11. Mai 2021
Pressemeldungen

Spendenübergabe: „Die Chorprobe
ist das Highlight der Woche“

Der VdK-Inklusionschor „Einklang“ hat einen Scheck in Höhe von 2000 Euro von der Baker Tilly Stiftung erhalten. Mit der Spende würdigt sie ein saarlandweit einmaliges Projekt, bei dem junge Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam singen.

Bei der Spendenübergabe waren die Chormitglieder und die Chorleiterin via Zoom zugeschaltet. Im Bild (von links): der VdK-Landesvorsitzende Armin Lang, der stellvertretende VdK-Landesgeschäftsführer Christian Gebhardt-Eich, Oliver Luksic für die Baker Tilly Stiftung und die Vorsitzende des VdK-Kreisverbandes Saarbrücken, Brunhilde Müller. | © Andreas Schlichter

„Was der Chor leistet, ist bemerkenswert. Neben der Freude an der Musik sorgt er für ein selbstverständliches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung“, sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic, der als Mitglied im Stiftungsbeirat von Baker Tilly den Scheck überreichte. Die Stiftung mit Sitz in Berlin unterstützt Projekte, die sich für das Gemeinwohl einsetzen.

Oliver Luksic unterschreibt den Spendenscheck, daneben der VdK-Landesvorsitzende Armin Lang. | © VdK

„Der Chor Einklang ist etwas Besonderes: Er gibt Menschen mit Behinderung einen geschützten Rahmen und erlaubt ihnen, über sich selbst hinauszuwachsen. Damit leistet der VdK einen wichtigen Beitrag zur Inklusion“, sagte Armin Lang, Landesvorsitzender des Sozialverband VdK Saarland. „Es ist wichtig, Kinder so früh und zwanglos wie möglich damit zu konfrontieren, dass es auch Menschen gibt, die anders sind. Unser Inklusionschor ‚Einklang‘ macht genau das. Dass diese Arbeit auch von außen wahrgenommen und honoriert wird, freut uns als Sozialverband“, sagte der stellvertretende VdK-Landesgeschäftsführer Christian Gebhardt-Eich.

„Diese Anerkennung bedeutet der Gruppe sehr viel in einer Zeit, in der keine öffentlichen Auftritte möglich sind und wir uns nur online treffen können“, sagte Chorleiterin Martina Haupenthal im Namen der Chormitglieder, die der Scheckübergabe per Zoom zugeschaltet waren. „Wir freuen uns sehr über diese Spende und hoffen, dass sie den Mitgliedern bald zugutekommen kann. Für meine Tochter ist die Online-Chorprobe das Highlight der Woche, weil sie dann endlich die anderen sehen kann“, sagte Alexandra Schön, Mutter von Hannah. Die 24-Jährige hat das Down-Syndrom und muss wegen eines erhöhten Infektionsrisikos seit über einem Jahr zuhause bleiben und soziale Kontakte meiden.

„Der Chor bedeutet mir wirklich sehr, sehr viel. Die Proben machen mir immer Spaß, egal ob online oder nicht“, sagte die 27-jährige Frederike, die ebenfalls das Down-Syndrom hat. „Die Treffen fehlen mir schon, aber uns im Internet zu sehen, ist ein guter Ersatz. Der Chor bedeutet für mich, Spaß zu haben und die Zeit zu genießen“, sagte Fabio (13), der Autismus hat. „Trotz der schwierigen Bedingungen üben wir neue Lieder und haben sogar einige Gebärden aus der Gebärdensprache gelernt. Wir singen mit Händen und Füßen“, sagte Petra Naumann, Mutter von Jens. Der 18-Jährige hat das Down-Syndrom und ein großes Talent für Gebärdensprache. „Er kann sie sich super merken und umsetzen.“ Die Chorproben seien für ihn ein wichtiger Halt.

Die Chorleiterin versucht, die Teilnehmer aktiv zu fördern. Seit einigen Monaten übt der Chor Lieder, die mit Gebärdensprache untermalt werden. „Es ist toll, wie Menschen, die stark beeinträchtigt sind, das trotzdem so gut umsetzen. Ein Nebeneffekt der Online-Proben ist auch, dass sich die Aussprache verbessert hat und manche Teilnehmer gesprächiger sind“, ergänzte Martina Haupenthal. Viele seien durch das Singen in der Gruppe selbstbewusster geworden. Ihr Motto: die Freude am Singen fördern und jeden so akzeptieren, wie er ist. „Denn jeder hat Fähigkeiten und Begabungen, die man auf den ersten Blick gar nicht wahrnimmt“, sagte Haupenthal.

Auf einen Blick:

Der „Chor "Einklang"“ wurde 2016 gegründet und hat seitdem mehr als ein Dutzend Mal auf der Bühne gestanden. Beim Chorliebe-Preis 2020 schaffte es der Chor unter die ersten drei Plätze von mehr als 60 Bewerbungen und er hatte bereits einen Fernseh-Auftritt im ZDF. Wer beim Chor mitsingen möchte, kann sich bei der Chorleiterin Martina Haupenthal melden: 0152 08867891.

Schlagworte Inklusion | Behinderung | Chor Einklang

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neugeländstraße 11
66117 Saarbrücken
Telefon 0681 58459 - 410
Telefax 0681 58459 - 209
presse.saarland@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Hinweis: Die Pressestelle ist ausschließlich für Presseanfragen zuständig. Bei Fragen, die die Mitgliedschaft betreffen oder um einen Beratungstermin zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte an unser Service-Telefon unter der kostenfreien Nummer (0800) 835 7227.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.