29. März 2016
Zeitung April 2016

Wussten Sie schon...

... dass Sie ein Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung Ihrer Krankenkasse haben? Zum 1. Januar 2016 haben 79 von 118 gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland die Beiträge angehoben. Angehoben wurde der Zusatzbeitrag, der alleine zu Lasten der Versicherten geht. Dies räumt Ihnen als Versicherte ein Sonderkündigungsrecht ein. Das bedeutet, dass Sie spätestens bis Ablauf des Monats, in dem die Erhöhung angekündigt wird, kündigen müssen.

Wird also zum 1. Januar der Beitrag angehoben, so muss bis spätestens zum 31. Januar die Kündigung bei Ihrer Krankenkasse eingegangen sein. Wirksam wird diese Kündigung dann zum übernächsten Monat (hier März). Eine Kündigung, beziehungsweise ein Wechsel der Krankenkasse, sollte allerdings nicht überstürzt vorgenommen und nicht nur von der Höhe der Beiträge abhängig gemacht werden. Auch der Service und Extras der Kassen sollten verglichen werden.

So gibt es zum Beispiel bei einigen Kassen zuzahlungsfreie Medikamente, vergünstigten Zahnersatz und auch beim Service (wie Geschäftsstellen vor Ort, Terminservice bei Fachärzten, und so weiter) und bei den Extras bestehen erhebliche Unterschiede. So können je nach Kasse zum Beispiel sportmedizinische Untersuchungen, alternative Arzneimittel, Osteopathie, Zuschüsse zu Sehhilfen oder Auslandsreisekrankenversicherung enthalten sein. Wägen Sie daher ab, welche dieser Leistungen Sie benötigten und stellen Sie dies der Beitragserhöhung ihrer Krankenkasse gegenüber, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Weitere Teile der Reihe "Wussten Sie schon?" finden sich hier:

Martina Braun, VdK-Rechtsreferentin

Schlagworte Wussten Sie schon? | Rechtsberatung | Rechtskolumne | Krankenkassen | Zusatzbeiträge

Pressestelle des VdK Saarland

Neugeländstraße 11
66117 Saarbrücken
Telefon 0681 58459 - 410
Telefax 0681 58459 - 209
presse.saarland@vdk.de

Redaktionsschlüsse

Der Redaktionsschluss wird vom Heider-Verlag festgelegt. In der Regel ist es der erste Freitag im Monat für die darauffolgende Ausgabe (Drei Wochen Vorlaufzeit!). Der Druck der Zeitung erfolgt rund zwei Wochen später.

Beiträge, die nach dem Redaktionsschluss eingehen, können erst in der darauffolgenden Ausgabe berücksichtigt werden. Bitte beachten Sie den vorgezogenen Redaktionsschluss der Sommerausgabe!

3. August (September-Ausgabe)
4. September (Oktober-Ausgabe)
2. Oktober (November-Ausgabe)
6. November (Doppel-Ausgabe Winter)

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.