9. Januar 2020
Finanzierung

Ergänzende Fördermöglichkeiten der KfW

Ab sofort können private Eigentümer oder Mieter wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung im Zuschussportal der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen.

© Csaba Nagy/Pixabay


2020 stehen sogar mehr Mittel zur Verfügung: Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat die verfügbaren Fördermittel um 25 Millionen auf insgesamt 100 Millionen Euro erhöht. Das BMI und die KfW reagieren damit auf die anhaltend hohe Nachfrage nach Barrierereduzierung.

Die KfW fördert mit dem Programm 455-B Moder­nisierungs­maßnahmen für Wohneigentum, mit denen Sie Barrieren reduzieren und Ihren Wohn­komfort erhöhen. Wichtig: Die Arbeiten müssen von einem Fachunternehmen durchgeführt werden.Dazu gehören:

  • Einzelmaßnahmen zur Barrierereduzierung - Wege zu Gebäuden, Eingangsbereich und Wohnungszugang, Überwindung von Treppen und Stufen, Raumaufteilung und Schwellenabbau, Badumbau, Orientierung und Kommunikation, Schaffung von Gemeinschaftsräumen
  • Umbaumaßnahmen zum Standard "Altersgerechtes Haus"
  • Umwidmung von Nicht-Wohngebäuden
  • Kauf von barrierearm gebautem Wohnraum


Alle Informationen, ein Zuschussrechner und Anleitungen zur Beantragung finden Sie auf der Internetseite der KfW unter www.kfw.de

Schlagworte Barrierefreiheit | Förderprogramm | KfW | Barrierereduzierung | Badumbau

VdK erhält Zuschlag


Auch 2020 bleibt der VdK Beratungsstelle für das Programm "Wohnraumanpassung" des Freistaates Sachsen. Anträge können wie gewohnt eingereicht werden.

Finanzierung
Bauplan mit Bleistift
Ab sofort können Mieter oder private Eigentümer bei der KfW-Förderbank wieder Zuschüsse für den Abbau von Barrieren und für mehr Wohnkomfort beantragen - über das Programm 455-B.
Barrierefreiheit
Blick in ein Badezimmer mit bodengleicher Dusche
Seit 1. Juli 2017 gilt in Sachsen die neue Förderrichtlinie Wohnraumanpassung. In den vergangenen 3 Monaten gingen beim Sozialverband VdK Sachsen, der die Fachstelle der Richtlinie für den Direktionsbereich Chemnitz betreut, 60 Anträge ein.
Stiftung
Logo der Stiftung Otto Perl
Wichtige Informationen zu den Leistungen und Angeboten der Otto Perl-Stiftung.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl arbeitet an einem Notebook.
Barrieren im Internet können beim Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik gemeldet werden.
Aufgaben
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl am Fuß einer unüberwindbaren Treppe
Erklärung der vielfältigen Aufgabenstruktur der Koordinierungs- und Beratungsstelle für barrierefreies Planen und Bauen, gefördert von der Otto-Perl-Stiftung.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein Mann mit einem Blindenstock sitzt auf einer Bank.
Neuigkeiten aus dem Bereich barrierefreies Bauen, Leben und Wohnen.
ÖPNV für Alle
Rollstuhlfahrerin drückt die Türöffnungstaste an einer Bustür.
Mathias Lorenz leitet das VdK-Projekt, das von der Landesdirektion Chemnitz gefördert wird, und bietet unter anderem auch Mobilitätstrainings an.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.