25. September 2017

Die Rente aufbessern – Tipps und Tricks

© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de


Der Blick auf die Renteninformation oder Rentenauskunft – für viele Menschen ist er kein Grund zur Freude. Die wichtigsten Möglichkeiten, die Rente aufzubessern, werden im Folgenden vorgestellt. Jede dieser Möglichkeiten greift in unterschiedlichen Lebenssituationen. | weiter

Freiwillig zusätzlich in die Rentenkasse einzahlen und damit die eigene Rente aufstocken – offiziell ist das seit 1998 nicht mehr möglich. Der VdK fordert, diese Möglichkeit der Höherversicherung künftig wieder zu öffnen. Doch bereits jetzt kann man mit einem kleinen, ganz legalen Trick in begrenztem Umfang doch freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. | weiter

Neben dem Abschlagsausgleich kennt das Rentenrecht noch eine weitere Möglichkeit, um freiwillige Beiträge einzuzahlen, die allerdings nicht allen Versicherten offen steht. Dies ist die so genannte Nachzahlung von Beiträgen. | weiter

Wer die Rente hinausschiebt, wird von der gesetzlichen Rentenversicherung belohnt. Für jeden Kalendermonat, für den eine Rente nach Erreichen der Regelaltersgrenze nicht in Anspruch genommen wird, gibt es einen Zuschlag. | weiter

Die Einkommenssituation im Alter kann man auch durch einen Hinzuverdienst zur Rente verbessern. Erlaubt ist das ohne Einschränkungen. Welche Konsequenzen der Hinzuverdienst für die Rentenhöhe hat, ist aber je nach Rentenart und Alter unterschiedlich. | weiter

Freiwillig kann sich in der Rentenversicherung nur versichern, wer nicht schon versicherungspflichtig ist. Arbeitnehmer und versicherungspflichtige Selbstständige haben diese Möglichkeit daher nicht. Sie können allenfalls ihre Rente durch zusätzliche Einzahlungen aufbessern, begrenzt auf den Trick des Abschlagsausgleichs und gegebenenfalls die Nachzahlung. | weiter

Wer die Regelaltersgrenze erreicht hat und eine Vollrente wegen Alters bezieht, ist in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungsfrei. Arbeitnehmer und bislang versicherungspflichtige Selbstständige können sich aber dafür entscheiden, weiter versicherungspflichtig zu bleiben. So können sie auch noch nach Erreichen der Regelaltersgrenze Rentenansprüche aufbauen. | weiter

Dazu sollten gesetzlich Rentenversicherte schon vor dem Renteneintritt darauf achten, dass ihr Versicherungsverlauf korrekt und vollständig ist. Änderungen lassen sich im Kontenklärungsverfahren bei der Deutschen Rentenversicherung erreichen. | weiter

Sozialpolitisch fordert der Sozialverband VdK deshalb, direkt bei der Rentenpolitik anzusetzen und Maßnahmen zu ergreifen, um das Rentenniveau zu erhöhen, Niedrigrenten aufzuwerten und in der Grundsicherung im Alter Freibeträge für die gesetzliche Rente zu schaffen. | weiter

Hier können Sie sich unser Thema des Monats Oktober 2017 als pdf-Datei herunterladen.
TdM Oktober - Die Rente aufbessern.pdf (199,33 KB, PDF-Datei)


Und hier das Thema des Monats als Broschüre

Martin Varga

Weg mit den Barrieren

Kampagnenmotiv von "Weg mit den Barrieren!" - Ein Männchen mit Rollator scheitert an einer unüberwindbaren Treppe


Mit der bundesweiten VdK-Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ richtet sich der VdK an die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen. Herzstück der Kampagne ist die „Landkarte der Barrieren“. Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein.

VdK-TV: Inklusion ist kinderleicht - Unterricht mit der VdK-Schulberaterin (UT)

Wie geht lesen, wenn man nichts sieht? Wie schiebt sich ein Rollstuhl? Die Kinder aus der zweiten Grundschulklasse in Eichenau bei München bekommen spielerisch einen Einblick in den Alltag behinderter Menschen. Möglich macht das die ehemalige Lehrerin Gertrud Weidinger. Sie ist eine von 59 ehrenamtlichen Schulbeauftragten des Sozialverbandes VdK Bayern in Sachen Inklusion.

VdK-Hotel "Haus Oberwinter"

Übernachten Sie in traumhafter Umgebung mit einer einmaliger Lage im Grünen südlich der Bundesstadt Bonn und einer atemberaubenden Aussicht auf den Rhein. Das VdK-"3 Sterne Superior" "Hotel Haus Oberwinter" liegt, ruhig und doch verkehrsgünstig, auf der Rheinhöhe zwischen Bonn und Koblenz. Das Hotel wurde mit dem Siegel "Barrierefreiheit geprüft" ausgezeichnet. Klicken Sie hier www.haus-oberwinter.com

© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände befinden sich flächendeckend in Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie eine Liste unserer
Kreisverbände

© imago/blickwinkel

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz schult die Vertrauensleute der Schwerbehinderten.
Die Termine 2019 werden wir Ihnen in Kürze bekanntgeben.

© Michael Finkenzeller

Auch 2019 veranstaltet der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz Schulungen für ehrenamtliche Richter. Die Termine werden wir Ihnen in Kürze bekanntgeben.

© Ringhotel Haus Oberwinter

Das VdK-Hotel "Haus Oberwinter" liegt in traumhafter Umgebung oberhalb von Oberwinter mit Blick auf den Rhein.
www.haus-oberwinter.de

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet für seine Mitglieder Beratung in allen Angelegenheiten des Sozialrechts.