Barrierefreiheit

Veranstaltungen barrierefrei planen und umsetzen

Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Landesverband Hessen e.V. hat eine Broschüre veröffentlicht, in der Tipps und Hinweise zur Planung von barrierefreien Veranstaltungen gegeben werden.

© imago/blickwinkel


Ganz gleich ob es sich um einen Elternabend, eine Tagung oder einen größeren Kongress handelt, hier erfahren Veranstaltungsplaner, was bei der Vorbereitung und der Durchführung beachtet werden sollte, damit alle Besucher gleichberechtigt teilnehmen können.

Die Broschüre behandelt die wichtigsten Themen "Ankündigung und Einladung" über die Wahl des richtigen Veranstaltungsortes und gibt Tipps aufgeteilt nach Menschen mit Lernschwierigkeiten, Menschen mit Sehbehinderung, Menschen mit Körperbehinderungen, Menschen mit Hörbehinderung und Menschen mit psychischen Behinderungen.

Ergänzt wird die Broschüre durch eine „Barriere-Checkliste“, mit der jeder Veranstaltungsplaner gezielt nachschauen kann, ob alle Hinweise eingehalten werden.

Die Broschüre kann hier herunter geladen werden:

  • Der Barriere-Checker.pdf (2,38 MB, PDF-Datei)

    Broschüre des Paritätischen in Hessen zur Planung barrierefreier Veranstaltungen

Schlagworte Broschüre | Barriere-Check

VdK-TV: VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren" - Barrierefreiheit im Verkehr

Im Rahmen seiner bundesweiten Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ fordert der Sozialverband VdK umfassende Barrierefreiheit im Bereich Verkehr, also auf Straßen, Schienen und in der Luft. Ein drastisches Beispiel für die immer noch mangelhafte Barrierefreiheit in Deutschland zeigt die Ortsbegehung am Bahnhof Obernhof in Rheinland-Pfalz – hier kann der Bahnsteig nur über eine steile Treppe erreicht werden.

Gestaltung und Mobilität
Wichtige Hinweise zur Barrierefreiheit gibt das Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität (IbGM). Im Mittelpunkt stehen die Bedürfnisse der rasant wachsenden Gruppe der Menschen mit Mobilitätseinschränkungen sowie der Herstellung umfassender Barrierefreiheit in Deutschland und Europa.Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität

Stiftung
Logo der Stiftung Otto Perl
Wichtige Informationen zu den Leistungen und Angeboten der Otto Perl-Stiftung.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl arbeitet an einem Notebook.
Barrieren im Internet können beim Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik gemeldet werden.
Aufgaben
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl am Fuß einer unüberwindbaren Treppe
Erklärung der vielfältigen Aufgabenstruktur der Koordinierungs- und Beratungsstelle für barrierefreies Planen und Bauen, gefördert von der Otto-Perl-Stiftung.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein Mann mit einem Blindenstock sitzt auf einer Bank.
Neuigkeiten aus dem Bereich barrierefreies Bauen, Leben und Wohnen.
ÖPNV für Alle
Rollstuhlfahrerin drückt die Türöffnungstaste an einer Bustür.
Mathias Lorenz leitet das VdK-Projekt, das von der Landesdirektion Chemnitz gefördert wird, und bietet unter anderem auch Mobilitätstrainings an.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.