16. Dezember 2019

Kinder mit besonderem Förderbedarf

Die Mehrzahl der Kinder mit Förderbedarf besucht in Deutschland immer noch Förderschulen. Dabei haben alle Kinder, ob mit oder ohne Behinderung, das Recht eine reguläre Schule zu besuchen. Dieser gemeinsame Schulbesuch und das gemeinsame Lernen ist gelebte Inklusion.

© Andi Weiland/Gesellschaftsbilder.de

Soweit zumindest die Theorie. In dieser schließt der inklusive Unterricht alle Kinder ein, ohne dass Art und Schwere ihrer Behinderung eine Rolle spielen. In der Realität sieht es anders aus. Von den bundesweit 500.000 Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf besuchen zurzeit gerade mal 200.000 eine Regelschule. Dabei stellen Grund- und Gesamtschulen mit 90 Prozent den Löwenanteil der inklusiv besuchten Schulen. Zudem gibt es ein deutliches innerdeutsches Gefälle. Besuchen in Bremen 83 Prozent aller Kinder mit Förderbedarf eine Regelschule, sind es in Hessen gerade mal 27 Prozent.

Doch wie kann es sein, dass diese Zahlen so stark variieren? Die Erklärung ist recht einfach: Die grundlegenden Strukturen des Schulsystems regeln die Schulgesetze des jeweiligen Bundeslandes; es gibt keine einheitliche bundesweite Regelung. Und so unterscheiden sich die einzelnen Schulsysteme stark – und dadurch auch die Zugangsmöglichkeiten für Kinder mit Behinderungen.

Hilfen zur Eingliederung


Wenn Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen eine Regelschule besuchen wollen, dazu aber Unterstützung benötigen, können sie entsprechende Hilfen beantragen. Die Kosten können im Rahmen der Eingliederungshilfe oder aber von der Schule übernommen werden. Leider ist für Eltern nicht immer leicht erkennbar, wer wann zuständig ist.

Hier unser Thema des Monats als Broschüre

Nadine Gray

Service für blinde und sehbehinderte Leserinnen und Leser:


Unser Thema des Monats können Sie sich hier als reines Textformat (rtf-Datei) herunterladen:

TdM Dezember 2019 Kinder mit besonderem Förderbedarf.rtf (4,48 MB, RTF-Datei)

Hier können Sie unser Thema des Monats als pdf-Datei herunterladen:

TdM Dezember 2019 Kinder mit besonderem Förderbedarf.pdf (242,43 KB, PDF-Datei)

Der Sozialverband VdK - ein starker Partner

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Der Sozialverband VdK stellt sich vor. Erfahren Sie, wofür sich Deutschlands größter Sozialverband einsetzt und warum es sich lohnt, Mitglied zu werden.
© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände finden Sie in ganz Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie unsere
Kreisverbände

© imago/blickwinkel

Die Schulungen der Vertrauensleute der Schwerbehinderten für 2020 finden Sie hier in Kürze.

© Michael Finkenzeller

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz schult auch 2020 ehrenamtliche Richter. Die neuen Termine in Kürze.

© S. Hofschläger/pixelio.de

Wir möchten Sie sozialpolitisch auf dem Laufenden halten. Abonnieren Sie unseren VdK-Newsletter.

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet für seine Mitglieder Beratung in allen Angelegenheiten des Sozialrechts.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.