2. Juni 2020
Pressemeldungen

Große Anerkennung für
VdK-Inklusionschor "Einklang"

Von mehr als 60 Bewerbern für den Chorliebe-Preis der Deutschen Chorjugend hat es der VdK-Chor unter die ersten drei geschafft. Bei der Online-Preisverleihung lobte die Chorjugend, wie „Einklang“ Verschiedenheit fördert.

"Wie wunderbar Verschiedenheit sein kann" - mit diesen Worten lobte die Deutsche Chorjugend den VdK-Inklusionschor. | © VdK Saarland


„Ihr zeigt, wie eine Gesellschaft ohne Diskriminierung aussehen kann. Wir wünschten uns, die Welt wäre mehr so, wie ihr sie vorlebt“ – mit diesen Worten lobte Maximilian Stössel vom Bundesvorstand der Deutschen Chorjugend den VdK-Inklusionschor „Einklang“ bei der Online-Preisverleihung des Chorliebe-Preises am 1. Juni, dem internationalen Weltkindertag. Der Preis zeichnet Chöre aus, die Inklusion, Partizipation, Gerechtigkeit oder kulturelle Vielfalt leben.

Von mehr als 60 Bewerbungen hat es der Chor "Einklang" unter die ersten drei Plätze geschafft. Die meisten Stimmen bei dem Online-Voting erhielt ein internationaler Chor aus Frankfurt. Der Sozialverband VdK Saarland dankt allen, die für "Einklang" gestimmt haben.

„Dass wir es bundesweit unter die ersten drei geschafft haben, ist eine große Auszeichnung und Anerkennung für unsere Arbeit“, sagte VdK-Projektleiterin Ingrid Wacht. „In unserem Chor singen Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam und erleben dabei, dass ihre Verschiedenheiten die Gruppe als Ganzes stärken. Das Singen mildert die Ausprägungen mancher Behinderungen ab“, sagte Wacht. Der von Aktion Mensch geförderte Inklusionschor "Einklang" wird regelmäßig für Auftritte gebucht, auch das Zweite Deutsche Fernsehen hat bereits über ihn berichtet.

Vorurteile abbauen

„Ihr lebt vor, wie wunderbar Verschiedenheit sein kann. Ihr zeigt, wie individuelle Stärken gelebt werden können. Ihr baut Vorurteile, Ängste und Hemmungen ab. Das finden wir ganz fanstatisch“, sagte Stössel bei der Preisverleihung, die als Videokonferenz im Internet stattfand. Für den VdK-Chor waren Chorleiterin Martina Haupenthal und Chormitglied Frederike dazu geschaltet.

„Die Freude steht bei uns im Vordergrund, nicht der Leistungsdruck. Denn wo hat man mehr Spaß als beim Singen?“, sagte Martina Haupenthal. Man solle die Menschen dort abholen, wo sie wirklich stehen und jeden so akzeptieren, wie er ist. „Denn jeder hat Fähigkeiten und Begabungen, die man auf den ersten Blick gar nicht wahrnimmt. Zum Beispiel gibt es in unserem Chor einen Autisten, der die Texte am besten kennt oder einen Jungen mit Down-Syndrom, der ein fantastischer Rhythmiker ist“, sagte Haupenthal.

Das Besondere am Chor sei, wie sich die Sängerinnen und Sänger entwickelt hätten. „Kinder, die anfangs kein Wort sprachen, fließen plötzlich über vor Worten. Menschen mit Down-Syndrom, die Angst vor Neuem hatten, gehen plötzlich darauf zu.“ Dass die Chormitglieder regelmäßig auf der Bühne stehen und vor großen Menschenmengen singen, mache sie stolz. Auch der Besuch eines ZDF-Kamerateams sei sehr aufregend gewesen. „Als der Kameramann mitgesungen hat, wussten wir: wir haben es geschafft!“

Hier geht es zum Video der Online-Preisverleihung.

Schlagworte Inklusion | Inklusionschor | Einklang | ausgezeichnet | Preis | Chorjugend | Behinderung

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neugeländstraße 11
66117 Saarbrücken
Telefon 0681 58459 - 410
Telefax 0681 58459 - 209
presse.saarland@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Hinweis: Die Pressestelle ist ausschließlich für Presseanfragen zuständig. Bei Fragen, die die Mitgliedschaft betreffen oder um einen Beratungstermin zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte an unser Service-Telefon unter der kostenfreien Nummer (0800) 835 7227.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.