15. Mai 2020
Pressemitteilung

„Technische Ausstattung entscheidet
über schulischen Erfolg“

Der Sozialverband VdK Saarland fordert einen Rechtsanspruch auf Technik für Schulkinder, damit sich die soziale Spreizung zwischen Herkunft und Bildungserfolg nicht weiter verschärft.

© imago/Manngold


Die schrittweise Schulöffnung sei begrüßenswert, sagte VdK-Geschäftsführer Peter Springborn, doch die Pandemie offenbare, dass die Landesregierung bei den Bildungsausgaben jahrelang an der falschen Stelle gespart habe.

„Was früher alleine das Schulbuch war, ist heute auch ein internetfähiger Laptop oder ein Tablet. Es ist ungerecht, wenn die technische Ausstattung einkommensschwacher Familien vom Ermessen der Jobcenter abhängt. In Corona-Zeiten untergräbt diese Benachteiligung die Aufstiegsmöglichkeiten einer ganzen Generation von Heranwachsenden“, sagte Springborn.

Um schnell Abhilfe zu schaffen, könnten technische Geräte saarlandweit über die Schulbuchausleihe angeschafft und an die Schüler verliehen werden. „Kinder aus einkommensschwachen Familien profitieren vom Fernunterricht weniger als Gleichaltrige, weil beispielsweise keine Lernumgebung besteht, die Eltern fachlich überfordert sind oder die feste Tagesstruktur wegfällt. Wenn aber die Teilnahme am Unterricht schon daran scheitert, dass gar kein entsprechendes Gerät zur Verfügung steht, ist Teilhabe gar nicht mehr möglich. Hier muss der Staat nachhelfen“, so Springborn.

Für die Betroffenen sei es besonders wichtig, dass der Unterricht wieder vor Ort stattfinde und Präsenzphasen sowie digitale Lehrkonzepte ineinandergreifen. Da die Schutzmaßnahmen zu mehreren, kleineren Klassengrößen führen, seien intelligente Lösungen gefragt. Der VdK regt an, Lehrkräfte der Volkshochschulen, die im Augenblick nicht eingesetzt werden können, auch für die Schulen zu nutzen. Unabhängig davon müssten alle Lehrer für den digitalen Unterricht fit gemacht werden.

Um die Bildungschancen zu sichern, reiche es nicht, in Corona-Zeiten das Sitzenbleiben von Schülern zu verhindern.„Nur durch kostenlose, leicht zugängliche Nachhilfeangebote auch über die Sommermonate hinweg können Wissenslücken geschlossen werden“, so Springborn.

red

Schlagworte Corona | Bildung | Schule | Armut | Bildungsschancen | Nachhilfe

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neugeländstraße 11
66117 Saarbrücken
Telefon 0681 58459 - 410
Telefax 0681 58459 - 209
presse.saarland@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Hinweis: Die Pressestelle ist ausschließlich für Presseanfragen zuständig. Bei Fragen, die die Mitgliedschaft betreffen oder um einen Beratungstermin zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte an unser Service-Telefon unter der kostenfreien Nummer (0800) 835 7227.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.