebärdensprache. Aber auch auf Menschen, die sehbehindert, blind oder körperlich gehandicapt sind, ist der Kanupark eingestellt.

  • Sonderpreis der Jury:
    Mitteldeutscher Rundfunk

    Mit dem Sonderpreis der Jury wurde der Mitteldeutsche Rundfunk nicht nur für das im Bewerbungsverfahren eingereichte barrierefreie Dienstleistungsangebot einer inklusiven AudioApp ausgezeichnet, sondern darüber hinaus für dessen Engagement bei der alltäglichen Umsetzung des Inklusionsgedankens und die damit verbundenen Anstrengungen zur Herstellung der Barrierefreiheit in den trimedialen öffentlich-rechtlichen Angeboten der Dreiländeranstalt als Gesamtheit.

Medienservice Sachsen

Schlagworte Inklusionspreis

VdK-TV: Ausnahmen für schwerbehinderte Autofahrer in der Umweltzone

Bestimmte Fahrzeuge dürfen auch ohne die grüne Umwelt-Plakette in die Stadt, darunter schwerbehinderte Autofahrer - allerdings nur mit bestimmten Merkzeichen. Was gilt in Zukunft für Dieselfahrzeuge?

VdK-Pressemeldungen
Rollstuhlfahrer wartet vor einer Treppe
Aufgrund der hohen Resonanz wird das Programm „Lieblingsplätze für alle“ ab 2020 fortlaufend aufgelegt. Bisher wurde jedes Jahr neu entschieden, ob das Programm wieder angeboten wird.
Parkerleichterungen
Hinweisschild auf Behindertenparkplätze
Nach dem Beispiel des Saarlandes fordert der VdK auch in Sachsen die Erweiterung des Personenkreises, der die Behindertenparkplätze nutzen darf.
VdK
Symbolfoto: Mehrere kleine Figürchen, die durch Schnüre miteinander vernetzt sind
Der Sozialverband VdK Sachsen berät in über 40 Beratungsstellen zu allen sozialen Fragen und Problemen - hier finden Sie alle Adressen.
VdK-Pressemeldungen
Motiv der Kampagne "Weg mit den Barrieren!". Bildbeschreibung: Auf der linken Seite ein Foto eines Astronauten auf dem Mond und der Text "1969 - Der erste Mensch betritt den Mond." Auf der rechten Seite der Text: "2018 - Rollstuhlfahrer kommen nicht mal in den Zug. Wir sollten weiter sein. Weg mit den Barrieren! Unterstützen Sie uns. www.weg-mit-den-barrieren.de"
Am 12. Januar startet der Sozialverband VdK deutschlandweit seine Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ und will damit für eine umfassende Barrierefreiheit in Bund, Ländern und Kommunen kämpfen.
VdK-TV
Ausschnitt der Startseite der VdK-TV-Plattform
Im Videoportal des VdK finden Sie mehr als 100 Filme rund um die Themen Pflege, Gesundheit, Behinderung, Rente, Sozialrecht, Arbeitsmarkt und viele mehr!
Soziale Dienste
Kind spielt im Kindergarten mit bunten Spielwürfeln
Der Sozialverband VdK Sachsen ist Träger von acht Kindertagesstätten und einem Hort. In drei Einrichtungen spielen, lachen und lernen Kinder mit und ohne Behinderung zusammen.
Kooperationen
Taschenrechner liegt auf Münzen und Geldscheinen
Der Sozialverband VdK Sachsen arbeitet mit einigen Kooperationspartnern zusammen, um die Interessen seiner Mitglieder effektiv umzusetzen.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.