VdK-Frauen fordern Verbesserungen bei der Pflege

Landesfrauenkonferenz 2016: Pflegestärkungsgesetz II und MDK-Begutachtungskriterien im Fokus

Zu zwei informativen und unterhaltsamen Tagen kamen 27 Vertreterinnen aus den VdK-Kreisverbänden und dem Landesverbandsvorstand zur Landesfrauenkonferenz in Biersdorf bei Bitburg zusammen. Landesfrauenvertreterin Christa Schulz hatte die weiblichen Vorstandsmitglieder eingeladen, um über die künftigen Änderungen im Bereich der Pflege aufgrund des Pflegestärkungsgesetzes II zu diskutieren.

© Dominika Klemmer

Am malerischen Stausee Bitburg eröffnete die stellvertretende Landesverbandsvorsitzende Christa Schulz die diesjährige Landesfrauenkonferenz in Bitburg in der Eifel. Die Konferenz stand ganz unter dem Schwerpunktthema „Pflege“. So sprach Stephan Tennhardt, Referent für den Bereich Altenhilfe und Pflege beim Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, praxisnah über die Neuerungen des Pflegestärkungsgesetzes II. Mit diesem Gesetz wird der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff in die Praxis umgesetzt. Die Umstellung der Leistungsbeträge der Pflegeversicherung wird zum 1. Januar 2017 wirksam.

Kritik an neuem Begutachtungsverfahren


Am zweiten Tag der Landesfrauenkonferenz stellte Stephan Tennhardt ausführlich das sogenannte NBA vor – das Neue Begutachtungsassessment des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen. Mit diesem Begutachtungsinstrument werden ab 2017 die neuen Pflegegrade definiert, die die Pflegestufen ablösen. Künftig wird des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) anhand eines Fragenkatalogs mit sechs Modulen (z. B. Mobilität oder psychische Belastungen) die Pflegebedürftigkeit eines Menschen computergestützt auswerten. Marlen Holnick, Leiterin der Fachabteilung Sozialrecht und Sozialpolitik, betonte dabei, wie wichtig es sei, die Bewertungsunterlagen frühzeitig einzusehen, und riet allen Angehörigen: „Bestehen Sie auf Ihr Recht auf Akteneinsicht“. Sie kritisierte die mangelnden Transparenz des Begutachtungsinstruments und betonte, dass es für den Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz künftig noch schwieriger sein werde, einzelne Fallakten im Nachhinein zu prüfen.

VdK-Landesfrauenkonferenz 2016

<< 1/13 >>

  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003059GAL1465553418.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003060GAL1465553429.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003063GAL1465553455.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003062GAL1465553448.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003057GAL1465553400.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003061GAL1465553439.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003069GAL1465553508.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003065GAL1465553474.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003058GAL1465553409.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003066GAL1465553482.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003068GAL1465553500.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003064GAL1465553465.jpg?v=0
  • /sys/data/12/galerien/228/dim_1_00003067GAL1465553491.jpg?v=0

Vier zentrale Forderungen


In Anlehnung an die Vorträge verabschiedeten die Frauenvertreterinnen einstimmig eine Resolution mit konkreten Forderungen. Darin sprachen sie sich unter anderem für eine schnellstmögliche Rechtsverordnung auf Landesebene aus, mit der Angeboten für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bereitgestellt werden. Sie machten sich stark für eine bessere rentenrechtliche Absicherung der Pflegepersonen, eine Verbesserung der Personalsituation in der Pflege und eine Veränderung des Verfahrens zur Qualitätsdarstellung in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen. Die Forderungen werden dem Landesverbandsvorstand vorgelegt.


Die anschließende Diskussion nutzten die Frauenvertreterinnen, um sich gemeinsam mit VdK-Expertin Ida Schneider über das Pilotprojekt AuszeitSchenker in Bad Kreuznach zu informieren und neue Anregungen mitzunehmen.

Natürlich kam auch die Geselligkeit während der zweitägigen Veranstaltung nicht zu kurz. Eine Besuch in der Bitburger Bierbrauerei sowie eine fröhliches Bowling-Turnier sorgten für Stimmung bei den VdK-Frauen.

Dominika Klemmer

Schlagworte Frauen | Pflege | Landesverbandskonferenz | Pflegestärkungsgesetz | MDK | Pflegegrade


Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier: Aktuelles

Sie möchten Mitglied in unserem Verband werden!

Nähere Informationen finden Sie hier Mitglied werden

© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände finden Sie in ganz Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie unsere
Kreisverbände

© imago/blickwinkel

Hier finden Sie unsere Seminare für betriebliche Integrationsteams 2020.

© Michael Finkenzeller

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz schult ehrenamtliche Richter. Mehr Infos

© S. Hofschläger/pixelio.de

Wir möchten Sie sozialpolitisch auf dem Laufenden halten. Abonnieren Sie unseren VdK-Newsletter.

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet für seine Mitglieder Beratung in allen Angelegenheiten des Sozialrechts.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.