17. November 2021

Impfen/Testen

+++AKTUELL+++

Zusätzlich zu Arztpraxen, Impfbussen, Impfstationen an 21 Krankenhäusern und mobilen Teams werden bis zum 24. November 2021 zunächst acht Impfzentren reaktiviert. Anmeldungen für, die für eine Booster-Imfpung berechtigt sind, ab 18. November 2021 unter: www.impftermin.rlp.de

+++

Am 30. September wird ein Großteil der 31 Impf-Zentren im Land geschlossen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Mainz bleiben aber neun Impfzentren noch einige Monate im "Standby-Betrieb".

+++

Die 32 rheinland-pfälzischen Impfzentren öffnen von 15. Juli an für alle. Zunächst werde es ein Ampelsystem mit freien Terminen geben, bei dem die Menschen auch in einem Impfzentrum einen Termin bekommen könnten, das nicht in ihrem Wohnort liege, kündigte Gesundheitsminister Clemens Hoch an. Von 1. August an seien Impfungen ohne Termin in den Zentren möglich, es reiche dann der Personalausweis.Mehr Infos

+++

Die Landesregierung plant zusammen mit den rheinland-pfälzischen Hochschulen eine Impf-Kampagne für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren. Die Sonder-Impfaktionen finden an den Hochschulstandorten in Kaiserslautern, Koblenz, Landau, Ludwigshafen, Mainz und Trier statt. Hierzu stellt das Land insgesamt 30.000 Impfdosen zur Verfügung. Jeder der sechs Standorte erhält 5.000 Dosen des Impfstoffs des Mainzer Biotechnologie-Unternehmens BioNTech. Mehr Infos

+++

In Rheinland-Pfalz werden digitale Corona-Impfnachweise künftig auch in vielen Arztpraxen ausgestellt. Bislang haben zahlreiche Apotheken dafür Extravergütungen erhalten, während niedergelassenen Ärzten die technischen Lösungen für die Ausstellung zunächst fehlten (Stand: 22.6.21).

+++

Apotheken könnenn ab Montag, den 14. Juni, einen digitalen Impfnachweis für vollständig gegen das Corona-Virus Geimpfte ausstellen. Auf dem Portal www.mein-apothekenmanager.de, auf dem sich schon jetzt Schnelltest-Apotheken finden lassen, können Verbraucherinnen und Verbraucher bundesweit Apotheken in ihrer Nähe finden, die digitale Impfnachweise kostenlos ausstellen. Statt den gelben Impfpass der Weltgesundheitsorganisation WHO ständig bei sich tragen zu müssen, können Geimpfte ihre Immunisierung dann per Handy nachweisen und so gegebenenfalls Freiheiten bei Reise, Sport, Gastronomie oder Kultur genießen.

+++

Ab dem 7. Juni hebt Rheinland-Pfalz die bisher geltende Priorisierung bei den Corona-Schutzimpfungen auf. Das bedeutet, dass sich alle, die wollen, für eine Impfung anmelden können. Allerdings ist der Impfstoff nach wie vor knapp, zudem stehen noch viele Rheinland-Pfälzer, die einer Priogruppe angehören und sich bereits registriert haben, auf der Warteliste. Zur Impfanmeldung https://impftermin.rlp.de/

+++

Die Menschen in Deutschland können sich in ihrer Arztpraxis künftig ohne Priorisierung mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca impfen lassen. Bund und Länder haben am 6. Mai 2021 die Aufhebung der Bevorzugung von Risikogruppen bei diesem Impfstoff beschlossen.

+++

Ab sofort können sich in Rheinland-Pfalz auch Ehrenamtliche unter der Priorisierungsgruppe 3 für eine Corona-Schutzimpfung registrieren, die in der häuslichen Pflege tätig sind. Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz e. V. begrüßt diese Entscheidung! Alle nötigen Infos gibt´s unter www.vdk.de/permalink/82137
+++

Als zweites Bundesland öffnet Rheinland-Pfalz ab Freitag, den 23. April, die Impf-Registrierung für die komplette dritte Prioritätsgruppe. Zu dieser Gruppe gehören mehr als eine Millionen Menschen. Alle Über-60-Jährigen, Angehörige bestimmter Berufsgruppen, wie Lehrkräfte in weiterführenden Schulen, Menschen mit Vorerkrankungen wie Herzinsuffizienz und Asthma können dann einen Impf-Termin vereinbaren. Impfberechtigt seien zudem jeweils bis zu zwei Kontaktpersonen. Die ersten Impfungen werden voraussichtlich Mitte Mai erfolgen. Mehr Informationen.

+++

Am 10. April ist eine Änderungsverordnung zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung in Rheinland-Pfalzin Kraft getreten. Für vollständig geimpfte Personen gelten Ausnahmen von der Testpflicht u.a. bei der Inanspruchnahme bestimmter körpernaher Dienstleistungen oder bei Besuchen der Außengastronomie. Alle Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung zum Nachlesen

+++

In Rheinland-Pfalz können sich ab heute (7. April) die über 60jährigen für die Impfung registrieren lassen. Die entsprechenden Impfungen werden voraussichtlich ab Ende April stattfinden. Anmelden online unter impftermin.rlp.de oder über die Hotline für die Terminregistrierung unter 0800/5758100

+++

Das Land stellt ab dem 7. April 2021 für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle Beschäftigten in Schulen und Einrichtungen der Kinderbetreuung sowie den Hilfen zur Erziehung pro Woche einen Selbsttest zur Verfügung. Damit können sich das Personal sowie Schülerinnen und Schüler, zusätzlich zu dem Test für alle Bürgerinnen und Bürger, einmal pro Woche freiwillig kostenlos testen. Mehr

+++

Rheinland-Pfalz setzt die Corona-Impfungen mit dem Mittel von Astrazeneca fort, voraussichtlich noch diesen Freitag (19.3.). Auch die gestoppte Terminvergabe für neue Termine in den Impfzentren für die Prioritätsgruppe zwei soll aufgehoben werden. Impftermine soll es wieder für alle drei verfügbaren Impfstoffe vergeben. "Die entsprechenden Impfungen finden ab der kommenden Woche wieder statt", erklärte das Ministerium. Personen, die sich bereits für einen Termin registriert haben, müssten sich nicht erneut melden.

+++

Impfungen mit AstraZeneca werden auch in Rheinland-Pfalz bis zur EMA-Entscheidung vorsorglich ausgesetzt. Bereits vergebene Termine werden zunächst bis 21.3. storniert. Die Registrierungen bleiben erhalten. Mehr

+++

Am 11. März ist eine neue Bundesimpfverordnung in Kraft getreten, die weitere Personengruppen in die höchste und hohe Impf-Priorität einstuft. Diese können sich jetzt auch für einen Impftermin registrieren.

Hierzu gehören die folgenden Vorerkrankungen:
• Personen nach einer Conterganschädigung,
• Personen mit Muskeldystrophien oder vergleichbaren neuromuskulären Erkrankungen

Zudem wurden folgende Berufsgruppen in die erste Priorisierungsstufe der neuen Impfverordnung aufgenommen:
• Beschäftigte im Rahmen des Arbeitgebermodells persönliche Assistenz und
• Betreuungskräfte im Rahmen des persönlichen Budgets. Mehr.

+++

Bettlägerige und immobile Menschen ab 70 sollen ab dem 22. März zu Hause geimpft werden können, kündigte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler am Dienstag in Mainz an. Von diesem Donnerstag (11. März) an könnten sich alle niedergelassen Ärzte in Rheinland-Pfalz dafür registrieren lassen. Bis Ende April sollten so bis zu 30.000 Menschen von ihren Hausärzten zu Hause die erste Spritze bekommen können.

+++

Der SWR bietet eine Ortssuche nach Postleitzahlen an, um schnell und unkompliziert die nächste Möglichkeit für kostenlose Schnelltest-Stationen in Wohnortnähe zu finden: Mehr Infos.

+++

Die über 70-Jährigen in Rheinland-Pfalz können sich ab Mittwoch, 10. März, für ihren Impftermin registrieren lassen. Rund 460.000 Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer informiert die Landesregierung in diesen Tagen per Brief über diese Möglichkeit. Mehr Infos.

+++

Ab 8. März sollen alle Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz auch ohne Symptome mindestens einmal pro Woche die Möglichkeit haben, sich kostenlos testen zu lassen. Dafür werden im ganzen Land Schnellteststationen eingerichtet. Mehr Infos

+++

Vom 6. März an können sich auch vorerkrankte Menschen der Priorisierungsgruppe 2 sowie Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und von Schwangeren über das Online-Impfportal in Rheinland-Pfalz für Termine registrieren. Ein Impftermin kann über 0800 57 58 100 oder www.impftermin.rlp.de vereinbart werden. Welche Dokumente Ihr benötigt, erfahrt Ihr hier.

Schlagworte Corona-Impfung | Schnelltests | Tests | Corona

Infos Corona-Schutzimpfung

Wann und wo kann man sich impfen lassen? Wie sicher ist der Impfstoff? Welche Bürgerinnen und Bürger haben Priorität bei der Impfung?

Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie:
Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit
(Auch in Gebärden- und Leichter Sprache)

Video in Leichter Sprache/Gebärdensprache

In diesem Video bekommen Sie Antworten auf Ihre Fragen zur Corona-Impfung in Leichter Sprache und in Gebärdensprache.

Themenbild: Landkarte von Rheinland-Pfalz mit allen Kreisgeschäftsstellen und Rechtsschutzstellen des Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz eingezeichnet
© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände finden Sie in ganz Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie unsere
Kreisverbände

Foto: Hände von unterschiedlichen Menschen liegen übereinander
© Unsplash

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz hat seine Grundprinzipien veröffentlicht.
Unser Leitbild

Foto: Teilnehmer der Sozialrichtertagung, vorne rechts Jürgen Abt, Leiter der Rechtsschutzabteilung
© Michael Finkenzeller

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet Schulungen für ehrenamtliche Richter an.

Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
© S. Hofschläger/pixelio.de

Wir möchten Sie sozialpolitisch auf dem Laufenden halten. Abonnieren Sie unseren VdK-Newsletter.

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet seinen Mitgliedern in allen Angelegenheiten des Sozialrechts Beratung

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.