18. Februar 2020
Service

Soziale Anlaufstellen im Saarland

Für viele Themen, die VdK-Mitglieder beschäftigen, gibt es Informationen und Unterstützung bei weiteren Anlaufstellen.

Übersicht:


Krankheit und Pflege

Die acht Pflegestützpunkte im Saarland informieren wohnortnah über medizinische und pflegerische Angebote und über Hilfen der Kranken- und Pflegeversicherung, die den Betroffenen zustehen. Sie beraten auch schon bevor die akute Pflegesituation eintritt.

Der Saarländische Pflegebeauftragte ist ein unabhängiger Ansprechpartner für alle Pflegebedürftigen, Angehörigen und Pflegekräfte im Saarland. Menschen können ihm vertrauensvoll Missstände in Krankenhäusern sowie in ambulanten, teilstationären und stationären Altenhilfeeinrichtungen schildern, denen er nachgeht.

Ehrenamtliche Patientenfürsprechern in Krankenhäusern nehmen Wünsche, Lob und Kritik entgegen und vermitteln bei den zuständigen Stellen. Sie sollen dabei helfen, die Anliegen von Patienten in unbürokratischer Art und Weise vor Ort zu klären und zum Wohle des Patienten Mängel zu beseitigen.

Die Landesfachstelle Demenz bündelt regionale Hilfsangebote.

Wer sich einer Selbsthilfegruppe anschließen oder eine Gruppe gründen möchte, erhält Informationen bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe.

Die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung des Saarlandes vermittelt Termine bei Fachärzten, wenn dies im Vorfeld nicht gelungen ist.

Bei der Suche nach einem Arzt oder Krankenhaus bietet die Weisse Liste eine Orientierungshilfe.

Behinderung und Barrierefreiheit

Bei der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) erhalten Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige unentgeltliche Beratung zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.

Um die Betroffenen in die Gesellschaft einzugliedern und ihnen die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu erleichtern, beraten Ansprechpartner für Eingliederungshilfe zur medizinischen, schulischen, beruflichen und der sozialen Rehabilitation.

Wer einen Gebärdendolmetscher sucht, kann sich an die Dolmetscherzentrale für hörbehinderte Menschen im Saarland beim Integrationsfachdienst der Saarland-Heilstätten GmbH wenden unter Telefon 0681 389 1254 oder E-Mail info@dolmetscherzentrale-saarland.de . Unterstützung bietet zudem die LAG Saarland (Landesarbeitsgemeinschaft der Dolmetscherinnen für Deutsche Gebärdensprache im Saarland).

Im Saarland gibt es ein Förderprogramm für Eigenheim-Besitzer zum barrierefreien Umbau von Wohnungen. Es richtet sich an ältere Menschen ab 60 Jahren sowie Menschen mit erheblicher oder außergewöhnlicher Gehbehinderung (Merkzeichen „G“ oder „aG“) bzw. Menschen mit Pflegegrad. Ansprechpartner für Mietwohnende ist die Saarländische Investitions- und Kreditbank (SIKB AG), Telefon (0681) 3033-333.

Wenn Sie sich durch eine öffentliche Stelle des Bundes aufgrund Ihrer Behinderung in Ihrem Recht auf gleichberechtigten Teilhabe am Leben in der Gesellschaft gehindert sehen, können Sie bei der Schlichtungsstelle zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen einen Schlichtungsantrag stellen.

Freizeit ohne Barrieren

Der Saarländische Rundfunk Nachrichten veröffentlicht Nachrichten in einfacher Sprache. Sie vermitteln Neuigkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport aus dem Saarland.

Das Netzwerk Hören bietet eine Übersicht zu Veranstaltungen für Menschen mit Hörschädigung.

Das saarländische Schulmuseum in Ottweiler bietet spezielle Führungen für Seh- und Hörbehinderte sowie Menschen mit Demenz an.

Behinderung und Mobilität


Der kostenlose Lotsen-Begleitservice mobisaar unterstützt Menschen bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

In Saarbrücken und Neunkirchen bietet CarSharing rollstuhlgerechte Fahrzeuge für Familien, in denen Menschen mit schwerer körperlicher Beeinträchtigung leben. Die sechs Autos können kostenlos gemietet werden, bezahlt werden müssen lediglich die Spritkosten.

Barrierefreie Wanderwege im Saarland listet das Portal www.barrierefreies-wandern.de auf. Es bietet Infos über geeignete Routen und darüber, ob behindertengerechte Toiletten in den Einkehrmöglichkeiten vorhanden sind.

Die Seite Wheelmap.org ist eine Online-Karte zum Finden und Markieren rollstuhlgerechter Orte.

Wer einen Urlaub plant und auf Barrierefreiheit angewiesen ist, braucht Informationen dazu, ob Hotels und Restaurants, Ausflugsziele oder touristische Angebote für Menschen mit Handicap geeignet sind. Eine Übersicht bietet Reisen für Alle.

Viele Autohersteller gewähren Menschen mit Behinderung beim Kauf eines Neuwagens Rabatte. Eine Übersicht zu Automarken und Konditionen bietet der Bund behinderter Auto-Besitzer.

Das Portal autoanpassung.de veröffentlicht Informationen rund um das Auto für Menschen mit Behinderung.

Arbeitsrecht

Bei arbeitsrechtlichen Fragen und Themen rund um die Erwerbstätigkeit - beispielsweise Umschulung, Mutterschutz, Steuern, medizinische und berufsfördernde Leistungen zur Rehabilitation - berät die Arbeitskammer des Saarlandes.

Verbraucher-Probleme

Die Verbraucherzentrale Saarland berät zu zahlreichen Verbraucher-Themen, beispielsweise zu Kredit, Schulden und Insolvenz.

Sonstiges

Die Bürgerdienste Saar geben einen Überblick zu den zuständigen Behörden.

red

Für Ihre Rechte stehen wir ein:


Sozialpolitische Entwicklungen einfach erklärt - VdK-Mitgliedern bieten wir zehnmal jährlich kostenfrei die VdK-Zeitung und regelmäßig einen Newsletter mit Neuigkeiten aus dem Saarland.

Mitglied werden!
Symbolfoto: Eine glueckliche Familie, bestehend aus drei Generationen
Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft im Sozialverband VdK Saarland? Hier finden Sie zehn wirklich gute Gründe für eine Mitgliedschaft. Überzeugen Sie sich selbst!

Der VdK Saarland
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl arbeitet an einem Notebook.
Der VdK ist mit fast 2 Millionen Mitgliedern bundesweit und rund 50.000 im Saarland Deutschlands größter Sozialverband. Er ist unabhängig, aber nicht unpolitisch. Erfahren Sie mehr.
Ehrenamt
Symbolfoto: Kleine Figürchen bilden einen Menschenkreis
Beim VdK Saarland sind 1500 Ehrenamtliche in 160 Orts- und sechs Kreisverbänden aktiv. Sie sind erste Ansprechpartner für Ratsuchende vor Ort. In den Seminaren der VdK-Akademie werden sie fit für das Ehrenamt.
Der VdK Saarland
Symbolfoto: Jemand unterschreibt die Petitions-Liste für eine bessere Pflegeversicherung
Der Sozialverband VdK Saarland ist das sozialpolitische Sprachrohr seiner Mitglieder. Das Eintreten für soziale Gerechtigkeit und die politische Interessenvertretung für sozial Benachteiligte sind Schwerpunkte seiner Arbeit.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.