3. Februar 2021
Pressemeldungen

Barrierefreies Wohnen:
VdK fordert neue Wohnkonzepte

Der Sozialverband VdK Saarland hat ein umfassendes Konzept für barrierefreies und altersgerechtes Wohnen im Saarland gefordert. Das neue Sonderprogramm für barrierefreien Mietwohnraum sei zwar ein richtiger Schritt, reiche aber bei weitem nicht aus.

„Beim barrierefreien Wohnen besteht dringender Handlungsbedarf. 84 Prozent aller Seniorenhaushalte haben keinen stufenlosen Zugang zur eigenen Wohnung. Punktueller Aktivismus ist hier nicht zielführend“, sagt VdK-Wohnexperte Wolfgang Lerch.

Die demografische Entwicklung werde das Problem noch verschärfen: Im Jahr 2030 wird etwa jeder dritte Saarländer älter als 65 Jahre alt sein, das sind fast 300.000 Menschen. „Die hohe Eigentümerquote und eine hohe Zahl an Altbauten haben zur Folge, dass viele Wohnungen im Saarland für Menschen mit Handicaps heute nur eingeschränkt oder gar nicht nutzbar sind“, sagt Lerch. Einer Studie des Pestel-Instituts aus Hannover zufolge gibt es aktuell nur 12.700 barrierearme Wohnungen im Saarland, bis 2035 würden über 42.000 benötigt.

Aus Sicht des VdK braucht es neue Wohnkonzepte in Stadt und Land: individuelle Wohnformen wie Mehrgenerationenhäuser, Senioren-Wohngemeinschaften und inklusive Wohnformen für Menschen mit und ohne Behinderung. Zudem müsse die Landesbauordnung so geändert werden, dass bei größeren Wohnungsbauvorhaben mehr rollstuhlgerechte Wohnungen gebaut werden müssen. Bei den Förderungen müsse der Fokus über das rollstuhlgerechte Bauen hinaus auch Alltagsunterstützende Assistenzsysteme (AAL) berücksichtigen, damit Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen so lange wie möglich und selbstständig zu Hause wohnen können.

Nötig sei eine einfache und sichere Vernetzung im Wohnumfeld, sowohl in analoger als auch in digitaler Form. Im städtischen Bereich müssten Quartiersplattformen, im ländlichen Raum Dorfgemeinschaften stärker ausgebaut werden. Ziel sei es, für jeden eine – analoge oder digitale – Zugangsmöglichkeit zur sozialen Teilhabe zu bieten.

red

Schlagworte Barrierefreiheit | AAL | altersgerechtes Wohnen

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neugeländstraße 11
66117 Saarbrücken
Telefon 0681 58459 - 410
Telefax 0681 58459 - 209
presse.saarland@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Hinweis: Die Pressestelle ist ausschließlich für Presseanfragen zuständig. Bei Fragen, die die Mitgliedschaft betreffen oder um einen Beratungstermin zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte an unser Service-Telefon unter der kostenfreien Nummer (0800) 835 7227.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.