9. Juni 2020

Konjunkturelle Kurzarbeit und Arbeitsunfähigkeit

Seit Beginn der Corona-Pandemie mussten viele Betriebe die konjunkturelle Kurzarbeit einführen. Doch was passiert, wenn man in dieser Zeit arbeitsunfähig erkrankt? Wer zahlt in einem solchen Fall?

© Unsplash


Hier sind grundsätzlich zwei Fallkonstellationen zu unterscheiden:

1. Die Arbeitsunfähigkeit tritt vor der Kurzarbeit ein
2. Die Arbeitsunfähigkeit tritt mit oder während der Kurzarbeit ein

Zu beachten ist, dass sich der „Beginn der Kurzarbeit“ nicht auf den Zeitpunkt bezieht, an dem die erste eigene Ausfallzeit eintritt, sondern der Zeitraum für den das Kurzarbeitergeld grundsätzlich gewährt wird.

Die Arbeitsunfähigkeit tritt vor der Kurzarbeit ein

Besteht für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit noch ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber, wird für die Zeit der Arbeitsausfälle (das heißt für Zeiten, an denen bei Arbeitsfähigkeit gearbeitet worden wäre) die Entgeltfortzahlung gewährt. Für die durch Kurzarbeit bedingten Ausfallzeiten erhält man Krankengeld in Höhe des Kurzarbeitergeldes. Dieses Krankengeld wird ebenfalls durch den Arbeitgeber in Vorleistung ausgezahlt.

Besteht kein Anspruch mehr auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, besteht ein grundsätzlicher Anspruch auf Krankengeld gegenüber der zuständigen Krankenkasse, berechnet aus dem letzten abgerechnete Entgeltabrechnungszeitraum vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit.

Die Arbeitsunfähigkeit tritt mit oder während der Kurzarbeit ein


Auch hier gilt: Besteht für die Arbeitsunfähigkeit noch ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber, wird für die Zeit der Arbeitsausfälle die Entgeltfortzahlung gewährt. Für die durch Kurzarbeit bedingten Ausfallzeiten erhält man hier jedoch Kurzarbeitergeld.

Ist ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall nicht mehr oder noch nicht gegeben, besteht ein grundsätzlicher Anspruch auf Krankengeld durch die Krankenkasse. Für die Krankengeldberechnung ist der Entgeltabrechnungszeitraum vor Beginn der Kurzarbeit maßgebend.

Claudia Landgraf

Schlagworte Kurzarbeit | Arbeitsunfähigkeit | Corona | Entgeltfortzahlung

Corona-Pandemie

Grundsicherung durch Arbeitslosengeld II

Die Bundesagentur für Arbeit hat auf einer Internetseite die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Pandemie und Grundsicherung durch Arbeitslosengeld II zusammen gefasst.

Landeszuschuss für Familienferien


Familien mit einem niedrigen Einkommen können ihren Kindern meist aus eigenen finanziellen Mitteln keinen gemeinsamen Urlaub ermöglichen. Die Corona-Pandemie sorgt bei vielen Familien für zusätzliche finanzielle Engpässe. Deshalb möchten wir an dieser Stelle auf die Möglichkeit eines Landeszuschusses für Familienferien in Rheinland-Pfalz hinweisen. Der Zuschuss ist generell einkommensabhängig. Alle nötigen Infos gibt es hier.

© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände finden Sie in ganz Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie unsere
Kreisverbände

© imago/blickwinkel

Hier finden Sie unsere Seminare für betriebliche Integrationsteams 2020.

© Michael Finkenzeller

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz schult ehrenamtliche Richter. Mehr Infos

© S. Hofschläger/pixelio.de

Wir möchten Sie sozialpolitisch auf dem Laufenden halten. Abonnieren Sie unseren VdK-Newsletter.

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet für seine Mitglieder Beratung in allen Angelegenheiten des Sozialrechts.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.