Barrierefreiheit

Neue Internetpräsenz www.wohnenbleiben.info

Wer möchte das nicht: möglichst lange selbstbestimmt in der eigenen Wohnung und dem Wohnumfeld leben? Damit dies auch realisiert werden kann, hat der Verband Sächsischer Wohnungs-genossenschaften e. V. (VSWG) die neue Internetpräsenz www.wohnenbleiben.info ins Leben gerufen.

eingedeckter Esstisch mit Blumen und Stühlen
Möglichst lange im eigenen Zuhause wohnen - das wünschen sich viele Menschen. | © Pixabay

Aufgebaut wurde die Internetseite im Rahmen des Projektes „Chemnitz+ – Zukunftsregion lebenswert gestalten“ in Kooperation mit der TU Chemnitz, Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement.

„Die Informationsseite richtet sich in erster Linie an die Entscheidungsträger, die ältere Menschen beruflich, aber auch privat bei einem selbstbestimmten Leben in den eigenen vier Wänden unterstützen möchten“, so Dr. Axel Viehweger, Vorstand des VSWG.

Was für Informationen bietet die Internetseite?

Über die Menüleiste oder die Schlagwortsuche können Informationen zu bestimmten Themen aufgerufen werden. In der Rubrik „Informationen“ finden sich in den Themenbereichen „Wohnraum gestalten“, „Verständnis schaffen“, „Gemeinschaft erleben“ und „Unterstützung finden“ Informationsmaterialien wie Broschüren, Checklisten oder Flyer. Diese können als Pdf heruntergeladen und bewertet werden. Im Bereich „Angebote“ ist eine Vielzahl von Formaten aufgeführt, die im Projekt „Chemnitz+“ entstanden sind.

Mehrwert für Multiplikatoren

Beruflich Interessierte, z. B. Mitarbeiter von Wohnungsgenossenschaften, Pflegekräfte, Handwerker und weitere Dienstleister, finden im Bereich „Kompetenzvermittlung“ Weiterbildungsangebote des Projektes „Chemnitz+“, die bis Oktober 2018 projektfinanziert sind und daher kostenfrei angeboten werden können. Weiterhin sind in der Rubrik „Beisammensein“ Vorschläge zu Veranstaltungsthemen dargestellt, die dazu anregen, eigene Veranstaltungen zu organisieren.

Auch Veranstaltungen werden angeboten

Darüber hinaus finden ältere Menschen bei den Angeboten sowohl „Beratungsangebote“ als auch thematisch interessante „Informationsveranstaltungen“, die sie gern besuchen können. Alle Termine zu Weiterbildungen und Informationsveranstaltungen sind auf der Internetseite gelistet. Für Rückfragen steht die Kontaktmöglichkeit per Mail an kontakt@wohnenbleiben.info zur Verfügung.

Hintergrund des Projektes

Die Internetpräsenz entstand im Rahmen des Projektes „Chemnitz+ – Zukunftsregion lebenswert gestalten“, welches als eine von insgesamt fünf Modellregionen durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Ziel ist es, die Wohnung durch die Vernetzung verschiedenster regionaler Akteure mit umfassenden Gesundheits- und Dienstleistungsangeboten zum Gesundheitsstandort Wohnen weiterzuentwickeln.

Schlagworte Wohnen | Wohnraum | Weiterbildung | Senioren

VdK-TV: Barrieren erkennen, Barrieren dokumentieren

Deutsche Städte sind noch lange nicht barrierefrei. VdK-Mitglieder machen sich, ausgerüstet mit Wasserwaage und Zollstock, in Nürnberg auf die Jagd nach Barrieren.

Nachrichten in leichter Sprache

Das Wichtigste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport. Aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Für Menschen, die nicht so gut lesen können. Montag bis Freitag, 13 Uhr, außer an Feiertagen: mdr.de

Barrierefreiheit
Am 20. Mai 2021 wurde das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz vom Bundestag beschlossen, welches für mehr Barrierefreiheit bei Dienstleistungen und Produkten sorgen soll. | weiter

Barrierefreiheit
Handpuppe Leon
Der Lernkoffer „Barrierefreiheit spielend lernen“ kann von Schulen oder Kindertagesstätten ausgeliehen werden, um Kinder spielerisch an das Thema Barrierefreiheit heranzuführen. | weiter

Barrierefreiheit
Der Landesverband Soziokultur Sachsen e.V. hat ein interessantes Buch zur Planung um Umsetzung von Barrierefreiheit in Jugend- und Kultureinrichtungen veröffentlicht. | weiter

Stiftung
Logo der Stiftung Otto Perl
Wichtige Informationen zu den Leistungen und Angeboten der Otto Perl-Stiftung.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl arbeitet an einem Notebook.
Barrieren im Internet können beim Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik gemeldet werden.
Aufgaben
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl am Fuß einer unüberwindbaren Treppe
Erklärung der vielfältigen Aufgabenstruktur der Koordinierungs- und Beratungsstelle für barrierefreies Planen und Bauen, gefördert von der Otto-Perl-Stiftung.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein Mann mit einem Blindenstock sitzt auf einer Bank.
Neuigkeiten aus dem Bereich barrierefreies Bauen, Leben und Wohnen.
ÖPNV für Alle
Rollstuhlfahrerin drückt die Türöffnungstaste an einer Bustür.
Michael Thriemer leitet das VdK-Projekt, das von der Landesdirektion Chemnitz gefördert wird, und bietet unter anderem auch Mobilitätstrainings an.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.