Barrierefreiheit

Fachtung zum barrierefreien Wohnen

Barrierefreies Wohnen ist zukunftsorientiertes und komfortables Wohnen für Menschen jeden Alters.

© Pixabay

Dennoch gibt es aktuell viel zu wenige Wohnungen, die beispielsweise keine Treppen haben und über breite Türen verfügen.

Nicht nur Menschen mit Behinderungen haben Schwierigkeiten, barrierefreien Wohnraum zu finden, auch viele Familien mit Kindern und ganz besonders viele ältere Menschen. Die demografisch bedingte Alterung der Bevölkerung wird den Bedarf an barrierefreien Wohnraum in Zukunft massiv wachsen lassen. Die Sächsische Staatsregierung hat Ende 2016 den Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention vorgelegt. Darin ist geregelt, wie Menschen mit Behinderungen die gleichberechtigte Teilhabe an unserer Gesellschaft ermöglicht werden kann. Barrieren, die dieser Teilhabe entgegenstehen, sollen beseitigt werden.

Die Frage, in wie weit hiervon auch die Anpassung des barrierefreien Wohnraums im Freistaat Sachsen betroffen ist, stand im Mittelpunkt einer Tagung am 6. März 2017 in Dresden. Organisiert wurde sie von Stephan Pöhler, Beauftragter der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen.

Referate rund um das Thema Wohnen

Es referierten unter anderem Ute Adolf, Leiterin des Referates „Teilhabe behinderter Menschen, Sozialhilfe“ des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur konkreten Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, sowie Simone Wenzel, Leiterin des Referates „Wohnungswirtschaft, Wohnraumförderung, Wohngeld“ im Sächsischen Staatsministerium des Inneren.

VdK beteiligt sich an Podiumsdiskussion

In der anschließenden Podiumsdiskussion wies Barbara Klepsch, Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, darauf hin, wie wichtig ein barrierefreier Wohnraum insgesamt ist. Auch VdK-Landesgeschäftsführer Ralph Beckert nahm an der Podiumsdiskussion teil und stellte die Forderungen des VdK zum Thema „Wohnen“ vor. Er wies insbesondere darauf hin, dass die besonderen Anforderungen von Menschen mit Behinderung auch in der Bemessung der Unterkunftskosten beachtet werden müssen, da sich Menschen mit Behinderung ohne ausreichende finanzielle Unterstützung keinen bedarfsgerechten barrierefreien Wohnraum leisten können.

Schlagworte Wohnen | Barrierefreiheit | UN-Behindertenrechtskonvention | Beckert

VdK-TV: VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren" - Barrierefreiheit im Verkehr

Im Rahmen seiner bundesweiten Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ fordert der Sozialverband VdK umfassende Barrierefreiheit im Bereich Verkehr, also auf Straßen, Schienen und in der Luft. Ein drastisches Beispiel für die immer noch mangelhafte Barrierefreiheit in Deutschland zeigt die Ortsbegehung am Bahnhof Obernhof in Rheinland-Pfalz – hier kann der Bahnsteig nur über eine steile Treppe erreicht werden.

Gestaltung und Mobilität
Wichtige Hinweise zur Barrierefreiheit gibt das Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität (IbGM). Im Mittelpunkt stehen die Bedürfnisse der rasant wachsenden Gruppe der Menschen mit Mobilitätseinschränkungen sowie der Herstellung umfassender Barrierefreiheit in Deutschland und Europa.Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität

Stiftung
Logo der Stiftung Otto Perl
Wichtige Informationen zu den Leistungen und Angeboten der Otto Perl-Stiftung.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl arbeitet an einem Notebook.
Barrieren im Internet können beim Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik gemeldet werden.
Aufgaben
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl am Fuß einer unüberwindbaren Treppe
Erklärung der vielfältigen Aufgabenstruktur der Koordinierungs- und Beratungsstelle für barrierefreies Planen und Bauen.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein Mann mit einem Blindenstock sitzt auf einer Bank.
Neuigkeiten aus dem Bereich barrierefreies Bauen, Leben und Wohnen.
ÖPNV für Alle
Rollstuhlfahrerin drückt die Türöffnungstaste an einer Bustür.
Mathias Lorenz leitet das VdK-Projekt, das von der Landesdirektion Chemnitz gefördert wird, und bietet unter anderem auch Mobilitätstrainings an.