26. April 2018
Pressemeldungen

VdK zu Pflegenotstand: Bis zu
3000 offene Stellen im Saarland

Im vergangenen Jahr waren durchschnittlich 36.000 Stellen in der Pflege nicht besetzt, schreibt das Bundesgesundheitsministerium auf die Anfrage der Grünenfraktion. Dazu äußert sich der Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Saarland Armin Lang wie folgt:


„Die 36.000 offenen, registrierten Stellen sind nur die Spitze des Eisbergs. Die Dunkelziffer ist mit Sicherheit viel höher, da viele Einrichtungen den Bedarf gar nicht melden, weil die Chance auf Besetzung so gering ist. Für das Saarland schätzt der Sozialverband VdK den Bedarf auf 1000 bis 3000 Pflegekräfte. Man darf keine Illusionen verbreiten: Der hohe Bedarf von 40.000 bis 60.000 Kräften wird sich nicht mit vorhandenem Personal decken lassen.“

Zur Forderung der Grünen nach 50.000 zusätzlichen Stellen sagt Armin Lang:
„Man sollte zuerst auf vorhandenes Potenzial zurückgreifen, da viele Pflegekräfte in Teilzeit arbeiten. Dieses Potenzial kann man jedoch nur aktvieren, wenn man die Gesundheit der Beschäftigten fördert und die Arbeitsbedingungen (Bezahlung, Anerkennung, Urlaub) verbessert.“

Zur Problematik der Krankenpflege in Kliniken sagt Lang:
„Im klinischen Bereich ist die Problematik besonders groß, da die Patienten wegen kürzerer Verweildauern in kürzerer Zeit intensiver betreut werden müssen. Die Pläne der saarländischen Landesregierung, 500 zusätzliche Betten zu schaffen, wird die schon jetzt kritische Situation verschärfen, da es schwierig sein wird, die dafür notwendigen zusätzlichen Fachkräfte zu finden.“

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neugeländstraße 11
66117 Saarbrücken
Telefon 0681 58459 - 410
Telefax 0681 58459 - 209
presse.saarland@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Hinweis: Die Pressestelle ist ausschließlich für Presseanfragen zuständig. Bei Fragen, die die Mitgliedschaft betreffen oder um einen Beratungstermin zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte an unser Service-Telefon unter der kostenfreien Nummer (0800) 835 7227.

VdK fordert Kurswechsel - Soziale
Sicherheit in den Mittelpunkt!

Plakatmotiv der VdK-Aktion "Soziale Spaltung stoppen!". Ein Riss geht durch die Schrift "Soziale Spaltung stoppen".

Deutschland hat gewählt. Die letzten Wochen des Wahlkampfs haben deutlich gemacht, dass die Bürgerinnen und Bürger soziale Themen vermisst haben. Der Sozialverband VdK appelliert an die künftigen Regierungsparteien, offene Fragen zur Zukunft des Renten-, Pflege- und Gesundheitssystems anzupacken. Mehr

Presse
Zeitung, Radio, Fernsehen, Internet - der VdK Saarland bringt seine Positionen und Projekte offensiv in die Medien. Hier findet sich eine Auswahl an aktuellen Beiträgen.
Der VdK Saarland
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl arbeitet an einem Notebook.
Der VdK ist mit 1,8 Millionen Mitgliedern bundesweit und mehr als 44.000 im Saarland Deutschlands größter Sozialverband. Er ist unabhängig, aber nicht unpolitisch. Erfahren Sie mehr.
Service
Symbolfoto: Eine Statue der Justitia
Die Juristen des VdK sind auf Sozialrecht spezialisiert. Als Herzstück des Sozialverbands VdK Saarland beraten sie Mitglieder auf den Gebieten Rente, Behinderung, Gesundheit und Pflege und vertreten sie vor Gericht.
Mitglied werden!
Symbolfoto: Eine glueckliche Familie, bestehend aus drei Generationen
Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft im Sozialverband VdK Saarland? Hier finden Sie zehn wirklich gute Gründe für eine Mitgliedschaft. Überzeugen Sie sich selbst!